Fehlercodes der Klimaanlage?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ruderbernd schrieb:

      Sowas machen wir eigentlich immer auf den Treffen ;)
      Hm... Solange macht das linke Radlager definitiv nicht mehr mit. Und wenn der Bock einmal oben und offen ist, macht der Bremssattel ja auch keine Probleme - alles ein Aufwasch. ;)
      :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:
      Fuhrpark:
      Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
      Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)
      Fiesta MK5 1.25i 16V Zetec SE 75 PS schwarz Kool (dem Junior seiner) *Verkauft am 22.10.2019*

      Mondeo MK1 2.5 V6 Turnier 170 PS dunkelblau Ghia (wird aufgearbeitet und wartet auf sein H Kennzeichen) :love:
    • Ich habe heute den Spiel der Klima-Kupplung überprüft und das ist 1 mm im warmen Zustand.

      Der Fehlercode den ich vorher gelöscht hatte war wieder drin und der Lüfter lief auch nicht an.
      Ich habe den Fehlercode gelöscht und ohne hinterlegten Fehlercode ist es jetzt so dass der Lüfter läuft und die Kupplung anzieht um nach ca. 1 Minute zu trennen.

      Danach ist sie 3 Sek. geschlossen und 6 Sek. getrennt und so weiter.
      Wenn die Kupplung angezogen hat läuft sie auch mit d.h. sie rutscht nicht.

      Die Sicherungen sind in Ordnung und am Stecker vom Niederdruckschalter liegt Spannung an.
      Es könnte sein das der ohne Spannung ist wenn der Fehlercode wieder hinterlegt ist.

      Die dünne Leitung wird kalt ohne zu vereisen, an der dicken Leitung passiert nichts.

      Wenn mir jemand noch mitteilen könnte wo der Doppeldruckschalter ist wurde ich den auch noch prüfen.

      Danke schön.
    • Satterabatte schrieb:

      Klima-Kupplung überprüft und das ist 1 mm
      Maximal 0.8mm, besser in Richtung 0,4mm einstellen.
      Wenn das Spiel i.O. ist geht die Klima auch wieder richtig ;)
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Ich habe die Kupplung heute abmontiert und die vorhandene Unterlegscheibe von 1mm auf 0,5 mm runtergeschliffen.
      Es scheint aber nichts genutzt zu haben denn es ist keine Änderung zu erkennen. evtl. ist das Geräusch etwas leiser.

      Ganz genau kann man das Spiel nicht ausmessen denn die Kupplung lässt sich außen näher dran drücken oder weiter weg ziehen.

      Ist die Aussage richtig, dass wenn am Stecker vom Niederdruckschalter Spannung anliegt, genug Kältemittel vorhanden ist?
      ( Das habe ich im Nachbar- Board gelesen )

      Oder ist da jetzt nur Spannung weil ich den Fehlercode gelöscht habe, denn der Lüfter sprang auch nicht an als der Code noch drin war.
      Ich müsste nochmal warten bis der Fehler Code wieder drin ist und es dann nochmal prüfen.

      Wo ist eigentlich der Doppeldruckschalter?
    • Ein Druckschalter sitzt am Rohr vom Klimatrockner dran. Und der andere hinter der rechten Radhausverkleidung irgendwo.

      Ich habe das hier nicht richtig mitverfolgt. Also nicht hauen!

      Wie viel Gramm Kältemittel ist in der Anlage? (Soll sind glaub ich 700 mg, steht auf dem Aufkleber am Schlossträger)

      Wie alt ist der Klimatrockner?

      Läuft der Kühlerlüfter, sobald A/C an ist?

      Wurde mal das Expansionsventil vor dem Verdampfer überprüft bzw gewechselt? Eher unwahrscheinlich, das könnte aber verstopft sein, wenn der Klimatrockner nie getauscht wurde.

      Die Druckschalter müssten eigentlich Durchgang haben, wenn der Druck der Anlage stimmt. Also mal die Stecker runter und mit dem Multimeter messen.
    • Satterabatte schrieb:

      Es scheint aber nichts genutzt zu haben denn es ist keine Änderung zu erkennen. evtl. ist das Geräusch etwas leiser.
      Was genau passiert denn jetzt wenn du die Klimaanlage einschaltest?
      - Motor starten
      - Klima einschalten
      - Klimakupplung zieht an --> Ja oder Nein?
      - Lüfter läuft --> Ja oder Nein?
      - Klimaservice ist "aktuell"? D.h. Klimaanlage ist "voll"?
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Satterabatte schrieb:

      Ganz genau kann man das Spiel nicht ausmessen denn die Kupplung lässt sich außen näher dran drücken oder weiter weg ziehen.
      Mal an die Profis, da ich das noch nicht selbst gemacht habe, ist das richtig, für mich hört sich das nicht richtig an.
      Gruß Kalle
    • Satterabatte schrieb:

      Klimaservice habe ich noch nicht gemacht.
      Na dann....

      ruderbernd schrieb:

      Weil weder du, ich oder ein anderer wissen ob die Klimaanlage noch ausreichend befüllt ist Bei zu wenig R134A kann es auch zu diesen oben genannten Symptomen kommen.
      Eben erst an dem "Fusel" meiner Frau gehabt
      Ich hatte das ja weiter vorn schon beschrieben ;)

      rabe2701 schrieb:

      für mich hört sich das nicht richtig an
      Die Kupplungsscheibe ist elastisch, da kann man mit relativ geringer Kraft....
      Man sollte halt auch mit feineren Werkzeugen umgehen können
      Nicht nur Schlachtetreffen in 14550
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Das feine Werkzeug war nicht vorhanden deshalb musste das rustikale herhalten.

      Es wird wohl nicht ohne Klima-Service gehen und weil ich noch nie damit zu tun hatte ergeben sich mir noch Fragen dazu.

      Bei der einen Firma sind 100 gr. Inklusive und bei der anderen 250 gr. ?
      Dann heißt es der Preis gilt nicht für Leer-Anlagen ?

      Soll das heißen wenn 100 gr. inklusive sind dann müssen auch 100 gr. rausgesaugt werden?

      Wenn weniger raus-gezogen wird muss die Differenz extra bezahlt werden?

      Das alte Kältemittel aus der Anlage wird angeblich Recycelt?
    • Satterabatte schrieb:

      Soll das heißen....
      Das solltest du direkt bei der entsprechenden Firma nachfragen. Die verschiedenen Firmenphilosophien wird hier keiner richtig erklären können

      Satterabatte schrieb:

      Das alte Kältemittel aus der Anlage wird angeblich Recycelt?
      Ja, wird es...
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Also ich hab das heuer im Frühjahr machen lassen und bei mir ist es so gelaufen:

      Beim Klimaservice waren bei mir 250 Gramm Kältemittel mit dabei. Die Anlage wird maschinell entleert und mit einem Vakuum beaufschlagt, die alles rauszieht inklusive dem Öl. Das was evakuiert wird wird in Gramm gemessen. Ich glaube beim Mondeo sind es 760 Gramm die rein kommen. Misst die Maschine also jetzt ich habe 600 Gramm evakuiert und muss insgesamt aber 760 Gramm füllen, dann ist das beim Preis inklusive da ja nur 160 Gramm gefehlt haben.
      Evakuiert die Maschine aber z.B. nur 200 Gramm dann rechnet sich das wie folgt:

      200 Gramm hast du quasi "selbst mitgebracht", 250 Gramm sind beim Preis dabei macht in Summe 450 Gramm - die Differenz auf 760 Gramm (also 310 Gramm) müsstest du dann bezahlen.

      Meinem Wissen nach wird das überall gleich gerechnet... der Vorgang ist jedesmal der gleiche: Evakuieren, mit Vakuum beaufschlagen, neu füllen inklusive Öl - das erledigt alles eine Maschine der man sagt wieviel Öl und Kältemittel rein kommen und dann wars das auch schon.
    • Wenn es heißt Dichtungen und Leitungen werden geprüft ist das nur optisch?
      Eine Druckprüfung bei der man feststellen könnte ob ein Leck vorhanden ist, ist nicht vorgeschrieben? Und muss extra bezahlt werden?
      Hat der Gesetzgeber sich nichts ausgedacht um zu verhindern daß die Anlagen befüllt werden und dann nach kurzer Zeit leer sind weil ein Leck vorhanden ist.
      Das schadet ja der Umwelt.
      Ist der Kompressor oder ein anderes Bauteil defekt dann hat man Pech gehabt und das neue Kältemittel muss ausgesaugt und entsorgt werden?
    • Satterabatte schrieb:

      Ist der Kompressor oder ein anderes Bauteil defekt dann hat man Pech gehabt und das neue Kältemittel muss ausgesaugt und entsorgt werden?
      Das Kältemittel wird nicht entsorgt - das verbleibt in der Maschine zur Klimaanlagenwartung und wird in die nächste Anlage wieder eingefüllt...


      Satterabatte schrieb:

      Eine Druckprüfung bei der man feststellen könnte ob ein Leck vorhanden ist, ist nicht vorgeschrieben? Und muss extra bezahlt werden?
      Bei einer Prüfung auf Dichtheit wird in der Regel das Kältemittel evakuiert, die Anlage mit Stickstoff befüllt und geschaut ob der Druck hält. Gibts von den Autodoktoren dazu auch ein Video - wenn mich nicht alles täuscht wird das hauptsächlich dann gemacht wenn die Anlage komplett leer ist und kein Kontrastmittel gefüllt war. Wenn die Anlage bereits mit Kontrastmittel gefüllt war sieht man ja ohnehin wo das Kältemittel raus ist.

