Verkaufsberatung - was ist mein V6 noch wert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verkaufsberatung - was ist mein V6 noch wert?

      Hallo zusammen,
      ich werde mich in absehbarer Zeit von meiner Limo trennen (müssen), da den Transportaufgaben nicht gewachsen. Ich habe keine richtige Idee, was ich dafür noch erwarten kann, wenn überhaupt.

      Es ist ein 2005er 2,5L V6 170PS mit MMT6-Getriebe als Stufenheck, 184tkm gelaufen, seit KM-Stand 100.000 (9/2014) bei mir. HU ist 10/2020 fällig.
      Es ist seit KM 100.500 eine KME-Autogas-Anlage verbaut, die tadellos läuft (und natürlich eingetragen ist seit Einbau 2014) Ich bin der 3. Halter. Es gab einen Erstbesitzer, der hatte ihn nur gut ein Jahr (evtl. ein Fordler), dann der 2. Besitzer (der aber umgezogen ist und daher als 2 Personen im Brief steht) und dann ich - wobei der Wagen zuerst auf meinen Vater lief.

      Ausstattung:
      Leder-Alcantara, Sitze vorne komplett elektrisch und beheizt und gekühlt (funktioniert alles)
      Leder-Holz-Lenkrad
      bis aufs Lenkrad ist die Holzausstattung wegfoliert.
      Tempomat
      Rückfahrpiepser
      "BC" mit Restreichweite, Momentanverbauch etc.
      Schiebedach (funktioniert und ist dicht)
      Klimaautomatik (funktioniert eiskalt)
      elektrische Spiegel mit Klappfunktion (fahrerseitig braucht der Spiegel seit neuestem einen kleinen Stubs, sonst klappt er nicht aus || )
      Xenon mit SRA
      beheizbare WSS (letztes Jahr neu)
      "Styling" Front und Heckpartie
      Funk-ZV mit 2 funktionierenden Schlüsseln
      Sommerräder 16" auf Ford-Alus, Gummis bestimmt noch 50% (Vredestein)
      Winterräder Stahlfelge 16", zumindest 2 Reifen könnten mal neu.
      Front-, Seiten und Kopfairbags vo+hi

      Kenwood-Radio mit Freisprech, Bluetooth Audio und USB, Lenkradsteuerung geht aber nicht mangels Adapter.

      Frühjahr 2018 nach Bruch einer Fahrwerksfeder an der HA sind rundrum neue Federn und Dämpfer reingekommen, alles Marke. Mit Tieferlegung, ist eingetragen.

      Zustand ist durchaus gepflegt, innen wie aussen.

      Mängel:
      Außen bleiben über die Jahre leider kleinere Schäden nicht aus.
      Steinschläge auf Frontpartie und Haube.
      Hinten links habe ich mal eine Wand geküsst, Ecke verkratzt. Lack nicht gerissen, Rückfahrpiepser ok.
      Beim Versuch, den eh beim Kärchern halb abgeflogenen MONDEO-Schriftzug zu entfernen, habe ich die Decklackschicht durchgewichst. :pinch:
      Beifahrertür hat ganz unten ne kleine Delle.
      Hier und da Spuren von sog. "netten" Menschen und ihren Autotüren bleiben leider auch nicht aus.
      Motor ist ein bisschen ölfeucht, vor allem auf der (von vorne) linken Seite. Ölverbrauch auf ein Wechselintervall vielleicht 0,5L.

      Beim Vorbesitzer hatte er wohl mal einen Frontschaden, die Stoßstange vorne ist definitiv neu gekommen, mehr weiß ich nicht, hat mich auch nie gestört.

      Insgesamt aber sehr regelmäßig handgewaschen und poliert, Dichtungen gepflegt und alles.

      Technik:
      Aktuell ist das Traggelenk der Beifahrerseite durch, TÜV hats nicht bemerkt. Mach ich wohl noch.
      1/2019 ist ein Radlager der HInterachse neu gekommen. Letztes Jahr neue Batterie, vor wenigen Wochen Ölwechsel mit Filter (5W40) und AKtivkohlefilter. (wie jeden Jahr) und auch mal wieder das Servoöl durch Absaugung gewechselt. Zündkerzen 1/2018 gemacht.

