Suche neues Auto - Mondeo Benziner enge Wahl ... Meinungen und Erfahrungen dazu?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • defensiv-flott schrieb:

    Autogas bitte nur mit de V6. Ein Mondeo gibt es sehr günstig im EInkauf, aber bitte auf den Zustand achten. Für 2000€ gibt es mittlerweile Focus Diesel die keine 10 Jahre alt sind
    Nuja Autogas muss jetzt auch nicht mehr sein, da ich recht wenig fahre im Vergleich zu vorher. Die Laufkultur vom S55 war auch wirklich toll. Aber das beim Mondeo zu erwarten wäre auch etwas viel denke ich.

    Die 4-Ender nicht Gasfest, oder wieso Autogas nur mit V6?


    Aquarium schrieb:

    ...

    dancingbalu schrieb:

    Natürlich würde mich der ST 220 auch reizen, grade mit roter Recaro-Ausstattung
    Der 2.5er ist halt zuverlässiger. Aber schau doch vielleicht mal nach dem kleinen 3.0er V6. Da kann man dann auch ne AHK montieren, falls du das in Erwägung ziehen solltest.
    Is der ST 220 anfällig? Hast du einen solchen?
  • bei deinen doch überwiegenden Autobahnfahrten aslo Langstrecke bist du je nach fahrprofiel deutlich unter 13 lieter.
    unser silberner st220 kommt deinem fahrprofiel nahe und liegt im schnitt bei 9,5 lieter aral ultimate. (ausgerechnet)

    unser blauer st220 der überwiegend Kurzstrecke und eher forsch gefahren wird, liegt bei ca. 12,4 lieter aral ultimate
    vor kurzem 2x 500km Autobahn gefahren (ca 140 bis 180 km/h) lag er bei ausgerechneten 9,6 lieter aral ultimate.

    alles in allem würde ich dir raten einen der größeren Motorisierungen zu wählen nach dem amg.
    sonst hast du bestimmt weniger Freude am mondeo ;)
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • nyuma schrieb:

    bei deinen doch überwiegenden Autobahnfahrten aslo Langstrecke bist du je nach fahrprofiel deutlich unter 13 lieter.
    unser silberner st220 kommt deinem fahrprofiel nahe und liegt im schnitt bei 9,5 lieter aral ultimate. (ausgerechnet)

    unser blauer st220 der überwiegend Kurzstrecke und eher forsch gefahren wird, liegt bei ca. 12,4 lieter aral ultimate
    vor kurzem 2x 500km Autobahn gefahren (ca 140 bis 180 km/h) lag er bei ausgerechneten 9,6 lieter aral ultimate.

    alles in allem würde ich dir raten einen der größeren Motorisierungen zu wählen nach dem amg.
    sonst hast du bestimmt weniger Freude am mondeo ;)
    Danke dir, der Leistungsunterschied wird wohl extrem sein, wenn ich n 1.8er kaufen würde, das stimmt. :D

    Danke schonmal. 9,x Liter klingt ja für den ST 220 echt cool. Und selbst wenns dann "zum Einkaufen" mal 12-13 sind.
  • dancingbalu schrieb:

    Danke schonmal. 9,x Liter klingt ja für den ST 220 echt cool. Und selbst wenns dann "zum Einkaufen" mal 12-13 sind.
    wie schon gesagt, das ganze ist abhängig von deinem rechten fuß und dem was dieser an befehle von oben bekommt ;)
    gruß aus der oase
    ......olaf
    Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

    tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

    ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
  • der V6 Köpfe sind nicht unbedingt besser für Gas geeignet, haben aber immerhin Hydrostößel im Gegensatz zu den 4 Zylindern und da muss für das Ventilspiel einstellen die Nockenwelle raus und es ist ein Motor mit Steuerkette und da der Kopf nunmal recht weich und nicht gasfest ist, muss das entsprechend häufig geschehen
  • defensiv-flott schrieb:

    der V6 Köpfe sind nicht unbedingt besser für Gas geeignet, haben aber immerhin Hydrostößel im Gegensatz zu den 4 Zylindern und da muss für das Ventilspiel einstellen die Nockenwelle raus und es ist ein Motor mit Steuerkette und da der Kopf nunmal recht weich und nicht gasfest ist, muss das entsprechend häufig geschehen


