Injektorproblem TDCI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Injektorproblem TDCI

      Hallo Leute,
      ich lese hier immer gern mit und habe dadurch auch schon Hilfe finden können. Leider konnte ich selbst mangels Kenntnissen noch nicht aktiv helfen.

      Leider habe ich jetzt ein großes Problem:

      Vorletzte Woche wollte ich in Urlaub fahren. Einen Tag vorher pötzlich Fehlerleuchte und deutliches Nageln, Motor lief aber trotzden weitgehend rund, natürlich im Notlauf.
      Ich zum FFH, Fehler Zyl.2 Klopfgrenze erreicht auslesen lassen. Diagnose Ford Injektor Zylinder 2 defekt.
      Da der FFH aber keine Kapazitäten für eine zeitnahe Reparatur hatte, bin ich zum örtlichen Boschdienst/ ADAC-Stützpunkt, ob sie mir helfen können. Wollten sie tun.
      Also ich mit Auto vom Vater in Urlaub. Vater den Mondi dann abgeholt mit dem Hinweis,Auto läuft noch nicht richtig, er könne aber fahren. Aber da er auch dringend ein Auto brauch, hat er`s geholt.
      Es wurde der Injektor gewechselt und neu einprogrammiert. (Ach ja, TDCI2,0 130PS EZ2003 Modelljahr 2002)

      Ich aus dem Urlaub heim, Auto vom Vater geholt.
      Und nun: Beim Starten Rauchwolken hinten raus, deutliches Nageln zu hören, unrunder Lauf wie ein alter Traktor und teilweise beim Gasgeben wie Zündaussetzer und weiter Fehlerleuchte.

      Nun meine Fragen:

      Kann das sein, dass die den falschen Injektor gewechselt haben? Hab mal irgendwo gehört, dass die Reihenfolge der Bezeichnung im Steuergerät nicht mit der wirklichen physischen Reihenfolge übereinstimmt?
      Nur falsch einprogrammiert? Was passiert dann beim Motorlauf??
      Kann so ein defekter Injektor noch weitere Schäden am Motor nach sich ziehen. Kolben o.ä.? (mein Vater ist jetzt ca.100km damit gefahren...)
      Sonnst noch irgendwelche Ideen, was passiert sein könnte?
      Gibt es irgendwen hier in Ostsachsen, der sich mit Dieseln gut auskennt und da evtl helfen könnte, wenn der Boschdienst hier nicht weiter weiß?

      Ich muss nun morgen da noch mal hinrücken und erst mal klären, was und wie gemacht wurde und was nun passieren soll.
      Aber ich hätte eben gern da vorher von Euch noch paar Infos, theoretisches Rüstzeug eben, damit ich weiß, wovon wir dann reden.

      Vielen Dank schon mal für Eure möglichst zahlreichen Antworten!
      Und immer dran denken, lackierte Seite nach oben und die gummierte nach unten!
      Grüße aus Fernost!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von surficus ()

    • Leider habe ich weder forscan noch eine andere Diagnosemöglichkeit.
      Und auch weder zeit noch die Möglichkeit einen RLM-test zu machen.
      Bin leider im Moment auf die Werkstatt angewiesen und da hätte ich gerne paar infos von Euch, um da entsprechend mitreden zu können.
      Vielen Dank!
      Und immer dran denken, lackierte Seite nach oben und die gummierte nach unten!
      Grüße aus Fernost!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von surficus ()

    • surficus schrieb:

      und da hätte ich gerne paar infos von Euch, um da entsprechend mitreden zu können.
      Dann sollen die doch den RLM Test machen und die Leerlaufkorrekturwerte auslesen... mit den Werten kommst du dann hier wieder an, dann kann man auch zuverlässige Aussagen darüber treffen was zu tun sein könnte.
    • So,nun Gespräch mit dem Bosch-Dienst gehabt.
      Aussage Injektor Zylinder Nr.2 ist gewechselt worden. Es war aber wohl nicht möglich im Bosch-System sie Injektor-Nr- ins system einzulesen. Dies sollte laut Aussage Bosch(die haben wohl da angerufen) durch eine Fahrt von mind.15min angelernt werden. Hat aber wohl nicht geklappt....
      Ausserden sollen wohl alle anderen Injektoren im System auch nicht mit Nr. angezeigt worden sein.
      Dann sind sie zum FFH gefahren, die haben wohl das auch nicht einlesen können. da gabs dann wohl die Aussage :da muss wohl das Steuergerät defekt sein...

      Ist das denkbar? Es zeigt wohl unverändert Fehler Klopfgrenze Zylinder 2 erreicht.
      Und immer dran denken, lackierte Seite nach oben und die gummierte nach unten!
      Grüße aus Fernost!
    • Baujahr 2003 ist mitunter ein vFL - da kannst du die Injektorcodes nur programmieren aber nicht auslesen. Wenn dich interessiert warum, dann bitte such es hier im Forum - es ist hier schon 1000 mal erklärt. Ein guter FFH sollte das aber wissen. Aber die sind wohl mittlerweile selten.
      Nichtsdestotrotz: das Einprogrammieren des neuen Injektors sollte klappen. Den Fehler danach löschen und dann sollte es passen wenn es denn wirklich der Injektor war.

      Ich würde folgendes vorschlagen:

      1.) Alle 4 Injektoren einprogrammieren. Wenn du dem FFH oder Bosch Dienst nicht traust dann leg dir einen OBD Adapter zu (20-30 Euro) und mach es selber mit Forscan oder such dir eine freie Werkstatt die noch Liebe für alte Autos aufbringen können - das ist in der Regel auch billiger als der FFH..

      Wenn es dann nicht besser ist:

      2.) RLM Test machen
      3.) Leerlaufkkorrekturwerte auslesen (geht mit Forscan oder beim FFH oder in der freien Werkstatt)
      4.) mit den Ergebnissen hier melden - dann können wir dir sagen was zu tun ist.
    • So eine blöde Aussage mit den Injektorcodes. Natürlich müssen die einprogrammiert werden, um den groben Abgleich der Fertigungstoleranzen der Injektoren vom Motorsteuergerät auszugleichen. Den Feinabgleich scheint das Motorsteuergerät später während der Fahrt zu machen.
      Wenns der Bosch Dienst nicht hinbekommt, hol dir selbst son Adapter wie @hartundweich schreibt, oder geh in ne freie Werkstatt. Mit dem Gutmann Mega Macs geht das Einprogrammieren einwandfrei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SebastianD88 ()

    • so. bin jetzt beim FFh gewesen, der konnte sich erinnern,dass da jemand vom Boschdienst da war. Haben versucht das einzuprogrammieren und dabei festgestellt, dass ein falscher injektor eingebaut ist.haben die dem Boschdienstmonteur auch so gesagt. Bei meinem Baujahr sollen die Code-Nr. Zahlen und Buchstaben bis maximal F enthalten, der eingebaute hatte ein W in der Nummer...
      Ich wieder zum Bosch, dem das erzählt.und nun will er mit seinem Vorlieferanten(Metzger oder so ähnlich) verhandeln. Wäre aber nach seinem Katalog die richtige Nr. bestellt worden...
      Nun bin ich ja mal gespannt, was da rauskommt.
      Hoffe nur, das das Auto durch die Fahrerei mit dem falschen Injektor keinen weiteren Schaden genommen hat... ?( Wie seht Ihr die Chancen?

      Auf alle Fälle hab ich mir gleich mal nen OBD Adapter bestellt...
      Hoffe nur, ich bin nicht zu blöd dazu, mit dem Forscan zurechtzukommen...
      Und immer dran denken, lackierte Seite nach oben und die gummierte nach unten!
      Grüße aus Fernost!
    • Hi,

      Wie sehr bist du handwerklich begabt?

      Wenn Du keine 10 Daumen hast, kauf dir das notwendige Werkzeug und hol dir 4 überholte Injektoren.
      Damit kommst du billiger weg als einen tauschen zu lassen. Das ist beim Mondeo echt keine Arbeit
      Ggf kann Dir jemand aus Deiner Nähe helfen...

      Bevor einer schlaumeiert: passende Diagnosesoftware gehört für mich zum Werkzeug und das Programmieren zur Arbeit.

      Grüße
      geht nicht, gibt's nicht.
    • surficus schrieb:

      Bei meinem Baujahr sollen die Code-Nr. Zahlen und Buchstaben bis maximal F enthalten, der eingebaute hatte ein W in der Nummer...
      Ich glaube nicht dass das stimmt - wichtig ist die Injektortype die mit z.B. 501Z oder so aufhört. Da stellt sich die Frage welche Injektoren sind bei dir verbaut und was wurde neu eingebaut?
      Wenn deiner vFL mit Euro3 ist dann müsste 502Z die richtige Type sein.
      Genau weißt du es wenn du bei catcar.info oder 7zap.com deine VIN eingibst.
    • cmoffroad schrieb:

      passende Diagnosesoftware gehört für mich zum Werkzeug und das Programmieren zur Arbeit.
      Auf jeden Fall als "WERKZEUG" zu bezeichnen. Denn ohne so etwas kann man heute eigentlich gar nicht mehr arbeiten.

      Leider werden die neuen Mechatroniker mehr auf die elektronischen Diagnosehelfer getrimmt als auf das verstehende diagnostizieren. Daher passieren immer wieder unbeschreibliche Fehler oder sinnlose kostenintensive Teiletauschaktionen. Der belibteste Fehler wie immer, wenn auch schon verdammt alt, die geliebte Opel Lambdasonde mit Fehler "Regelgrenze" erreicht. Das habe ich aber schon oft genug beschrieben ;)

      Leider ist in deiner direkten Nähe niemand zu finden: Fehlerspeicher auslesen / löschen OBD2 ab 2000 Bj. *kostenlos* Chemnitz würde condomino helfen können. Aber das ist ja auch recht weit weg von dir :(

      Daher noch mal mein Aufruf an alle, bitte meldet euch bei "Hilfe vor Ort" wenn ihr die entsprechenden "Werkzeuge" habt und auch nutzen könnt ;)
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • @'cmoffroad

      Handwerklich begabt? Schrauberarbeiten mechanisch sind kein Problem.
      Die hab ich eher bei Elektronik und Computer

      @'hartundweich

      Auf der ausgebauten Düse steht irgendwo unten eine Nr. endend auf 301Z.
      Ist aber nicht die oben Über dem code, die programmiert wird.

      @Sjegor

      danke für die Bereitschaft zu helfen, aber bis dresden komm ich im Moment nicht. Ich will auch erst mal der Werkstatt die Möglichkeit geben, ihre Schxxxxe in Ordnung zu bringen.
      Wenn die Kiste wieder läuft, würd ich mich aber mal über ein Treffen freuen, um vielleicht mit dir zusammen mal die ersten Schritte im Forscan zu machen. OBD ist ja bereits bestellt. Vielleicht kann ich dann die anderen Düsen selber wechseln.
      Und immer dran denken, lackierte Seite nach oben und die gummierte nach unten!
      Grüße aus Fernost!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von surficus ()

    • Sjegor schrieb:

      Ich wäre noch etwas näher (Dresden)
      Bedeutet das du würdest dich gern in die Liste eintragen lassen?

      Dann bitte ein PN an mich oder noch besser an jelu1a direkt, der trägt das dann ein im Hilfe vor Ort Thread ;)
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • hi

      surficus schrieb:

      @'cmoffroad

      Handwerklich begabt? Schrauberarbeiten mechanisch sind kein Problem.
      Die hab ich eher bei Elektronik und Computer
      Top, dann bitte die Werkstatt, alles rückgängig zu machen, lies dich kurz ein und machs selbst. Das spart Zeit und Ärger.
      geht nicht, gibt's nicht.
    • Neues Update:
      Nachdem ich den Bosch-Leuten nach Aussage vom FFH mitgeteilt hatte, dass der Injektorcode nicht zum Steuergerät passt, haben die Leute von Delphi einen Ersatzcode geschickt.
      Den hat der Werkstattmeister in meinem Beisein nun einprogrammiert . Und siehe da, wo der Motor vorher eine Laufruhe wie ein Lanz-Bulldog zeigte, war plötzlich wieder ein runder Motorlauf vorhanden.
      nur leider zeigte der Tester immer noch den Fehler P2337 Klopfgrenze Zylinder 2. und ließ sich beim besten Willen nicht löschen.
      Woran kann das liegen, dass der Fehler nicht gelöscht werden kann?
      Und immer dran denken, lackierte Seite nach oben und die gummierte nach unten!
      Grüße aus Fernost!