      Bilder:




      Was meint ihr? Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von j0ker ()

    • Was ist er Dir wert, was ist er einem Käufer wert? Das sind die Fragen, deren Antworten am weitesten auseinandergehen.

      Was sehe ich als Mondeo-Fan? Tolles Auto, zuverlässig, gute Maschine, viel Platz etc.pp..

      Was sehe ich als potentieller Käufer? Maschine mit 2,5 l! Boah uralt, hat viel Durst, keine Rennmaschine, Drehmomentschwach für den Hubraum.....
      Lackprobleme ohne Ende, der Zahn der Zeit nagt an allen Ecken und Enden.....

      Mein Fazit: Nimm Abschied von Deinen Preisvorstellungen, solche V6-Enthusiasten wie uns findet man nur noch selten. Mag Dein Mondi auch lacktechnisch gut dastehen, es wird schwer werden, solch einen "alten" Wagen trotz seiner Vorzüge(die wohl nur noch die Mondiisten kennen) an den Mann zu bringen,besonders, bei den heutigen Treibstoffpreisen.Egal, ob Benziner oder schon Gas, weil die Stütze für Gas auch bröckelt. Ich würde ,wenn ich den Bedarf an einem 2. Wagen hätte ,nicht mehr als 2000 Euro geben. Ich weiß, dass Du viel investiert hat, aber, das kannste in den Skat drücken, dass interessiert keinen. die wollen Kaufen und fahren...

      sieh das bitte nicht als Abwertung Deines doch recht hübschen Mondi's !!

      Gruß Ronald

      Tante Edit meint...ich fahre meinen V6 solange ich was dran machen kann und der TÜV es akzeptiert.
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • Ich seh das so ähnlich wie Ronald...
      Und ein großes Manko sehe ich persönlich auch noch - es ist ne Limousine.

      Ich werfe als Zahl mal 1000 bis 1500 Euro in den Raum. Da musst du als Privatverkäufer aber schon richtig viel Glück haben... Ist leider so weil es grundsätzlich ein solides, dankbare Fahrzeug ist - MK3 halt. ;)
      Um das so zu sehen, muss man aber eben diese spezielle Macke habe, die Zugangsvoraussetzung für dieses Forum ist. :D
      :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:
      Fuhrpark:
      Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
      Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)
      Fiesta MK5 1.25i 16V Zetec SE 75 PS schwarz Kool (dem Junior seiner)

      Mondeo MK1 2.5 V6 Turnier 170 PS dunkelblau Ghia (wird aufgearbeitet und wartet auf sein H Kennzeichen) :love:
    • Wirklich hübscher Mondeo. Was sagen denn die einschlägigen Verkaufsplattformen. Mehr als die genannten Preise sollte schon drin sein, sonst hätte ich mir damals einfach eine Limo als V6 geholt. Die Stütze für Gas bröckelt kontinuierlich, auf 14 Cent mehr bis 2023. Absehbar und kalkulierbar. Ansonsten hast du für die vorher genannten Preise sicher einen Interessenten ;)
    • defensiv-flott schrieb:

      Mehr als die genannten Preise sollte schon drin sein,
      Ich würde es dem TE auch wünschen, allein der Glaube fehlt mir, dass da mehr zu machen ist. Wenn ich (nur für mich!) sehe, Gas...is nix, weil ich Gas einfach zu umständlich finde. Es ist meines Wissens nach (!) ein anderes Fahren, man kann sich nicht reinsetzen und wie beim normalen Benziner mal auf den Pinsel treten, wenn notwendig..., die ganze Gasgeschichte halte ich auch eher für eine Notlösung und unnötig. Ich selbst kenne mich in puncto Verschleiß und Wartung bei diesem Thema nicht so aus, wenn ich aber sehe, dass die Zündkerzen für Gas schon echt teuer gegenüber den Benzinern sind...Leistungsunterschiede soll es ja nicht geben, aber...der Gastank braucht eben auch seinen zusätzlichen Platz...Soviel zum technischen. Wenn dann noch eine Limo den Gastank im Kofferraum eingebaut hat, kriegste noch ne Zahnbürste daneben, dann ist zu. Ich hab meinen Turnier geholt, wegen des riesigen Platzangebotes, den V6 wegen :vain: :vain: ....Alles in allem, es würde mich freuen, wenn der Mondi mehr einbringt, als die von mir und Condomino genannten Zahlen, bin aber eher skeptisch.
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • Fahre seit 96000 km mit Autogas.
      Die ersten paar Minuten läuft der Motor auf Bezinbetrieb, bis der Verdampfer seine Arbeitstemperatur erreicht hat. Schaltet dann automatisch, unmerklich, auf Gasbetrieb um. Bei warmem Motor wird in etwa 30 Sekunden auf Gasbetrieb umgeschaltet.
      Kein Unterscheid zu Bezinbetrieb.
      Erreiche problemlos Endgeschwindigkeit.
      72 l Gastank liegt in der Reserveradmulde, braucht also keinen zusätzlichen Platz, ausser dass man dann kein Reserverad spazieren fährt, dass ich in 30 Jahren auch nicht gebraucht hatte.
      Bei einem heutigen lt-Preis von ca. 60 ct und der Kfz-Steuer für Beziner ist der Betrieb mit Autogas (bekannterweise) also etwas witschaftlicher als Dieselbetrieb. Soviel zur Notlösung.
    • MEggi schrieb:

      also etwas witschaftlicher als Dieselbetrieb
      Ich schrieb ja auch aus meiner Sicht...und wenn ich mal nachrechne...der Einbau der Gasanlage kostet wieviel?? Wie lange muss ich fahren, um das Ganze wieder rauszuholen?? Ich hab mal eben nur die Kosten abgefragt, nagel mich nicht darauf fest...
      Also, bei warmem Motor...wann ist der Motor warm ?? Da bin ich schon fast am Ziel, wenn ich zur Arbeit fahre...wie gesagt, für mich ist Gas eher unnütze...BTT
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • Danke für eure Stellungnahmen. Ich werd ihn einfach auf den üblichen Plattformen verkaufen wenn es soweit ist, vielleicht auch hier im Forum inserieren. Habe mir mal sehr genau die bis 1500€ ANgebote angesehen. Da sehe ich meinen Meilenweit von entfernt. Aber ja, ich habe auch die Befürchtung, dass es keine nennenswerte Kohle mehr gibt.

      Die Diskussion über Gas ist total hinfällig, angesichts der Vorurteile. Zahnbürste neben Gastank und Kofferraum voll - ich lache. Steckst du deine Zahnbürste in die Reserveradmulde? Nein? Na also. Denn da wohnt der Gastank. Ansonsten bin ich 84tkm zu gut 6€/100km gefahren, da haben sich die 1899€ für die Anlage gut gerechnet. Egal, Schnee von gestern.
    • j0ker schrieb:

      Habe mir mal sehr genau die bis 1500€ ANgebote angesehen. Da sehe ich meinen Meilenweit von entfernt. Aber ja, ich habe auch die Befürchtung, dass es keine nennenswerte Kohle mehr gibt.
      Da hast du Recht.
      Aber leider interessiert die Käufer die nach solchen Fahrzeugen suchen weder der Pflegezustand noch die Liebe oder das Geld, was du investiert hast. Am besten ein Renterfahrzeug mit wenig Kilometern und frischem TÜV für 500 Euro. Zum :puke:
      Ich hoffe du findest jemand der den Mondi zu würdigen weiß. Schade das es kein Kombi ist - da hätte ich nen Bekloppten an der Hand... :D
      :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:
      Fuhrpark:
      Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
      Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)
      Fiesta MK5 1.25i 16V Zetec SE 75 PS schwarz Kool (dem Junior seiner)

      Mondeo MK1 2.5 V6 Turnier 170 PS dunkelblau Ghia (wird aufgearbeitet und wartet auf sein H Kennzeichen) :love:
    • j0ker schrieb:

