Kühlwassertemperatur 100°C-105°C, Kühler kalt, Heizung warm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kühlwassertemperatur 100°C-105°C, Kühler kalt, Heizung warm

      Hallo, bei meinem Mondeo 1.8 Benzin Baujahr 2000 habe ich mittels OBD2 Adapter eine erhöhte Temperatur festgestellt.
      Die Temperaturanzeige im Tacho steht senkrecht / Normal. Die soll ja recht träge reagieren.
      Bei kaltem Motor entspricht die Kühlwassertemperatur der Außentemperatur. (Temperaturfühler ok denke ich)
      Die Heizung funktioniert sehr gut. Bei heißem Motor springt bei ich glaube 105°C der Kühlerlüfter an läuft 1-2 Minuten und dann bei ca. 98°C wieder aus. (genauere Ein/ Ausschalttemperatur müsst ich nochmal messen) Auch bei längeren Fahrten bei 7°C Außentemperatur liegt die Kühlwassertemperatur bei ca. 100°C.

      Der große Kühlwasserschlauch rechts oben am Kühler ist heiß, der große Kühlwasserschlauch unten links am Kühler ist kalt, der Kühler ist kalt (leicht lauwarm, Strahlungswärme vom Motor). Der Ausgleichsbehälter ist heiß, der kleine Schlauch unten am Ausgleichsbehälter zum Thermostatgehäuse ist heiß.

      Ist nun der Thermostat kaputt oder der Kühler dicht ? oder vielleicht doch die Kühlwasserpumpe? ( aber dann hätte ich doch wohl kein heißes Wasser im Ausgleichsbehälter)

      vielen Dank
      MfG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von max23 ()

    • Das elektrische Thermostat macht erst bei 98 Grad auf. Diese Temperaturen sind nicht sooo ungewöhnlich. Das bei aktuellen Temperaturen der Lüfter anspringt, ist jedoch nicht so gewöhnlich.

      Ohne Wasserpumpe wäre deine Heizung kalt.


      Schwarz ist bunt genug.

    • max23 schrieb:

      Wird der obere Kühlerschlauch heiß bei geschlossenen Thermostaten?
      Nein, normalerweise sollte der linke (obere) Kühlerschlauch nur bei offenem Thermostaten warm werden.

      Prüf doch mal folgendes:
      Wenn der Motor kalt ist lass ihn eine Zeitlang laufen und schau ob die Schläuche zur Heizung eher warm werden als der obere Kühlerschlauch. Wenn die alle sich in etwa gleichzeitig erwärmen dann dürfte der Thermostat defekt sein.
    • Hallo Patrick, ich hatte das so gemeint:
      Kalter Motor=Thermostat zu, WP drückt das Kühlmittel nur durch Motor und Heizung. Oberer Kühlerschlauch bleibt kalt.
      Wenn dann bei warmem Motor der Thermostat aufmacht und den Weg durch den Kühler freimacht dann wird der obere Kühlerschlauch auch warm.
      Also Thermostat offen=obere Schlauch wird warm. Das war doch die Frage von max23
    • Evermon schrieb:

      max23 schrieb:

      Wird der obere Kühlerschlauch heiß bei geschlossenen Thermostaten?
      Nein, normalerweise sollte der linke (obere) Kühlerschlauch nur bei offenem Thermostaten warm werden.
      Prüf doch mal folgendes:
      Wenn der Motor kalt ist lass ihn eine Zeitlang laufen und schau ob die Schläuche zur Heizung eher warm werden als der obere Kühlerschlauch. Wenn die alle sich in etwa gleichzeitig erwärmen dann dürfte der Thermostat defekt

      Vielen Dank für eure Tips.

      Heute früh habe ich es mal geprüft, und der obere Kühlerschlauch wird gleichzeitig mit den beiden zur Heizung warm.

      Ich habe glaube ich noch ein kleines Verständnisproblem zum Kühlkreislauf. Bei meinem Benziner habe ich ja nur einen Thermostaten , Beifahrerseite an Motor geschraubt. Mein Kühlsystem schaut so aus.
      ford.7zap.com/de/car/99/no/0/2307/18310/80200/

      So wie ich das sehe wird der obere Kühlerschlauch bei geschlossenem Thermostat mit heiß, da dieser direkt in den Motor geht (bei Nr. 5) und von dort zur Heizung.
      Der untere Kühlerschlauch wird erst dann warm, wenn das Thermostat auf macht und Zirkulation im Kühler ist. Richtig??

      Dann wäre ja der Thermostat der Übeltäter.

      Kann man die Stellung des Thermostaten auslesen (Forscan) ?
    • max23 schrieb:

      Der untere Kühlerschlauch wird erst dann warm, wenn das Thermostat auf macht und Zirkulation im Kühler ist. Richtig??
      So sollte es normalerweise sein.

      Kennst du diesen Thread schon? Wenn nicht lies dir das auch mal durch. Könnte dich vielleicht interessieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Evermon ()

    • Dann wird es ja wohl der Thermostat sein. Danke den Thread kannte ich noch nicht, war sehr aufschlußreich.

