Leerlaufphänomen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Leerlaufphänomen

    Moin :thumbup:

    Hab bereits in einem anderen Beitrag das Thema angeschnitten:
    Mein Leerlauf schwankt bei "kaltem" Motor (ab 30 min Stand oder mehr) zwischen 900 und 1100 U/min

    Ausgetauscht/behoben habe ich folgendes:

    Luftmassenmesser erneuert
    Glühkerzen erneuert
    Massepunkte unter der Batterie gereinigt
    AGR verschlossen und gereinigt
    Zylinderkopf-Temperatursensor erneuert (vor 1.5 Jahren)
    Injektoren erneuert (vor 2.5 Jahren, original)
    Lichtmaschine erneuert (Bosch, 115A, mit Freilauf)
    Batterie erneuert

    Ladespannung bei Motor an, Verbraucher aus: 14.8V
    Ladespannung bei Motor an, Verbraucher ein: Zwischen 14.5 und 14.8V

    Das Problem besteht weiterhin
    Heute morgen beim Starten ist mir aufgefallen, dass die Batteriekontrolle etwas länger als gewöhnlich leuchtete, bis nach ca 2 Sekunden der Motor die Drehzahl kurz angehoben hat, dann war sie aus.
    An der Ampel wieder das gleiche Spiel -> Drehzahl schwankt zwischen 900 und 1100....durch Zufall hab ich mal die Kupplung getreten und das Problem war schlagartig verschwunden...hab es noch mehrmals getestet, immer wenn ich die Kupplung im Leerlauf trete ist die Drehzahlschwankung komplett bzw nahezu komplett verschwunden.
    Ich dachte aufgrund der etwas länger leuchtenden Batteriekontrolle heute morgen, dass es tatsächlich dann doch daran liegt, dass die neue LiMa 115A hat, statt wie die Serienmäßige 124A und er somit die Drehzahl abhebt um die gewünschte Spannung zu erreichen.
    Aber WIESO ist die Schwankung dann komplett verschwunden, sobald der Motor warm ist oder ich die Kupplung trete...ergibt für mich keinen Zusammenhang, sorry ?( ?(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TDCI_Heiza ()

  • Amiland2002 schrieb:

    Also zumindest, das die Bosch 10 A weniger liefert, das ist mmn. nicht grade wenig, das sind 120 Watt. Warum bauen die nicht was einheitliches.
    Versteh ich auch nicht...
    NUR die originalen haben 124, ALLE anderen die du im Zubehör oder Internet bekommst haben 115 oder 90
    Ich habe meine auch über Wittich bezogen, die Liefern nur Qualitätsware, und selbst die hatten nur welche mit maximal 115...leider
    Hab jetzt eben mal den Nockenwellensensor erneuert, ich berichte später wenn der Motor kalt ist, ob es Besserung gebracht hat
  • Warum will es niemand glauben?

    Der MK3 hat dahingehend das gleiche Problem, dass der Sierra und der Scorpio auch schon hatten. Da gab es Motoren, die liefen mit Nachbauetn im Elektronikbereich (Zündung, Stromerzeugung) wunderbar, andere haben mit den Dingern die grössten Probleme.

    Wie schon mehrmals geschrieben: Beim Scorpio habe ich es selbst erlebt. Ich hatte einen 2.0 DOHC Kombi von 1992, einer der ersten Facelifts (davor gab es keine Kombis), ein Bekannter den genau gleichen, 1 oder 2 Monate jünger, Laufleistungsunterschied waren glaube ich 1500 Km. Und eine ander Farbe hatte er. Meiner lief mit Bosch und NGK Kerzen einwandfrei, seiner spuckte in der Gegend rum.

    Zu der Lichtmaschine: Hier wurde schon mehrmals gesagt, dass man eine Visteon kaufen sollte, weil manche Motoren mit den Nachbauten nicht klar kommen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pommi () aus folgendem Grund: Buchstabendreher verdreht.....

  • Er hätte die Lima ja mal abklemmen können, um sie auszuschließen. Wurde auch in dem anderen Thread schon geschrieben. Natürlich kann man aber auch erstmal für hunderte Euros Teile tauschen.
  • TDCI_Heiza schrieb:

    NUR die originalen haben 124, ALLE anderen die du im Zubehör oder Internet bekommst haben 115 oder 90
    Das ist so nicht richtig!!! Meine originale Visteon ( ab Werk! ) hatte auch nur 115 A, eine nachgekaufte für Reserve, gebraucht, hatte auch 115 A, also ist deine Aussage so nicht haltbar! Wenn du dich vor dem Kauf richtig informiert hättest, z.B. hier im Forum, dann hättest du gewußt, das Nachbauten gegebenenfalls Probleme beim Mondeo bereiten! Also selber Schuld! :D :thumbup:
    Bin eigentlich ein ganz liebes Kerlchen, also, ärgert mich nicht! :cursing:
  • TDCI_Heiza schrieb:

    durch Zufall hab ich mal die Kupplung getreten und das Problem war schlagartig verschwunden
    Ich hätte jetzt gefragt wie es mit Kupplung und ZMS aussieht. Das ZMS liefert ja das Signal, bzw. die Grundlage für das KW-Sensorsignal. Fahrzeuge mit verschlissenen ZMS können schon mal Probleme bekommen. Bei VW führt das sogar bis zum Absterben, nicht mahr anspringen des Motors.

    TDCI_Heiza schrieb:

    Nockenwellensensor neu .... Ruhe ist
    Wenn es sich damit erledigt hat... :thumbsup:
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • ruderbernd schrieb:

    Ich hätte jetzt gefragt wie es mit Kupplung und ZMS aussieht. Das ZMS liefert ja das Signal, bzw. die Grundlage für das KW-Sensorsignal. Fahrzeuge mit verschlissenen ZMS können schon mal Probleme bekommen. Bei VW führt das sogar bis zum Absterben, nicht mahr anspringen des Motors.

    TDCI_Heiza schrieb:

    Nockenwellensensor neu .... Ruhe ist
    Wenn es sich damit erledigt hat... :thumbsup:
    Hätte ich auch gedacht, aber das ist samt Kupplung Anfang 2018 neu gekommen, wie irgendwie alles :D (seitdem 110.000 gefahren)...
    Hätte mich gewundert wenn es schon wieder kaputt ist
    Werde es noch ein paar Tage beobachten, bis jetzt ist Ruhe und ich hoffe es bleibt auch so 8)