Mondeo startet nicht mehr nach Winter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mondeo startet nicht mehr nach Winter

    Hallo,
    es handelt sich um den 130 TDCI Duratorq. Nach einer entladenen Batterie über die Winterstandzeit wollte ich jetzt den Wagen wieder mit neuer Batterie starten.
    Zeiger vom Tacho und Drehzahlmesser schlagen aus, alle Lampen leuchten aber nichts,,, also gar nichts. Kein knacken oder sonstwas.
    Nachgelesenund unter der Batterie und im Sicherungskasten die Kontakte geprüft-ok

    Im Sicherungskasten das Relais vom Anlasser gemessen. Im Sicherungskasten kommt an die Kontakte Strom wie es sein soll. Relais schaltet wenn man es überprüft auch.
    Eingebautes Relais schaltet im eingebauten Zustand nicht! Kappe abgenommen und manuel "geschaltet"

    Nun funktioniert der Anlasser, aber der Wagen startete nicht.

    Irgendwelche Tipps?
  • strychnin schrieb:

    Nun funktioniert der Anlasser, aber der Wagen startete nicht.
    Also WFS i.O.
    Dieselfilter erst mal erneuern und alles sauber entlüften. Dann testen, wenn nicht funktioniert Startversuch mit Startpilot oder Bremsenreiniger (Haarspray, Silikonspray usw. funktioniert auch :D )

    Wenn er dann startet unbedingt Kraftstoffversorgung prüfen
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Äh, die Wegfahsperre verhindert doch, dass das Relais angezogen wird, oder? Dann ist es doch ganz normal, dass der Anlasser dreht, wenn man das Relais nicht elektrisch, sondern mechanisch von Hand schaltet (Also Plastikhaube runter und den Schalthebel z. B. mit Schraubendreher rüberdrücken). Zumindest habe ich es so verstanden. Oder sehe ich da irgendwas falsch? Das Relais schaltet doch nur die Steuerspannung. Die 12 Volt, mit der sich der Anlasser dreht, liegt doch dauerhaft an.

    Ich komme deshalb darauf: Bei leerer Batterie hört man das Relais klackern, bei Startverhinderung durch die WFS nicht.
  • ruderbernd schrieb:

    Also WFS i.O.
    Ist sie wohl doch nicht :D

    strychnin schrieb:

    Kappe abgenommen und manuel "geschaltet"

    Nun funktioniert der Anlasser, aber der Wagen startete nicht.
    Hatte ich überlesen, sorry

    Also was ist dann mit der WFS Kontrolleuchte?
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Im Gegensatz zu meinen Vorschreibern bin ich ja absoluter Laie. Was mich im ersten Beitrag stutzig macht ist die Aussage, dass Tacho und Drehzahlmesser ausschlagen.

    Ist ja nun schon ein paar Tage her, dass ich einen Mondeo hatte, aber ich meine mich zu erinnern, dass das Ausschlagen von Tacho und DZM Zeichen für eine schwache Batterie ist.

    Deswegen meine Frage:

    Ist die neue Batterie wirklich eine neue Batterie? Oder nur eine andere, deren Spannung beim Startversuch einbricht?
    Schon mal überbrückt?
  • Nein, ist es nicht. Es ist ein Zeichen dafür, das mal zu wenig Spannung da war. Damit kalibriert sich das Kombiinstrument selbst.

    Ergo: Wenn man die Batterie mal abklemmt oder gar tauscht, schlagen die Zeiger einmal aus.

    Äh, Ruderbernd. Da haben wohl wir beide einen Denkfehler gehabt. Klar ist die WFS i.O. Sie verhindert ja das Starten, obwohl ein Punkt überbrückt wurde. Deshalb benötigen wir die Antwort auf meine erste Frage: Was macht die Lampe......
  • Lampe der WFS blinkt ca alle 2 Sekunden....
    Kraftstofffilter ist neu.
    Wo sprüh ich den Startpilot (Haarspray,etc) rein? Luftfilter?

    Danke und Grüße

    Edit: Die Kontakte des Relais im Sicherungskasten wurden gemessen, da passt alles. Strom da, Masse da. Dreht man den Schlüssel kommt auch die Steuerungsspannung an. Relais ausgebaut und an 12V gemessen-schaltet. Eingebaut- schaltet nicht ?! Deshalb "manuel" geschaltet..... Jetzt rödelt der Anlasser aber anspringen will er nicht...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von strychnin ()

  • Und beim Startversuch mit Schlüssel? Dann müsste sie schnell blinken. Wenn sie dann auch noch alle 2 Sekunden blinkt, erkennt sie nicht nur keinen Schlüssel, sondern auch keinen Startversuch. Das würde auf ein defektes Zündschloß deuten.
  • Moment...
    Also ich mach den Wagen auf. Zündschlüssel nicht im Schloß- Lampe blinkt alle 2 Sekunden.
    Ich dreh den Schlüssel- Lampe pulsiert (also blinkt schnell)
    Auto geht nicht an- Schlüssel steht auf Zündung- Lampe ist aus

    Ist das so korrekt?
  • Schlüsdel wird nicht erkannt.
    Zweitschlüssel schon getestet?
    Jetzt wirst du wohl Hilfe beim Freundlichen suchen müssen oder in „Hilfe vor Ort" von jemandem der mit Forscan kann
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • So wie ich das verstanden habe, dreht sich der Anlasser doch nur, wenn du ihm überbrücken tust?!?
    Warum sollte das Motorsteuergerät die Einspritzung freigeben, wenn es den Anlasser schon nicht freigibt?