      Ich habe ja die Temperatur über OBD2 mittels Torque Lite und Car Scanner ausgelesen, beide zeigen die gleichen Werte. Ich werde nochmal mit Forscan (Demo) auslesen. Beim einlesen zur Bedienung von Forscan bin ich darüber gestolpert.:

      Forscan schrieb:

      Next, you may want to read ECT and CHT PIDs from PCM module of FORScan. Unfortunately, Mondeo Mk3 ECT and CHT PIDs are not compensated so FORScan will show a temperature around 12 degrees higher than it is. So we would recommend to use instrument cluster test mode (that is able to show compensated temperature) in conjunction with FORScan datalogger to see how the temperature behaves.
      Da werde ich morgen die Temperatur via KI nochmal gegenchecken. Das wär mir dann schon bissl peinlich, wenn über OBD 12°C mehr angezeigt werden mit meinem "Wald und Wiesenadapter" :whistling: Den Hinweis zur höheren Temperaturanzeige via OBD2 habe ich aber sonst noch nicht gelesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von max23 ()

    • Ich hänge mich hier gleich mal mit einem ähnlichen "Problem" dran. Es ist allerdings eher eine Frage als ein wirkliches Problem:

      Ist es bei einem 2.0 TDCi normal, dass die Kühlwassertemperatur eher "kühl" bleibt?

      Ich fahre oft allein und dann auch recht sparsam. Also eine hohen Drehzahlen, kaum Last, alles im "Dahin gleiten"-Modus. Dabei fällt mir auf, dass die Kühlwassertemperatur kaum ansteigt. Der Zeiger befindet sich meist etwas im ersten Viertel der Anzeige. Rollt man einen Berg hinunter geht er teils sogar bis auf den Strich bei "60°" zurück.

      Da der Verbrauch laut Bordcomputer bei 4,8 Litern liegt, habe ich das eher vernachlässigt. Ein "kalter Motor" müsste ja normalerweise (deutlich) mehr verbrauchen.

      Unter Last ist dagegen alles normal. Der Zeiger geht bis auf die "Mitte" und verbleibt auch da. Keine Überhitzung oder dergleichen. Das Thermostat scheint also normal zu laufen. Der Kühlwasserstand ist etwas unter der "MAX" Markierung. Auch hier fehlt nichts, läuft nichts aus oder dergleichen.

      Vielleicht ist auch alles normal. Immerhin wird sich der Motor mit dem leeren Auto und mir kaum wirklich anstrengen müssen. Aber fragen kostet ja nichts :)
    • Dyland schrieb:

      Aber fragen kostet ja nichts

      Patrick4939 schrieb:

      ...vorbei die Tage defekten Klimaanlagen und Lüftermotoren.

      Freuen wir uns auf die besinnliche Zeit kaputter Sitzheizungen, Dieselmotoren die nicht richtig warm werden und nur halbseitiger Frontscheibenheizungen.

      Begrüßen wir all die lesefaulen denen die Suche nichts bedeutet.
      ;)

      .......................
    • Wirklich Gedanken mache ich mir da auch nicht. Ob nun 90 Grad Kühlwassertemperatur oder zwischendurch "nur" 60 wird für den Motor keinen wesentlichen Unterschied machen.

      Es wird einfach an meiner Fahrweise liegen. Im Vergleich zu meinem letzten Mondeo (TDDI) kann ich mit dem TDCi im 5, Gang durch die Stadt "rollen". Auf der Landstraße ist spätestens ab 80km/h der 6, Gang drin. Schneller als 120 fahre ich selbst auf Autobahnen nicht. Auf Landstraßen sind es, sofern ich niemanden hinter mir habe, oft auch nur 90km/h. Vielleicht werde ich wirklich langsam alt :)
    • Dyland schrieb:

      Vielleicht werde ich wirklich langsam alt
      So ist es!!! Und ich rede aus eigener Erfahrung, man(n) wird ruhiger, regt sich nicht mehr über Idioten auf und fährt auch langsamer und entspannter, ist halt so. Dazu beigetragen hatte aber auch mein damaliger Beruf im Schwertransport, da lernt man irgendwann, gelassen zu bleiben!!! :thumbsup: Bin jetzt seit 2,5 Jahren Rentner, da hat man es nicht mehr so eilig! :D
      Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
    • Heute habe ich die Temperatur im KI ausgelesen und mit der von der OBD2 Schnittstelle verglichen, stimmt überein. Die Aussage über die Abweichungen von Forscan sind ja auch schon 4 Jahre her, da änder sich ja viel im IT Bereich.

      Dann habe ich heute das Kühlwasser abgelassen, vom Kühler her tröpfelte es erst nur leicht rostbraun aber mit der Macht des Gartenschlauches von oben rein gehalten konnte ich den Kühler gut durchspülen. Dies war nötig.

      Neues Kühlwasser rein und...läuft. Temperatur ging bis 105°C hoch und dann runter auf unter 90°C. Kühler ist heiß unterer Kühlerschlauch auch.

      Der Kühlerlüfter läuft immer mit wenn die Klimaautomatik an ist.


      Mein Kühler kühlt wieder, besten Dank für die Tips. :thumbsup:

      MfG
    • Dyland schrieb:

      kann ich mit dem TDCi im 5, Gang durch die Stadt "rollen". Auf der Landstraße ist spätestens ab 80km/h der 6, Gang drin.
      Nur ein kurzer Sidestep kann ich mir aber nicht verkneifen: Das was du dir dabei an Sprit ersparst solltest dir gleich auf die Seite legen um auf ein neues ZMS zu sparen... das hat mit dieser Fahrweise keine Freude... unter 1.500 Umdrehungen leidet es sehr bei dieser Fahrweise...
      5. Gang gibts bei mir erst ab 70/80 km/h und der 6. ist erst ab 110 gefragt
    • Evermon schrieb:

      max23 schrieb:

      Neues Kühlwasser rein
      Wurde das denn überhaupt mal gewechselt? Das war doch hoffentlich keine 19 Jahre da drin? X/ Du weißt ja, Ford sagt alle 10 Jahre oder 200 tkm neu.
      Also einmal wurde schon gewechselt, so großartig Wartungsstau ist nicht vorhanden. Bei fast 20 Jahren gibt es aber halt so langsam altersbedingten Verschleiß.