      Die Diskussion über Gas ist total hinfällig, angesichts der Vorurteile. Zahnbürste neben Gastank und Kofferraum voll
      Das war keine Diskussion, das war (m)eine freie Meinungsäusserung :zacepi: ... BTW, ich habe im Turnier ein vollwertiges Reserverad...und Platz ohne Ende im Kofferraum ! Thema Zahnbürste...fang jetzt nicht mit Erbsenzählerei an!
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • j0ker schrieb:


      Ansonsten bin ich 84tkm zu gut 6€/100km gefahren, da haben sich die 1899€ für die Anlage gut gerechnet.
      Nicht schlecht. Wenn man davon ausgeht, dass die Kraftstoffkosten mit Benzin bei 13 € / 100 km (durchschnittlich 10 l /100 km und durchschnittlich 1,30 Euro pro Liter Super) gelegen hätten, dann bist Du mit der Gasanlage schon nach etwas über 27.100 km günstiger gefahren.
    • Das war ja auch eher als spassiger Einwurf gedacht :vain: , kann ja Keiner ahnen, dass da gleich mit auslitern begonnen wird... :dash:
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:
    • comtrax79 schrieb:

      Nicht schlecht. Wenn man davon ausgeht, dass die Kraftstoffkosten mit Benzin bei 13 € / 100 km (durchschnittlich 10 l /100 km und durchschnittlich 1,30 Euro pro Liter Super) gelegen hätten, dann bist Du mit der Gasanlage schon nach etwas über 27.100 km günstiger gefahren.
      Naja, 1,30 für den Liter Super ist selbst im Schnitt ziemlich nach unten korrigiert...
      Aber wenn ich das jetzt mal so über den Daumen mit meinem Diesel rechne, komm ich auch nicht viel schlechter als mit Gas... :hmm:
      :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:
      Fuhrpark:
      Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
      Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)
      Fiesta MK5 1.25i 16V Zetec SE 75 PS schwarz Kool (dem Junior seiner)

      Mondeo MK1 2.5 V6 Turnier 170 PS dunkelblau Ghia (wird aufgearbeitet und wartet auf sein H Kennzeichen) :love:
    • Ok man vergleicht ja auch einen Recht durstigen V6 mit einem doch sehr sparsam geratenen Diesel. In einer anderen Konstellation sieht das schon wieder ganz anders aus. Desweiteren hat der Diesel ja deutlich mehr Fehlerquellen die auch mal gern ins Geld gehen. Beim Benziner, vorallem beim V6 ist das ganze überschaubar. Kurbelwellenlager, da kann man sich von unten prophylaktisch drum kümmern und dann hat man da Ruhe und das IRMC. Wenn man heizt natürlich noch die Katalysatoren.
      Beim Diesel sind es allein mit VTG, Injektoren, AGR, (DPF), Turbosteuergerät und ab und zu die HD-Pumpe schon ein paar mehr. Dazu noch die Steuer die fast doppelt so hoch ist.
    • Wie auch immer...aus meiner Sicht ist der jetzige Gaspreis, der ja noch ordentlich gestützt wird, bald hinfällig,in dem Sinne, dass er anziehen wird. Der Staat lässt sich die Einnahmen nicht entgehen. Erst wurde der Diesel subventioniert, jetzt das Gas, der Strom hat schon gezeigt, in welche Richtung es gehen wird, die Stromladungen an Autobahnen sind erheblich teurer geworden. Mit Gas alleine gehts nicht,soweit ich weiss, das braucht also immer ne Hilfe. BTW hier mal ein ganz interessantes Video auf YT Es soll absolut NICHT gegen Autogas gehen...nur bewahre ich mir meine Zweifel, :beer: Ein Sprichwort welches da Lautet: "Wenn etwas zu gut aussieht, ist es garantiert Scheixxe" bewahrheitet sich immer wieder...
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Charliesdaddy ()

    • comtrax79 schrieb:

      j0ker schrieb:

      Ansonsten bin ich 84tkm zu gut 6€/100km gefahren, da haben sich die 1899€ für die Anlage gut gerechnet.
      Nicht schlecht. Wenn man davon ausgeht, dass die Kraftstoffkosten mit Benzin bei 13 € / 100 km (durchschnittlich 10 l /100 km und durchschnittlich 1,30 Euro pro Liter Super) gelegen hätten, dann bist Du mit der Gasanlage schon nach etwas über 27.100 km günstiger gefahren.
      Das hast du richtig gerechnet. Weil man ja immer etwas Startbenzin verbraucht (das halte ich nicht nach, nur Gas) gehe ich davon aus, dass ich nach 30.000km in der Sparzone angekommen bin. Verbrauche immer um die 11 Liter Gas zu ggw. 0,58€ an der Stammtanke, BC geht von 9,0 Liter Benzin aus.