    Was spielt das denn jetzt für ne Rolle ?
    Er sagte doch weiter oben schon das Gas nicht für ihn in Frage kommt !
    VFL hat NICHTS mit Fußball zu tun ;)
  • Salzburger28 schrieb:

    defensiv-flott schrieb:

    der V6 Köpfe sind nicht unbedingt besser für Gas geeignet, haben aber immerhin Hydrostößel im Gegensatz zu den 4 Zylindern und da muss für das Ventilspiel einstellen die Nockenwelle raus und es ist ein Motor mit Steuerkette und da der Kopf nunmal recht weich und nicht gasfest ist, muss das entsprechend häufig geschehen
    Was spielt das denn jetzt für ne Rolle ?
    Er sagte doch weiter oben schon das Gas nicht für ihn in Frage kommt !
    Stimmt so auch nicht ganz, ich sagte, das LPG nicht unbedingt nötig ist aufgrund der Fahrleistung. Aber natürlich nicht unwichtig zu wissen, das LPG bei den Mondeos nicht so ratsam ist.
  • nyuma schrieb:

    dancingbalu schrieb:

    Danke schonmal. 9,x Liter klingt ja für den ST 220 echt cool. Und selbst wenns dann "zum Einkaufen" mal 12-13 sind.
    wie schon gesagt, das ganze ist abhängig von deinem rechten fuß und dem was dieser an befehle von oben bekommt ;)
    Ja verstehe ich schon, wie bei jedem Auto. Auch den AMG konnte man mit 13-14 im Schnitt fahren, aber auch mit 17-19 Litern. Aber die Sturm-und-Drang-Zeit is bei mir vorbei, wohingegen ich natürlich nix gegen Leistung habe. :)
  • Nachdem der TÜV mich von meinem BMW E46 325ti geschieden hatte, musste ich mich ebenfalls nach einem neuen Vehikel umsehen. Da ich nicht soo viel ausgeben wollte und ich weder auf Zahnriehmen noch auf aufgeladene Motoren stehe, fiel die Wahl das erste Mal auf einen Ford (Mondeo).

    Wie schon oft gesagt, muss man den 2.0 16V ziemlich weit hochdrehen, um die 145 PS zu merken. Bei gemäßgter Fahrweise ist der Motor aber ein solider Kompromiss zwischen Laufkultur und Verbrauch. Was mich eher stört ist die Tatsache, dass der Mondeo relativ stark untersteuert. Kurven also bitte stets langsam befahren. Außerdem ist die Schaltung etwas hakelig, solange sie kalt ist. Zudem arbeitet der Regensensor irgendwie unausgewogen.

    Vorteile sind ganz klar der große Kofferaum (Fließheck), die bequemen Vordersitze und die komfortable Federung, wobei Du das aus dem S55 ja bereits kennen wirst. Eine Umstellung wird es mit Sicherheit trotzdem werden, egal welche Motorvariante Du nimmst.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plague ()

  • Plague schrieb:

    Wie schon oft gesagt, muss man den 2.0 16V ziemlich weit hochdrehen, um die 145 PS zu merken.
    gäbe es noch die Variante mit dem leicht besseren Ansprechverhalten...ST220...,natürlich mit einem etwas größeren Hubraum kann ich sehr empfehlen... :vain:
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
  • Evermon schrieb:

    Plague schrieb:

    Nachdem der TÜV mich von meinem BMW E46 325ti geschieden hatte...
    ...kommen eigentlich nur die drei Sechszylinder mit 170, 204 oder 226 PS in Frage :D Ich würde sehr wahrscheinlich letzteren wählen, der dürfte am meisten Spaß machen 8) :D
    Vom Spaßfaktor sicherlich, wobei ich gerne wieder einen Sechsender aus Bayern gehabt hätte :thumbup: , aber es musste relativ schnell & günstig(er) zugehen... So kam ich zum Mondeo. Ich hoffe, der ist etwas pflegeleichter als der E46, der leider stets seine Macken hatte. Aber der Motor und das Handling... :love: <3