Anhängerstecker Elektronik spinnt?!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anhängerstecker Elektronik spinnt?!

    Hallo, vielleicht könnt ihr mir helfen. An dem Mondeo meiner Schwester ist eine Westfalia AHK verbaut mit einem Fahrzeugspezifischen Esatz von Jäger.
    Aber Seit dem Sie das Fahrzeug hat gingen zwar Bremslicht und Abblendlicht, aber nie die Blinker.

    Deswegen habe ich mir mal alle Kabel angeguckt und mir ist aufgefallen das das Blinker Relai von Innen ganz Koressionsangefressen war. Deswegen habe ich jetzt ein neues bestellt und dieses ist schon verbaut.
    Aber jetzt hat der noch mehr Probleme als vorher. Wenn ich jetzt am 13 Polstecker messe und den Blinker betätige bekomme ich das Blinkersignal Impulsend am Bremslichtstecker, Blinker Rechts und Links! An 2 anderen Pinnen kommt 0.02Volt ebenfals im Blinkertakt pulsend an. Kriechstrom?
    Was stimmt hier jetzt nicht? Muss ein neues Blinkerrelai ebenfals anlernen? Teilenummern waren identisch.
    Diese neuen größeren Probleme sind erst aufgetaucht seit dem ich die beiden boxen mal länger ab hatte.
    Die Sicherung über 30 Minuten rausnehmen hat auch nichts gebracht. Dachte dann meldet sich das Steuergerät wieder neu am Autoboardcomputer an. 5 Minuten die Batterie ganz abklemmen hat auch nichts gebracht.

    Das Auto blinkt immer wenn man blinken will ganz schnell, als ob er sagen wollen würde es ist irgendwo eine Birne am Auto oder Hänger kaputt. Das schnelle blinken macht er aber nur mit Abblendlicht! Nicht wenn man gar kein Licht an hat und dann blinkt.

    Bei dem Steuersatz und des Esatz und kommen 0.6 Volt an hab bei beiden Stecker im eingebauten Zustand gemessen. Ist das nicht etwas wenig Spannung? Sollten das nicht 12 Volt sein?

    Und die große Frage ist auch, wo kommt der Strom überhaupt her?! Muss morgen mal mit nem Multimeter versuchen diese Frage zu klären.
    Komisch ist nämlich wenn ich Sicherung F74 und F92 ziehe die eigentlich für die AHK sind, ändert sich überhaupt nichts. Ich habe das gleiche an der Hängerdose gemessen mit oder ohne diese Sicherungen! Dann muss ja der Strom auf ner anderen Sicherung liegen. Da liegt jetzt meine Hoffnung. Wenn ich raus finde auf welcher reicht es diese vielleicht zu tauschen.

    Ich habe noch so einen elmconfig Stecker von Injektoren tauschen an dem Diesel. Mit dem könnte man versuchen den Esatz erneut einzueinprogrammieren oder?
    Hat da jemand gute Informationsquellen für das Thema? Wär Neuland für mich.
  • Ist deine Masseverbindung genauso grün wie die Platine...?

    Und zum dritten mal, ein Multimeter ist zu träge zum Blinker messen. Das heißt auf Deutsch: Es geht damit nicht!!!

    Anlernen muß man garnix nirgendwo.

    Man kann das übrigens in deinem angefangenen Thread weiterführen, man muß nicht jeden zweiten Tag was neues aufmachen wenn man ne Sicherung gewechselt hat...


    Schwarz ist bunt genug.

  • Patrick4939 schrieb:

    Und zum dritten mal, ein Multimeter ist zu träge zum Blinker messen. Das heißt auf Deutsch: Es geht damit nicht!!!
    Es ging mir ja nur um die Frage, kommt Spannung an dieser Ader überhaupt an oder nicht. In welcher Höhe ja erstmal egal. Da Sie eindeutig nicht beständig zu sein schein ist es wohl die Blinkerspannung die ich da gemessen habe. So habe ich zumindest gedacht.
    Ging im 3 Sekunden Takt immer so hoch bis 9 Volt und dann wieder vorne. Aber wie gesagt höhe egal. Da aber schwankend muss es der Blinker sein oder nicht?


    Dieses Problem hat der erst seit dem ich das neue Blinkerrelai angeschlossen habe. Exakt ab diesen Moment.
    Davor ging wie gesagt Abblendlicht und Bremslicht normal, aber Blinker halt noch nie.
    Warum sollte der mit der neuen Blinkerbox sofort nen Massefehler bekommen. Die beiden Steckerkontakte sahen aus wie neu als ich sie Mir angeguckt habe. Nur in der Box scheint Feuchtigkeit gewesen zu sein.
  • Hallo,

    Beim lesen deines Problems kam mir ein Massefehler als erstes in den Sinn, folgend fehlerhafte Verdrahtung und als letztes die fehlende Dauerspannung für das Blinkrelais im Kofferraum (das prob hatte meiner mal). Ist lange her, war die Sicherung der Dauerspannung für die 13polige AHK im Innenraumsicherungskasten F74 20A. Im Kofferraum am Blinkrelais (oder in der Nähe) ist es eine rote Einzelader 1,5qmm. Generell lässt sich das schlecht aus der Ferne beurteilen.
    Viel Erfolg!


    Gruß, Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mica ()

  • Nokiton schrieb:

    Ging im 3 Sekunden Takt immer so hoch bis 9 Volt und dann wieder vorne
    ich hab erst alle 3 Anhänger bei uns repariert und neu verkabelt.

    Da ich es auch ausprobiert hatte, kann ich sagen 0v-12.x v - 0v-12.x v


    Ot:

    Was war sonst noch?

    Einmal musste ich am Volto Relais an der Platine löten aber nur, weil ich in der Not einmal eine zu starke Sicherung nahm und auf Dauer war das schlecht.

    Und einmal am Jäger Modul Stecker selbst mit ordentlich Kontaktspray gearbeitet. Sonst nix.

    Und einmal die Hauptmasse im Kofferraum vergessen beim wiedereinbau. -> Nsl an statt Licht und Blinker war ein Glühwürmchen.

    Wenn was nicht ging am Anhänger, ansich in der Praxis immer der Anhänger selbst schuld oder der Mensch.

    Übrigens es gibt da so nette Prüfgeräte reinstecken und sehen was am Pin fehlt. Würde mein TÜV ums Eck das nicht immer umsonst machen, hätte ich mir das mal gekauft.

    Im übrigen hab ich hier so viel rumgequatscht weil -> Was war überhaupt die Frage nochmal. Was geht, was nicht. :S
    anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

    Gruß Oli aus dem Schwobaländle


    Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
    :pleasantry: ....
    :duckundweg
  • Also jetzt geht alles nach dem ich den Massepunkt etwas überarbeitet habe, ein Blinkermodul (41€) und einen neues Steuermodul (59€) gekauft habe. Durch den Jägerstecker habe ich im zerlegten Zustand mal ne halbe Dose Bremsenreiniger durchgejagt.
    Jetzt Blinkt der Hänger und alles Leuchtet wie es soll!
    Ich wär jetzt auch uneingeschränkt Happy wenn mich eine Sache nicht stören würde. Ich würde gerne verstehen, warum er immer noch am 13 Polstecker am Auto wenn nichts angeschlossen ist beim messen immer noch für mich nicht nachvollziehbare Spannungen ausgibt.
    Ich messe an der Bremslichtader, am Linken UND am Rechten Blinker eine Blinkerspannung von 0-12.x V !
    Stecke ich aber den 7 Poladapter drauf und messe dann, gibt er alle Werte so aus wie er es soll. Es kommt dann auch immer nur da wo es soll die Blinkerspannung an.
    Meine einzige Vermutung ist das dieser im Jägerstecker integrierte winzige Schalter in der 13 Poldoseinnenseite dafür ist, das das Auto bemerkten kann ob ein Stecker steckt oder nicht.
    Ich vermute also, das das sogar alles so soll wie es jetzt ist. Aber wär befriedigend zu wissen warum er es so macht wie er es macht!
    Aber im Prinzip sind jetzt alle meine Probleme mit dem Auto behoben.
  • Nokiton schrieb:


    Meine einzige Vermutung ist das dieser im Jägerstecker integrierte winzige Schalter in der 13 Poldoseinnenseite dafür ist, das das Auto bemerkten kann ob ein Stecker steckt oder nicht.
    Der ist meines Wissens dafür da, bei eingestecktem Anhänger die Nebelschlußleuchte vom Auto nicht leuchten zu lassen.
    (Achtung: Gefährliches Halbwissen :crazy: )
    Mondeo MK3 Turnier 2,0 TDCI Autom. BJ. 2003 - Skoda Fabia Combi 1.0l TSI, DSG, BJ. 2018 - Peugeot 205 XS 1,6 BJ. 93 - BMW R 1200 GS BJ. 08 - Honda CB-1 NC27 BJ. 93 - IHC 624 BJ. 67

  • Jäger-E-Satz und Steckerschalter? Dann dürfte auch bei gestecktem Adapter am Fahrzeug keine NSL gehen. Probier das mal aus, denn bei meinem geht die NSL am Mondi erst dann nicht mehr, wenn ein Anhänger elektrisch verbunden ist. Der Jäger-E-Satz regel das alles mit den Modulen.