Grüße aus dem Burgenland

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Condomino schrieb:

    Is mir wurscht wie das heißt. Ich will's haben... Sofort. Jetzt. Haben will.

    So. :P

    Ich vermute das Stefan so langsam ein Licht aufgeht, warum hier alle von Bekloppten und/oder Verrückten reden...

    :rofl:

    PS: Das wird nicht besser. 8o

    Dann pass ich ja ganz gut hierher...

    Mal sehen, bis wann er das erste (vernünftige) Lebenszeichen von sich gibt...

    ...eilt ja nicht und ich will auch nichts überstürzen oder übersehen...

    Halt euch auf jeden Fall auf dem laufenden!

    LG Stefan
  • Cheyenne schrieb:

    Dann pass ich ja ganz gut hierher...
    Den Eindruck habe ich auch... :phat:
    :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:
    Fuhrpark:
    Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
    Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)
    Fiesta MK5 1.25i 16V Zetec SE 75 PS schwarz Kool (dem Junior seiner)

    Mondeo MK1 2.5 V6 Turnier 170 PS dunkelblau Ghia (wird aufgearbeitet und wartet auf sein H Kennzeichen) :love:
  • Na dann auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Bekloppten - erst wenn diese Forencommunity hier deine Mondeos nicht mehr zum Laufen kriegt sind sie reif für den Schrott.

    @jelu1a: Ich bin Ford nur einmal für den Chrysler untreu geworden - habe ich bitter bereut, motorisch und mit dem Getriebe kein Problem, aber elektronisch gesehen war der echt fürn A.... . Hab vor über 25 Jahren mit Ford begonnen: zuerst Scorpio Ghia 2.0 Automatik DOHC, danach Mondeo MK1 TD, dann Mondeo MK3 BWY 2.0 TDdi Ghia - dann kan der Chrysler dazwischen und jetzt wieder MK3 BWY 2.2 TDCi GhiaX. Dazwischen hatte ich als Zweitauto mal den Granada 2.6 V6 von meine Großvater, hatte damals aber zu wenig Zeiit für das gute Stück und hab ihn nach 5 Jahren oder so verkauft...
  • hartundweich schrieb:

    Na dann auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Bekloppten - erst wenn diese Forencommunity hier deine Mondeos nicht mehr zum Laufen kriegt sind sie reif für den Schrott.

    @jelu1a: Ich bin Ford nur einmal für den Chrysler untreu geworden - habe ich bitter bereut, motorisch und mit dem Getriebe kein Problem, aber elektronisch gesehen war der echt fürn A.... . Hab vor über 25 Jahren mit Ford begonnen: zuerst Scorpio Ghia 2.0 Automatik DOHC, danach Mondeo MK1 TD, dann Mondeo MK3 BWY 2.0 TDdi Ghia - dann kan der Chrysler dazwischen und jetzt wieder MK3 BWY 2.2 TDCi GhiaX. Dazwischen hatte ich als Zweitauto mal den Granada 2.6 V6 von meine Großvater, hatte damals aber zu wenig Zeiit für das gute Stück und hab ihn nach 5 Jahren oder so verkauft...

    Gibt aber doch einige „Parallelen“ !

    Nen Scorpio hatt ich auch mal ( 2,9er Ghia Executive ) und meine bessere Hälfte fährt immer schon Ford (die dann mir gehören, wenn sie zum richten sind, da waren 2 Sierra TD, 1 Mondeo MK1 und jetzt ein MK2 TD

    LG Stefan
  • Und ja der 2.2er macht definitiv Spaß - bis auf den 90 PS Diesel hatte ich schon alle MK3 Dieseln unterm Popo, aber keiner hatte den Spaßfaktor den der 2.2er hat - OK meine CB500 macht noch mehr Spaß.. von 0 auf 100 in 5 Sekunden mit 60 PS - ein treues Motorrad so gut wie unkaputtbar...
  • Ich finds einfach nett, dass man wenn einer drängelt - obwohl man selber grad 'nen überholenden LKW vor sich hat - danach ganz entspannt auf die rechte Spur wechseln und vollkommen stressbefreit bei 100 im 6. Gang drauflatschen kann.

    Dann spürt man nur das leichte Brummen unterm Hintern, und dass man schneller wird erkennt man eigentlich nur daran, dass die Nadel von 100 bis jenseits der 200 vollkommen gleichmäßig hochwandert. Am Anfang wirkte das irgendwie total surreal.

    Der Drängler klebt dann oft nochimmer auf der linken Spur - verschwindet aber meist irgendwann im Rückspiegel.


    Speziell hier in AT, wo viel Leistung richtig Versicherung kostet, geht sich bei den meisten nur die "kleine" S-Line aus, und der kuckt halt dann doof 8) .

    Das Understatement vom 2.2er war der Grund, warum ich *genau* dieses Auto gesucht habe. Wenns nicht grad einer der Spinner hier aus dem Forum ist, kann ihn äußerlich kaum jemand von den kleineren Motorisierungen unterscheiden. Wenn man dann aber mal am Beschleunigungsstreifen drauflatscht, ist der Beifahrer irritiert, weil man sich *vor* demjenigen, der gerade noch neben einem war einreiht :D
  • Hier bei mir in der Gegend gibt es genug getunte BMW und Mercedes mit entsprechendem Publikum... recht interessant wenn man am Ortsende einfach drauflatscht und der Hintermann im Tuning BMW den Blinker setzt und versucht zu überholen, was ihm aber nicht gelingt... Lustig ist dabei: Hab meinen Mondeo optisch nicht verändert - GhiaX mit Heller Lederausstattung, 17" Standard-Alufelgen der GhiaX Serie - ein braver biederer Familienkombi halt :)
  • uroag schrieb:

    Dann spürt man nur das leichte Brummen unterm Hintern, und dass man schneller wird erkennt man eigentlich nur daran, dass die Nadel von 100 bis jenseits der 200 vollkommen gleichmäßig hochwandert. Am Anfang wirkte das irgendwie total surreal.

    uroag schrieb:

    Speziell hier in AT,
    Also, ich war ca. 15 Jahre in Tirol und Vorarlberg unterwegs, also vorwiegend auf der A12 / Inntalautobahn....aber mehr als 130 waren echt schwierig, das es sehr viele IGL-Strecken und section-control-Abschnitte gibt, welche doch sehr kostenintensiv aufscheinen (können) :dash: :duckundweg
    Man muss mich nicht mögen... :miffy: ...aber, man sollte mich respektieren... :vain: