Domlager und Stoßdämpfer vorne tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Domlager und Stoßdämpfer vorne tauschen

      Hallo zusammen, hier gibt es ja für vieles am mk3 Reparaturanleitungen mit Fotos :thumbup:

      Ich möchte nächstes Jahr meine vorderen Stoßdämpfer tauschen und dabei gleich auch die Domlager(macht Sinn)
      Ich habe im Netz ein Video gesehen von "Autodoc"
      Dort haben die alles demontiert, Bremssattel mit Scheibe und Trägerplatte Achsschenkel etc.
      Muss man das wirklich alles zerlegen?
      Reicht es nicht, die Klemmung unten zu lösen, den unteren Teil nach unten drücken und nach gelöstem Domlager das ganze Federbein seitlich rauszuholen ?(

      Hat das einer von Euch mal praktiziert? Ich hatte das bei einem Golf 3 mal gemacht.

      Gruß Robert
    • Neu

      Hallo Leute, wünsche Euch einen schönen Feiertag und für alle Väter einen schönen Vatertag.

      So, mit meinem Mondeo bin ich einen Schritt weiter :thumbup:

      Er hat nun vorne zwei neue Stoßdämpfer, Bremsscheiben und Beläge. Man, das war ganz schön schwierig und schweißtreibend. Die Schrauben saßen aber so was von fest ;(

      Mit viel Kriechöl und Hitze hat es dann funktioniert :thumbsup:

      Probefahrt und zweimal zur Arbeit ohne Probleme.

      Jetzt habe ich dann gestern endlich mal von Winter- auf Sommerreifen gewechselt. Und was muss ich vorne links sehen!! Fett im Radkasten und an der Achsmanschette.

      Jetzt die Frage, auf jeden Fall in der Werkstatt machen, denn es scheint wohl nicht so einfach zu sein.
      Theoretisch könnte ich die Antriebswelle auch ausbauen(habe ja jetzt Übung) :D und diese zur Werkstatt bringen. Denn die müssten die zum Wechsel der Manschette ja eh ausbauen.

      Was sind so Eure Meinungen?

      Viele Grüße Robert
    • Neu

      Ich hab früher mal, als ich Achsschenkel und Aw noch nicht in 60 min ausgebaut bekam, im eingebauten Zustand die Schelle gelöst und das Fett rausgepuhlt und die Mannschette mit ÖlwannenSilikon abgedichtet.

      Einzig es muss in Ruhe aushärten.

      Dieses Provisorium am Tddi hält nun schon ewig.

      Na klar heute würde ich das nicht mehr machen.

      Bei mir hat sich das sowieso bspweise am tdci erledigt, da dieser neue Außen Gelenke bekam.
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • Neu

      Hallo Leute, also mit Fett und schmutzig werden habe ich weiß Gott kein Problem :thumbsup:

      Die Antriebswelle ausbauen auch nicht, war ja ein Teil meiner Reparatur ;)

      Mein Rep. Buch sagt aber das zum Austausch der großen Manschette das ganz nur über den Weg der Kleinen geht ???

      Hat das hier im Forum schon mal einer gemacht?

      Also, in den Rep. Kommentaren von Olaf finde ich nix ?(
    • Neu

      Man könnte auch innen und aussen statt groß und klein sagen... Dann weiß man was gemeint ist.

      Das äußere Gelenk geht jedenfalls relativ einfach ab. Sicherungsring auseinander drücken und runter damit.


      Schwarz ist bunt genug.

    • Neu

      mondiV6rs19 schrieb:

      Hallo Leute, also mit Fett und schmutzig werden habe ich weiß Gott kein Problem :thumbsup:

      Die Antriebswelle ausbauen auch nicht, war ja ein Teil meiner Reparatur ;)

      Mein Rep. Buch sagt aber das zum Austausch der großen Manschette das ganz nur über den Weg der Kleinen geht ???

      Hat das hier im Forum schon mal einer gemacht?

      Also, in den Rep. Kommentaren von Olaf finde ich nix ?(
      Hier im Forum

      Achsmanschette gewechselt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jelu1a ()

    • Neu

      revox schrieb:

      Wozu der Aufwand des Überholens?

      Habe das zwar auch sonst bei vorherigen Fz gemacht aber diesmal war ich bequem und kann dir diesen Satz für den ST empfehlen:

      ebay.de/itm/320965894459
      OK, erstens muss ich beide Seiten tauschen? Und muss bei neuen Antriebswellen die Achse vermessen werden?

      Gruß Robert
    • Neu

      Müssen? Nein. Ist es sinnvoll gleich beide zu tauschen? Ja.

      Da du bei der Aktion komplett in die Achsgeometrie rein reißt, solltest du hinterher definitiv zur Achsvermessung - außer du hast die dafür passende Bühne vorm Haus. ;)

      Schwachsinn :!:
      :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:
      Fuhrpark:
      Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
      Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)
      Fiesta MK5 1.25i 16V Zetec SE 75 PS schwarz Kool (dem Junior seiner) *Verkauft am 22.10.2019*

      Mondeo MK1 2.5 V6 Turnier 170 PS dunkelblau Ghia (wird aufgearbeitet und wartet auf sein H Kennzeichen) :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Condomino ()

    • Neu

      Nein es reicht die Seite zu tauschen die defekt ist.

      Das Getriebeöl auffangen und später mit einem großen Trichter und eingelegtem Stoffküchentuch filtern. Oder wenn das Öl schon alt ist SP 1031 kaufen (2 Liter benötigst du)

      Die Simmerringe kannst du getriebeseitig auch drin lassen wenn diese dicht sind => vorher prüfen ob wirklich noch dicht und erst dann die Welle heraushebeln. Falls nicht dicht 2 Stück (beide Seiten gleich) bestellen. Vor die Vorprüfungen bitte auch das Zwischenlager auf der Beifahrerseite vorsichtig anhebeln ob dieses ausgeschlagen ist. Falls ja muss du auch auf der Beifahrerseite die Welle ziehen um dieses Zwischenlager zu wechseln.

      ebay.de/itm/MAXGEAR-AUSGANG-We…ksid=p2057872.m2749.l2649

      (Beachte: Autodoc ist günstig aber braucht laaange zu liefern) Alternativ bei myparto die Originalen die sind immer schnell.

      ebay.de/itm/TOPRAN-VORNE-BEIDS…ksid=p2057872.m2749.l2649


      Ich habe bei mir kürzlich nur die Fahrerseite gewechselt und dort den Simmerring und die ATW gewechselt. Den Simmerring würde ich beim nächsten mal nicht wechseln wenn noch in Ordnung da es ohne das passende Werkzeug nicht einfach ist diesen zu ziehen. Musst du probieren. Ich habe auf der Fahrerseite nur das Traggelenk herausgedruckt und evtl. noch die Koppelstange gelöst (weiß das nicht mehr genau).


      Beim Aushebeln brauchst du einen passenden Kuhfuß oder Montagehebel. Das Ding sitzt i.d.R. richtig stramm drin und du muss mit Gefühl und Kraft den richtigen Druckpunkt ermitteln. Das das Getriebegehäuse ggf. mit einer Holzauflage schützen.


      Ich habe nach dem Wechseln keinen Unterschied gemerkt und (bisher) nicht vermessen lassen. Lenkrad steht gerade und Auto läuft wie vorher gerade aus. Ich denke dass sind Normteile und innerhalb geringer Fertigungstoleranzen vom Maß identisch.


      Viel Erfolg
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit
    • Neu

      Condomino schrieb:


      Da du bei der Aktion komplett in die Achsgeometrie rein reißt, solltest du hinterher definitiv zur Achsvermessung - außer du hast die dafür passende Bühne vorm Haus. ;)

      Wenn man das Traggelenk losmacht, kann es hinterher nur an gleicher Stelle in das saugend passende Loch zurück.

      Wo reißt man da was komplett rein?


      Schwarz ist bunt genug.