      Die im Vergleich zum Diesel geringeren Fixkosten und tendenziell weniger teure Baustellen haben mich zum antiquitierten V6 greifen lassen. Der Klang wird mir fehlen. :(
      IMRC funktioniert, KATs sind ok. Heizen muss ich nicht, Drehzahl brauch ich auch nicht, fahre im 6. Gang fast 160kmh bei gut 3250 Umdrehungen. Er wird mir fehlen.

      Zum Kaltstartbenzin: Habe heute mal drauf geachtet: Bis zum Umschaltung bin ich nach der Arbeit 400m gefahren, allerdings inkl. Ausfädeln aus der TG, was ja eine längere Motorlaufzeit bedeutet als geradeaus 400m cruisen. Morgen fahr ich wieder mit dem Bike. 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von j0ker ()

    • Werfe auch mal von mir was ein. Wie die Vorredner schon schrieben, laufen nur die Kombis. Limos, egal ob 4 oder 5 Türer, stehen sich die Füße platt.

      Habe vor 3 Jahren einen 2003er vFL Mondeo 125Ps mit 94Tkm und vollständigen Checkheft für 2.900€ gekauft, nach nen knappen Jahr gewinnbringend für 3.200€ verkauft. Mit 113Tkm.

      Ist aber vorher einige Kohle in Optik und Technik geflossen, so das der Verkaufsgewinn nur optischer Natur war.

      Wertstabil sind leider nur die Turnier.

      Überlege Dir einen Verkaufspreis, setze Dir eine reelle Schmerzgrenze. Und hoffe jetzt, das Jemand Ihn will.

      Viel Glück.

      MfG Mona
    • j0ker schrieb:

      Danke für eure Stellungnahmen. Ich werd ihn einfach auf den üblichen Plattformen verkaufen wenn es soweit ist, vielleicht auch hier im Forum inserieren. Habe mir mal sehr genau die bis 1500€ ANgebote angesehen. Da sehe ich meinen Meilenweit von entfernt. Aber ja, ich habe auch die Befürchtung, dass es keine nennenswerte Kohle mehr gibt.

      Nicht alle wollen ein Turnier fahren.
      Ich z.B. habe einen B4Y und einen B5Y. Ein Turnier käme für mich nicht in Frage.
      Die Limo gefällt mir besser, wird aber trotzdem verkauft. Gründe dafür wurden bereits in anderen Threads genannt.

      Die genannten Preise von 1.500 - 2.00 € halte ich für deinen V6 für zu niedrig.
      In dieser Preisklasse sind aktuell nur Bruchbuden auf den bekannten Plattformen zu bekommen.
      Im Umkreis 200 km um Düsseldorf herum zumindest. Und ganz ehrlich, ich würde keine 500 km fahren nur um einen MK3 für 1500 € anzuschauen und dann evtl. zu kaufen.
      Es sei denn, es ist einer hier aus dem Forum mit einer Historie.

      Würde den an deiner Stelle mit über 3000€ inserieren und abwarten. Handlungsspielraum einrechnen.
      Immerhin ist es einer aus 2005 mit einer gar nicht so schlechten Ausstattung.
      Das Geld, was du investiert hast interessiert kaum einen, ist aber auch in dem Falle egal da du es bereits durch die Ersparnis rausgefahren hast in den Jahren.



      Gruß Sascha
    • 3axap schrieb:

      Nicht alle wollen ein Turnier fahren.
      So ist es.
      Die Ausstattung ist ja auch als Ghia sehr gut und der optische / technische Zustand gar nicht sooo schlecht. Bleibt nur noch zu wünschen übrig, dass ein Käufer das zu würdigen weiss...Daumen drück :thumbsup:
      Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain: