Domlager Schraube abgerissen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Domlager Schraube abgerissen

      Hallo wieder mal,

      habe ein Knacken vom linken Dom her gehabt beim Gasgeben und bremsen. Also habe ich die drei Muttern auf dem Dom nachgezogen (nicht mit Drehmoment, habe jetzt gelesen dass die nur um 35 nm brauchen, auweia...). Dann war kurz Ruhe bis das Knacken wieder auftauchte, jetzt nur beim Bremsen, die Schraube/Stehbolzen ist abgerissen (siehe Foto). Habe gestern angefangen auszubohren, bis es angefangen hat zu schütten. Jetzt ist die Frage: weiß jemand ob man da eine Schraube durch bekommt ohne das Federbein zu demontieren? Das Ganze sieht ziemlich knapp aus da unten. Habe leider keine Anleitung zum Ausbau gefunden, da braucht man wohl einen Federspanner oder?

      Werde weiter berichten und wäre natürlich für Tipps dankbar. Wobei wohl keiner von euch so bescheuert war mal die Domlagerschrauben abzureißen... :doofy:

      IMG_20190314_213632.jpg

      E: es ist die Schraube ganz hinten richtung Hinterachse.
      :carwash: “If I had asked people what they wanted, they would have said ‘faster horses.” – Henry :carwash:
    • Patrick4939 schrieb:

      Was kostet ein neues Domlager doch gleich...?
      2 Stück Original Ford 40,90 €! :thumbsup: Aber die Arbeit, um das aus zu bauen!? :rolleyes: Sollte der da selber dran gehen, besorg dir bloß vernünftige Federspanner!!! Sind schon oft genug billige Spanner abgerutscht und die Feder durch die Bude geflogen!!! Das mal als Warnung! :thumbup:
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • defensiv-flott schrieb:

      Oder Schraube im eingefederten Zustand lösen und dann das Fahrzeug heben und dann entsprechend in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammensetzen
      Das war jetzt aber eine gute Anleitung! Ich bezweifel ganz stark, das du das Fahrzeug soweit anheben kannst, das die Feder total entlastet ist, welches ja wohl die Voraussetzung ist, um das Domlager zu wechseln, oder liege ich da falsch? ?( 8)
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • Und was so passieren, dass Fahrzeuggewicht befindet sich ja in dem Moment auf dem Domlager und die Hebebühne fährt auch nicht in einer Hundertstel Sekunde hoch. Wenn beim Mondeo natürlich das Fahrwerk nicht genug Spielraum gibt, ist das eine Andere Sache.
    • Alex du kannst das gern so machen, wenn du der Meinung bis, dass das funktioniert!
      ABER (!!!) der sicherste Weg ist mit einem Federspanner und am besten noch einer zweiten Sicherung durch eine Kette, ein Band oder wie auch immer... selbst aus einem Federspanner sind schon Federn durch die Gegend geflogen!

      Arbeiten am Fahrwerk soltle ein laie eh nicht allein vornehmen! nur als Hinweis und nicht auf den bezogen!
      Viele Grüße
      Sascha
    • Wo soll das alles auch hin? Man hat mit vom Stoßdämpfer zusammengehaltener Feder schon genug Mühe das Schwenklager soweit runter zu kriegen das der Stoßdämpfer in die Klemmung geht.

      Und dann willste das ernsthaft auseinander nehmen, so weit runter kriegen das die Feder entlastet ist, dann noch die ca 6-8cm um den Stoßdämpfer aus dem Schwenklager zu kriegen?! Was machen Querlenker, Traggelenk, Antriebwelle solange?

      Und den ganzen Abwasch dann auch noch zusammenkriegen. Die Feder macht was sie will. Da kannste dann Kraft deiner 60-100 Kilo drücken wohin du willst, wenn die Feder keinen Bock auf rechts/links/vor/zurück hat, macht se das nicht.

      Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich mit Hinweisen zurückhalten.


      Schwarz ist bunt genug.

    • FordtunaSchusseldorf schrieb:

      Wobei wohl keiner von euch so bescheuert war mal die Domlagerschrauben abzureißen...
      shit happens..... :dash: :rofl:

      BTW, das haben wir doch schon behandelt...guckst Du hier!
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • Also die Tipps zur vorsichtig sind berechtigt definitiv! Hab auch schon geschwitzt des Todes. Mit Spanngurt zusätzlich war es dann entspannter.

      Aber als Vorschlag. Vielleicht wurde das auch so schon vorgeschlagen.

      Bei mir geht das komplette Federbein mit Schenkel raus. Weil ich mein Fahrzeug warte, kann ich auf den Dreieckslenker treten und der Schenkel flutscht aus dem Traggelenk. AW raus drücken . Federbein raus und danach in Ruhe Schenkel weg und dann geht es weiter.

      Man muss dazu sagen. Da die Feder schon gespannt ist , ist es nicht so gefährlich, weil man den Spanner (plus Gurt) im Zusammen gedrückter Weise ansetzen kann. Etwas spannen und Domlager tauschen.

      Anders wäre es wenn eine neue Feder frisch zusammen gespannt werden muss.

      Alles schon gemacht und vor der Garage möglich.
      Mittlerweile hab ich da eine Gewisse Rutine. Aber gelernt von Anfang hab ich bei Fachkräften. Und dann natürlich selbst.

      Aw und Gelenke werden bei mit Keramikspray benetzt
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • defensiv-flott hat vorgeschlagen, die Mutter an der Schraube der Feder zu lösen, dann die Feder rausnehmen und das Domlager am Fahrzeug wechseln.

      Sorry, meinte Zentralmutter im Domlager, die die Feder zusammenhält.
    • Patrick4939 schrieb:

      Ja. Und WIE soll das gehen?! :rolleyes:
      Wenn die Achse weit genug runter geht, kein Problem. Aber der hat wohl noch nie an der Feder beim MK3 gearbeitet.

      Bei meinem Renault R11 war es sogar noch einfacher. Da ging die Achse weit genug runter und Feder und Stoßdämpfer an der Hinterachse waren getrennt, kein Federbein .
    • Pommi schrieb:

      defensiv-flott hat vorgeschlagen, die Mutter an der Schraube der Feder zu lösen, dann die Feder rausnehmen und das Domlager am Fahrzeug wechseln.

      Sorry, meinte Zentralmutter im Domlager, die die Feder zusammenhält.
      Beim Golf 2 hat das so funktioniert ...
      Beim Mondeo anscheinend nicht... ?(