Can-Bus - Fragen über Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Can-Bus - Fragen über Fragen

    In diversen Beiträgen taucht der Begriff "Can-Bus" auf.

    Die Funktionsweise ist mir soweit klar und wenn ich richtig informiert bin gibt es den Can-Bus erst ab FL. Könnte mir aber einmal jemand erklären was der Can-Bus im Mondi FL steuert, ich meine damit welche Komponenten den Bus benutzen und wie es sich auswirkt wenn man "nicht Can-Bus fähige" Teile als Ersatz verwendet (evtl. mit Beispiel(en).

    Vielen Dank im Voraus.
  • Kenne mich da nicht besonders aus aber der can-bus ist jedenfalls im FL schon eingesetzt worden.
    Zumindest alle Steuergeräte müssten doch über den Bus kommunizieren. Wenn man ein nicht passendes Steuergerät verwendet klappt das dann natürlich nicht.
    Wie es mit dem Radio aussieht würde mich auch interessieren. Aber ich gehe davon aus dass man online einige Infos findet.


    E: Soll natürlich vFL heißen
    :carwash: “If I had asked people what they wanted, they would have said ‘faster horses.” – Henry :carwash:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FordtunaSchusseldorf ()

  • Am CAN-Bus hängen
    - I-Tafel
    - OBD-Buchse
    - Getriebe SG bei Automatik
    - Einspritzventil-SG beim vFL Diesel
    - Lenkwinkelsensor
    - Gierratensensor
    - Diagnosemodul
    - Motorsteuergerät
    - ABS
    - Klima SG bei Klimaautomatik
    - beim nFL dann noch die Multimediaanlage :D

    Der CAN steuert nichts, sondern ist nur eine Datenverbindung zwschen den einzelnen Steuergeräten. Jedes SG "spricht seine eigene Sprache" und das Diagnosemodul hört zu und diagnostiziert dann welches SG was zu erzählen hatte, übersetzt das und schickt es an die OBD Schnittstelle.
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Senden nicht auch bspw. die Lenkradfernbedienung und Tempomat Bedienung über CAN-Bus?

    Da brauchte man doch einen speziellen Adapter für Nachrüst Radios. Also als Beispiel gemäß der Eingangsfrage: Das Radio kann zwar an den CAN-Bus angeschlossen sein, die Signale der LFB aber trotzdem nicht erkennen. Der Adapter "übersetzt" also die Signale für das Radio(?)

    Oder wird das Signal von einem SG abgegriffen und in den Bus weitergegeben ?(

    Wenn ein Teil nicht CAN-Bus fähig ist kann es demnach auch nicht "mitreden".
    Aber ein "Busfähiges" Gerät kann auch nicht mit jedem Signal etwas anfangen.

    Für mich stellt sich also die Frage, inwiefern CAN- Signale denn "genormt" sind?
    :carwash: “If I had asked people what they wanted, they would have said ‘faster horses.” – Henry :carwash:
  • FordtunaSchusseldorf schrieb:

    Senden nicht auch bspw. die Lenkradfernbedienung und Tempomat Bedienung über CAN-Bus?
    Nein, beide nicht ;) Jedenfalls nicht in unseren Mondeo MK3. Da sind ganz eigene Kabel verlegt zu dem jeweiligen Gerät

    FordtunaSchusseldorf schrieb:

    inwiefern CAN- Signale denn "genormt" sind?
    Da gibt es sicher irgendeine Nurm, die kennen aber bestimmt nur die Programmierer. Für uns ist es nur "Rauschen im Kabel" oder halt wildes gepiepse, je nachdem wie man es hört.

    kfztech.de/kfztechnik/elo/can/can_grundlagen_1.htm
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Die Lenkradfernbedienung beim mk3 funktioniert meines Wissens nur über Widerstände. Wenn du eine Taste drückst, schaltest du einen gewissen Widerstand und es fließt ein entsprechender Strom. Anhand des Stromflusses weiß dein Radio, welchen Befehl du gegeben hast.

    Diese Adapter, die du meinst, codieren diesen Strom in ein anderes Signal um, mit dem dein Aftermarket Radio kompatibel ist.
  • Schon was älter der Fred aber mal ergänzend:

    FordtunaSchusseldorf schrieb:

    Für mich stellt sich also die Frage, inwiefern CAN- Signale denn "genormt" sind?
    Fahrzeugintern macht jeder Hersteller was er will, da gibt es keine Norm. Genormt wird es aber, wenn die Daten vom CAN über den Diagnoseanschluss gehen und zwar nur das, was mit der Umwelt zu tun hat. Mit einem x-beliebigen Diagnosegerät kann man also alle umweltrelevanten Daten auslesen aber nicht die anderen, da macht der Hersteller was er will, z. B. Diagnosefunktionen für die Klimaanlage. Zwischen dem Diagnoseanschluss und dem fahrzeuginternen CAN-Bus(sen) sitzt noch das Gateway, dass die fahrzeuginterne Kommunikation in für Diagnosezwecke sozusagen übersetzt. Das Diagnoseprotokoll ist anders aufgebaut als das fahrzeuginterne Protokoll, also hinter dem Gateway.

    FordtunaSchusseldorf schrieb:

    Senden nicht auch bspw. die Lenkradfernbedienung und Tempomat Bedienung über CAN-Bus?
    Meistens sind aus Kostengründen und das ist ein sehr sehr wichtiger Aspekt in der Fz.-Industrie, solche Dinge so preiswert wie möglich implementiert. Und das sind Schalter und Widerstand, da braucht man für diverse Schalter nur 2 Drähte und ein paar Widerstände. Da ist keine Software dahinter, wo Fehler drin sein könnten und auch muss so eine Software geschrieben und getestet werden (Entwicklungskosten), deswegen Schalter und Widerstand. Widerstände sind zudem billiger und leichter als zusätzliche Drähte, wenn man z. B. jeden einzelnen Schalter zum Steuergerät verbinden müsste.

    Über den CAN-Bus kommunizieren die Steuergeräte (STG) untereinander, wenn sie denn dürfen. Audi z. B. hat vor Jahren schon den "Komponentenschutz" eingebaut, da dürfen nur die Steuergeräte miteinander kommunizieren, deren Seriennummer im Master-Steuergerät registriert ist. Tauscht man ein Steuergerät aus und das neue ist beim Master-STG nicht registriert (der Master kuckt regelmäßig nach, wer alles am CAN-Bus angeschlossen ist und fragt die Seriennummer von allen STG ab), dann bekommt das fremde STG die Mitteilung "mach Stand-By" bzw. "geh schlafen". Damit ist die Komponenten vor dem Kunden/Fahrer geschützt = außer Betrieb.