      Satterabatte schrieb:

      Wenn es heißt Dichtungen und Leitungen werden geprüft ist das nur optisch?
      Das hängt vom angebotenen Leistungsumfang ab - wird dir hier im Forum keiner beantworten können.

      UND: es ist ganz normal dass nach 10 Jahren oder mehr nicht mehr das gesamte Kältemittel in der Anlage ist. Irgendwo geht immer ein bisschen was verloren.... Zu 120 % dicht ist keine Klimaanlage...
    • Satterabatte schrieb:

      Eine Druckprüfung bei der man feststellen könnte ob ein Leck vorhanden ist, ist nicht vorgeschrieben? Und muss extra bezahlt werden?
      Hat der Gesetzgeber sich nichts ausgedacht um zu verhindern daß die Anlagen befüllt werden und dann nach kurzer Zeit leer sind weil ein Leck vorhanden ist.
      Leere Anlagen dürfen (eigentlich) nicht einfach wieder befüllt werden. So schreibt es das Gesetz vor. Wenn du aber noch ein Fitzelchen drin hast ist die Anlage ja nicht leer ;) Wenn das natürlich erst 3 Monate nach Befüllung ist...
      Eine Druckprüfung bedeutet "Mehraufwand der ja auch bezahlt werden muß. Das Klimagerät macht eine "Unterdruckprüfung" von (normalerweise kenne ich das bei allen so) 4 Minuten. Da der Recycle Prozess und das Trocknen der Anlage eh mit Unterdruck funktioniert, wird dieser gleich genutzt für die Dichtheitsprüfung. Wobei eine Unterdruckprüfung bei einer Druckanlage eigentlich widersinnig ist. Kleinstundichtigkeiten können sich mit Unterdruck verschliessen und unauffällig sein.
      Deswegen wird bei undichten Anlagen mit Druckprüfung (Stickstoff oder Formiergas) oder eben nach der UV-Lecksuch Methode gearbeitet.
      Wobei die Suche mit Formiergas und Snüffelstück in meinen Augen das effektivste ist. Formiergas besteht aus 95% Stickstoff und 5% Wasserstoff. Wasserstoff ist kein "freies Element" unserer Umgebungsluft, somit kann man damit hervorragend arbeiten. Wo Wasserstoff geschnüffelt wird muß zwingend was undicht sein. Siehe dazu: herthundbuss.com/produkte/highlights/selecth2/

      Patrick4939 schrieb:

      Das erwähnte Vakuum muß ne Weile dauerhaft gehalten werden. Wenn die Anlage undicht ist, wird sie das kaum schaffen.
      Habe ich oben was dazu geschrieben ;)

      Satterabatte schrieb:

      Ist der Kompressor oder ein anderes Bauteil defekt dann hat man Pech gehabt und das neue Kältemittel muss ausgesaugt und entsorgt werden?
      Das R134A wird recycelt ;) Nur das verseuchte Öl wird entsorgt

      hartundweich schrieb:

      Wenn die Anlage bereits mit Kontrastmittel gefüllt war sieht man ja ohnehin wo das Kältemittel raus ist.
      Das glaubst aber nur du :D Hatten selber den Fall mit einem Zafira-A, der war immer nach ca. 6-7 Monaten leer. Kontrastmittel gefüllt nichts zu finden. Dann nach 2 Versuchen das oben erwähnte Snüffelstück gekauft, siehe da sofort den undichten Anschluß am Trockner, der im Kondensator integriert ist, gefunden. Da das Öl nicht "hochklettert" wurde es auch nicht oben raus gedrückt ;)

      Vorgestern der Fall, Klima beim Colt meiner Schwiegertochter, nach ca. 10 Monaten deutlicher Leistungsverlust, nur noch 50% R134A drin. Undichte Stelle mit Formiegas gefunden, Anschlüsse der Leitungen am Kompressor, Dichtgummis trocken und dadurch undicht.
      So etwas hatte ich schon öfter mal durch die Bank bei allen Herstellern. Neue Dichtgummis gut geschmiert verbaut, Anlage wieder dicht
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ruderbernd ()

    • Hi,

      Unser Bernd z.b. weiß was er tut und das ist wichtig. Viele Hinterhofbuden kaufen Klimageräte und wenn's dann über den "Service" hinausgeht: :crazy: :crazy:

      Was ich damit sagen will: such dir eine Werkstatt, in der der Monteur auch Bescheid weiß. Sonst findet ihr den Fehler nie.

      Grüße
      geht nicht, gibt's nicht.
    • das klingt für mich jetzt erstmal nach Überdruck im System/zu hohe Temperatur am Kondensator zumindest die, die dem Steuergerä gemeldet wird, falls da gemessen wird.
      Wenn ich am Benziner die Lüftersicherung ziehe und ich die Klima im stockenden Verkehr einschalte, ist das Phänomen das gleiche.