Wo verliere ich ÖL

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wo verliere ich ÖL

    Hallo Leute,

    ich melde mich wieder bezüglich einem neuem Problem an meinem Mondeo.

    Zu einem Ölkühler Problem hatte ich schon mal etwas geschrieben: mondeomk3.de/index.php/Thread/…ht=%25C3%25B6l#post418993

    Mein neuestes Problem ist folgendes: Mein Motorraum sieht sehr schlimm aus. Überall gläntzt es nach ÖL. Der Ursprung des Öl's scheint mir ganz oben. Es sieht so aus als würde ich das öl irgendwo an diesem "Ansaugtrakt" (wenn das einer ist) verliere.

    Siehe Bilder dazu.

    Aber laut meies wissens kann dort theoretisch niegends Öl ruaskommen, da ja dort kein Öl fließt, oder?

    Bei der Ventildeckeldichtung kommts nicht raus, es ist etwas weiter unter.

    Ganz viel Öl, sieht man an den unteren Schrauben der Befestigung für diese "Ansaugbrücke"

    Seht euch mal die Bilder an, vielleicht kennt das Problem jemand.

    ibb.co/Pr1ZyL6[/url]
    [url='https://ibb.co/JFTmbnZ']
    ibb.co/8gPFqn1[/url]
    [url='https://ibb.co/fNFqncK']
    ibb.co/swXqjQT[/url]
    [url='https://ibb.co/6PXNFBD']
    ibb.co/Rg2Z2jM[/url]
    [url='https://ibb.co/Cn5NRJr']
    ibb.co/gZp7w48[/url]
    [url='https://ibb.co/25T35b2']

    Bilder
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Val ()

  • Die Bilder kann ich nicht öffnen
    Als erstes solltest du alles gründlich reinigen und dann regelmäßig schauen wo es wieder her kommt.
    Dann kann man weiterschauen.
    Wie beim Diesel die Ansaugbrücke verbaut ist, kann ich dir leider nicht sagen. Alledings solltest du das ja einfach verfolgen können, z.b über den Luftfilterkasten.

    Edit:
    Am Tablet ging es jetzt
    Es sieht tatsächlich so aus, als ob etwas vom Öldeckel kommt und deine Injektoren nicht mehr ganz dicht sind. Bevor du da jetzt die ganze Ansaugb4ücke runterreißt, würde ich aber erst lokalisieren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aquarium ()

  • Das sieht für mich so aus als wenn der Öleinfülldeckel nicht richtig dicht hält und sich dann nach vorne hin verteilt. Auch die Dichtungen der Einspritzdüsen scheinen nicht mehr ganz dicht zu sein.

    Ich würde das erst mal sauber machen und dann beobachten wo es wieder anfängt zu ölen/schwitzen.
  • Und dann mach mal die Ansaugbrücke ab und mach die mal sauber, dann mal mit neuen Dichtuingen wieder einsetzen! Ein Turbo schmeißt schon mal Öl in den Ansaugtrakt, Ruß ist da auch jede Menge drin, welches dann als Öl ausdringt bei heißem Motor! :thumbup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • Jetzt habe ich das endlich mit den Bildern hinbekommen.

    Um den Öldeckel ist zwar etwas Öl aber, immer noch zu wenig, damit die Menge die sich darunter befindet davon abstammen könnte.

    Ganz ganz schlimm ist es an der Unterseite von dieser Ansaugbrücke wo Turbo drauf steht.
  • Actros2554 schrieb:

    Und dann mach mal die Ansaugbrücke ab und mach die mal sauber, dann mal mit neuen Dichtuingen wieder einsetzen!

    Val schrieb:

    Ganz ganz schlimm ist es an der Unterseite von dieser Ansaugbrücke wo Turbo drauf steht.
    :thumbup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • Ich kann mir auch vorstellen, dass beim Öl füllen eine Menge daneben ging. Da wo Dreck ist, bleibt das Öl dann ewig stehen, wie an einem Löschblatt.

    Mach mal alles sauber, am Besten mit Reiniger und Wasserstrahl, und dann beobachte, wo es wieder rauskommt.

    Wie oft musst du denn Öl nachfüllen?


    Edit: Der Gummi, der um den Einfüllstutzen ist, gehört in die Abdeckung.

    .......................
  • Ich schließe mich @jelu1a an - da hat wer bei Öl einfüllen gekleckert. Mach mal alles sauber und dann schau wo es wieder kommt - evtl. kommt bei den Einspritzdüsen (ist ja ein TDDi) auch etwas Dieseöl raus. Ich hätte da die Düsen auf der Fahrerseite in Verdacht...
  • Zum Thema säubern und kontrollieren, kann ich mir nur anschließen, dass beim einfüllen etwas daneben gegangen ist eigentlich aber nicht, dafür ist es zu viel, es sei denn dem Einfüller war es egal und hat nicht reagiert.

    Die Bilder lassen auf die Kurbelgehäuseentlüftung schließen, ist aber nur eine Vermutung.
  • Hallo Leute,

    nach langer Zeit melde ich mich wieder und glaube den Leck lokalisiert zu haben.

    Tatsächlich dürfte das Öl im oberen Bereich von einer Schlampigen Ölnachfüllung verteilt worden sein.
    Ich hatte den Motor gründlich gereinigt und dann gesehen wo das Öl wieder kommt. Fakt ist im oberen Bereich alles Staubtrocken.

    Aber: Das Öl kommt im unteren Bereich hervor: Genauer gesagt, hinter der Rolle die den Riemen für Lichtmaschiene etc. antreibt.

    Ich habe dazu mal zwei Fotos gemacht.

    Ich habe schon bei einem Polo den Zahnriemen gewechselt aber der Mondeo hat doch einer Steuerkette. Also bin ich hier vollkommen ahnungslos. Was gehört dort getauscht, wie nennt man das Teil und hat jemand vielleicht eine Anleitung dazu? Und die wichtigste Frage: zahlt sich das überhaupt aus das zu wechseln?

    Liebe Grüße
    ValFord1.JPGFord2.JPG
  • hartundweich schrieb:

    Val schrieb:

    Muss ich vorher das Öl rauslassen oder kommt dort eh nicht soviel raus?
    Nö da kommt nix raus, außer du hast Öl weit über Maximum Markierung gefüllt. Die Kurbelwelle läuft nicht im Ölbad
    Darf sie ja auch nicht. Ölsorbee kommt nicht so gut. Obwohl, für Sorbee zu warm, das liegt normal bei 2 - 4 Grad........ :duckundweg
  • Hallo,

    es gibt Neuigkeiten:

    Das Öl kommt nicht von der Kurbelwellendichtung!
    Es kommt von diesem Blechteil welcher mit einer Dichtigkeitsmasse abgedichtet wird. Man sieht auch, dass dort der Vorbesitzer es schon mal per Hammerschläge oder was auch immer beleidigt hat. Es sieht so aus als würde sich dieser Blech auf der kompletten Riemenseite des Motor erstrecken.

    22.JPGInked11_LI.jpg

    Jetzt meine Frage: gibt es dafür eine fertige Gumidichtung oder wird das immer mit einer Maße abgedichtet und kann man irgendwie so vorgehen, dass man nur an dieser Stelle abdichtet, ohne das Blech runternehmen zu müssen (quasi nur draufgeben).

    LG Val