BWY 1,8l/125PS - Fehler P1408 / P1432 / P1709

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BWY 1,8l/125PS - Fehler P1408 / P1432 / P1709

      Hallo Zusammen,

      ich bin hier schon was länger angemeldet um hier schon verschiedenes gefunden und gelöst zu habn. Leider komme ich aktuell nicht weiter und benötige Profi Tipps.
      Ich habe schon diverse Seiten und Beiträge gelesen aber selten treffen die Symptome auf meinen Motor zu - oder ich schaffe es nicht zu transferieren...

      Kurze Details zum Wagen:
      - Ford Mondeo MK3 BWY
      - Duratec-HE 1,8L mit 125 PS
      - 8566/417
      - Benziner ....
      - EZ 12.2002
      - 210.000 KM Laufleistung

      Stichpunktartig was der Motor im Detail macht:
      - Standgas pendelt fast immer zwischen ~600-900 U/Min (normal sind ja ca 750 U/Min?)
      - Standgas/Leerlauf ist also immer so ein hin und her zwischen ruhigem Lauf und brummend
      - Drehzahl geht beim auskuppeln nur sehr sehr sehr langsam runter (angenehmes einkuppeln fast nicht möglich da Drehzahl einfach zu lange braucht um nach unten zu fallen)
      - - EDIT zum oberen Punkt: Vergessen zu erwähnen: Die Drehzahl springt meistens auch nochmal n ticken nach oben beim auskuppeln
      - Habe das Gefühl von Leistungsverlust (kann ich aber nicht beschwören....ist so ein Gefühl das er mal zügiger beschleunigt hat)

      Was ist schon gemacht/getauscht?
      - EGR Ventil ist neu da ich bis zum Austausch den Fehler P0400 hatte und seitdem nicht mehr
      - LLRV ist neu da ich öfter gelesen hatte das esals Verursache in Frage kommen kann wenn es nicht mehr wie gewünscht öffnet und schließt
      - Drosselklappen Stellsensor ist auch neu

      Fehler welche beim Selbst-Test raus gekommen sind:
      - P1408 - Durchfluß EGR außerhalb Sollbereich (Selbsttest)
      - P1432 - Thermostat - Heizung: Stromkreis
      - P1709 - Park/Neutral Position Switch außerhalb Sollbereich

      Was genau kann ich gegen diese Fehler unternehmen?
      Wahrscheinlich ist das EGR wieder schuld - oder?
      Kann ein defekter Kupplungsschalter sowas auslösen?

      Ich bin da aktuell absolut Ratlos, selbst der Fordhändler/Ford-Werkstatt weiß damit nichts anzufangen. Sie würden mir anbieten die gespeicherten fahrdaten zu löschen(?).
      Ich bin sehr dankbar über jeden Tipp/Hinweis/Ratschlag/Lösungsansatz!

      Liebe Grüße
      Patrick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AprovelPD ()

    • Hi

      Patrick4939 schrieb:

      Entweder es stellt oder es ist ein Sensor...
      Ich meine den Sensor der die Stellung der Drosselklappe weitergibt.


      Patrick4939 schrieb:

      Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung unter der Ansaugbrücke kontrollieren.
      Das ist der Schlauch der auch "Ölschlauch" genannt wird? Dafür muss die Ansaugbrücke runter - richtig?
    • Guten Morgen,

      alles klar das werde ich dann die Tage nach Weihnachten machen - brauche das Auto nur noch heute.

      Eine Frage wäre da noch; sind die DTCs/Fehler dadurch ausgelöst oder sind die eine andere Baustelle?
      Kann mir das evtl. jemand herleiten?

      Sollte der Schlauch gerissen sein, dann zieht der Motor dadurch Luft rein die nicht gemessen(?) wird?
      Wie hängt das mit dem EGR zusammen? "Denkt" der Wagen es sei zurück geführtes Abgas? obwohl es das gar nicht ist? (P1408)

      Der Fehler P1432 hat wahrscheinlich gar nichts damit zu tun - ich bin aber auch nicht sicher wie sich ein Fehlverhalten davon spüren lässt.
      Motortemperatur laut Anzeige in Ordnung und die Heizung funktioniert auch korrekt. Ist das evtl. eine Fehlinterpretation vom Wagen?

      Bei P1709 bin ich mir nicht sicher - habe gelesen das man den auch ganz einfach selbst verschulden kann, wenn man beim Selbst-Test NICHT auf die Kupplung tritt wenn man aufgefordert wird. Kann sein das ich das missachtet habe und der Wagen deshalb denkt der Schalter sei defekt... Müsste ich dann nochmal selbst überprüfen. Bei dem Fehler geht es aber um den Schalter unter dem Kupplungspedal, oder?

      Ich danke euch schon mal für den Hinweis den Schlauch zu kontrollieren!
      Werde auf jeden Fall Rückmeldung dazu geben. Weiß Jemand die OEM Nummer davon?
      Finde im Netz nichts an Schlauch.. immer nur einen Turbo-Schlauch oder eine Kurbelgehäuse-Dichtung...

      Grüße und schon mal schöne Weihnachtstage!
    • AprovelPD schrieb:

      Sollte der Schlauch gerissen sein, dann zieht der Motor dadurch Luft rein die nicht gemessen(?) wird?
      Wie hängt das mit dem EGR zusammen? "Denkt" der Wagen es sei zurück geführtes Abgas? obwohl es das gar nicht ist? (P1408)
      Richtig, das SG "dernkt" dann. Kontrolliere die Unterdruckseite hinterm Ansaug mit z.B. absprühen mit Bremsenreiniger. Wenn er da undicht ist wird er schneller. Aber oftmals hört man es auch schon direkt hinter der Ansaugbrücke zischen

      AprovelPD schrieb:

      Der Fehler P1432 hat wahrscheinlich gar nichts damit zu tun - ich bin aber auch nicht sicher wie sich ein Fehlverhalten davon spüren lässt.
      Motortemperatur laut Anzeige in Ordnung und die Heizung funktioniert auch korrekt. Ist das evtl. eine Fehlinterpretation vom Wagen?
      Thermostat defekt, erneuern hilft da ;)

      AprovelPD schrieb:

      Bei P1709 bin ich mir nicht sicher - habe gelesen das man den auch ganz einfach selbst verschulden kann, wenn man beim Selbst-Test NICHT auf die Kupplung tritt wenn man aufgefordert wird. Kann sein das ich das missachtet habe und der Wagen deshalb denkt der Schalter sei defekt... Müsste ich dann nochmal selbst überprüfen. Bei dem Fehler geht es aber um den Schalter unter dem Kupplungspedal, oder?
      Signal des Kupplungsschalter testen
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • peerasser2 schrieb:

      Hier gibts den Schlauch. Habe meinen auch da bestellt weil mein FFH überfordert war. kimmerle-onlineshop.de/schlauc…duratec-he-2004-2007.html
      Super Danke!!
      Kimmerle war mir absolut nicht mehr eingefallen!

      Edith:
      Mein Mondeo ist Bauzeitraum mitte 2002 - hier steht ab 2004 - ist das trotzdem passend?
      Hab den richtigen gefunden - sogar günstiger :D
      kimmerle-onlineshop.de/1119272…enzinmotor-2000-2007.html
    • ruderbernd schrieb:

      Richtig, das SG "dernkt" dann. Kontrolliere die Unterdruckseite hinterm Ansaug mit z.B. absprühen mit Bremsenreiniger. Wenn er da undicht ist wird er schneller. Aber oftmals hört man es auch schon direkt hinter der Ansaugbrücke zischen
      Werde ich tun - danke sehr!

      ruderbernd schrieb:

      Thermostat defekt, erneuern hilft da
      Ach okay - hat also so nichts direkt mit der Heizung für den Innenraum zu tun?
      Dann werde ich mir das Thermostat auch ansehen müssen.

      ruderbernd schrieb:

      Signal des Kupplungsschalter testen
      Mach ich! Danke sehr!
    • Hallo,

      Hoffe ihr hattet schöne Feiertage.
      Heute hab ich dann mal die Ansaugbrücke raus geholt.
      Dabei ist aufgefallen:
      - 2 Wirbelklappen waren vor dem Ventil, 2 sind nicht mehr vorhanden
      - der Ölschlauch ist unschön aber dicht.
      - Ölabscheider nicht auffällig, Ventil funktioniert noch

      Benötigt der Motor die Wirbelklappen? Hab schon öfter gehört das die nicht zwingend benötigt werden.. Und gerne raus genommen werden damit die nicht in die Ventile fliegen.. 20191227_152410.jpg20191227_152403.jpg20191227_152328.jpg20191227_152322.jpg20191227_152319.jpgKönnte das Leerlauf Problem damit zusammen hängen?
    • AprovelPD schrieb:

      Benötigt der Motor die Wirbelklappen? Hab schon öfter gehört das die nicht zwingend benötigt werden..
      Nein, und die Einspritzanlage kannst du auch gleich durch einen alten Vergaser ersetzen.

      Und danke, ich hatte schöne Feiertage.

      .......................
    • AprovelPD schrieb:

      Benötigt der Motor die Wirbelklappen? Hab schon öfter gehört das die nicht zwingend benötigt werden.
      Wir sind hier nicht bei Facebook.
      Die Motorenentwickler haben sich schon was dabei gedacht, nicht um dem Motor zu schaden.
      Das hängt alles mit Drehmomentverlauf und Motoreffizienz zusammen.
      Ich denke mal das hier im Board jeder sagen wird Drallklappen wechseln. Stillegen ist nicht im Sinne des Erfinders, nur ein kurzzeitig zu nutzender Schutz. Zumindest bin ich immer dafür reparieren an Stelle von einfach weg lassen. Kostet ja nun auch kein Vermögen ;)
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Patrick4939 schrieb:

      Wie du siehst gehen die nicht durch die Ventile...
      Naja von 4 sind nur noch die 2 da - also sind 2 schon anders verarbeitet worden...

      ruderbernd schrieb:

      Das hängt alles mit Drehmomentverlauf und Motoreffizienz zusammen.
      Nun tatsächlich hab ich seit einiger Zeit das er nicht mehr so gut gezogen hat... spricht defintiv dafür!

      --

      Die Frage sollte nicht darauf abzielen das ich denke die Klappen seien völliger Mist, sondern ob die absolut Lebensnotwendig für den Motor sind.
      Ich werde die jetzt trotzdem bei Zeiten wieder neue einsetzten.

      Das Leerlauf/Drehzahl Problem ist allerdings dadurch unverändert. Der Schlauch vom Ölabscheider ist dicht und das Ventil vom Ölabscheider schließt und öffnet auch wie gewünscht.
      (lässt Luft raus aber nicht rein)
      In der Ansaugbrücke war echt einiges an Öl - vllt doch irgendwas anderes am Ölabscheider nicht in Ordnung?
      Also Mechanisch scheint das alles noch in Ordnung zu sein (Abgesehen von den Wirbelklappen die nicht mehr vorhanden waren).
      Kann der MAP Sensor unten an der Ansaubrücke mit der Drehzahl und Leerlauf was damit zu tun haben? der war sehr verdreckt und vol mit Öl...

      Danke euch schonmal für eure Hinweise!
    • AprovelPD schrieb:

      Kann der MAP Sensor unten an der Ansaubrücke mit der Drehzahl und Leerlauf was damit zu tun haben? der war sehr verdreckt und vol mit Öl...
      Könnte ich zumindestens von einem anderen Auto (Megane mit Saugrohreinspritzung) bestätigen. Gerade im Leerlauf (Drosselklappe zu) ist der Ansaugdruck extrem niedrig.
      Nach Tausch waren alle Drehzahlschwankungen (gerade im Leerlauf) und ein Ruckeln beim Hochbeschleunigen mit Vollgas weg..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sjegor ()