Bremsflüssigkeit DOT5 (rot) in der Bremsanlage?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bremsflüssigkeit DOT5 (rot) in der Bremsanlage?

    Guntach! :)

    Vorgestern habe ich eine Dummheit gemacht* und jetzt muss ich den Vorratsbehälter der Bremsflüssigkeit komplett leer machen. Das habe ich jetzt gemacht und ganz normale DOT4 Bremsflüssigkeit eingefüllt und - oh-Schreck - da ist jede Menge rotes Zeug auf der gerade eingefüllten Bremsflüssigkeit. Ich gehe davon aus, was ich bisher so darüber gefunden habe, dass es sich um DOT5 (rot, auf Silikonbasis) handelt. In der Betriebsanleitung steht, dass DOT4 rein gehört. Kann DOT5 Schäden verursachen?

    Kann es evtl. sein, dass es auch kein DOT 5 ist? Das erste Zeug, was ich aus dem Vorratspott rausgeholt habe, war so ziemlich schwarz, erst einzelne Tropfen ließen eine Rotfärbung erkennen.

    Auf der anderen Seite, weil ich ja nicht wusste, dass das DOT 5 wahrscheinlich drin ist, habe ich DOT4 eingefüllt und jetzt habe ich wie Fettaugen auf der Suppe ein paar rote Tropfen auf der DOT4 (leicht gelb) Bremsflüssigkeit am schwimmen, ich denke, das mischt sich nicht weil unterschiedliche Basis, was meine Annahme bestätigt, dass es DOT5 ist.

    Meine Frage wäre, was ist jetzt sinnvoll? Annehmen, dass es DOT 5 ist und einfüllen oder was? Wobei ich gerade feststelle, dass man DOT 5 so gut wie nirgendwo bekommt....


    * die Dummheit war, wen's interessiert, ich habe den Ölstand gecheckt und wegen minimum Ölstand Öl nachgefüllt aber der Deckel neben dem Peilstab ist nicht der richtige für's Öl nachkippen. Von sowas kommt sowas.
  • Äh, wo sitzt den beim 1.8er der Ölmeßstab? Ich war immer der Meinung, der sitzt an der gleichen Stelle wie beim 2.0er. Neben dem Bremsflüssigkeitsbehälter ist kein Motor, da sitzt das Getriebe.

    20200510_160828[1].jpg

    Dass da links neben dem Ölmeßstab ist der Servoölbehälter der Servolenkung. Und das Öl ist rot. Ist mir bei meinem alten auch fast passiert. Habs gott sei Dank rechtzeitig gemerkt.
  • Pommi schrieb:

    Äh, wo sitzt den beim 1.8er der Ölmeßstab?
    Na, das gelbe Ding da vorne. :)
    Und der rein schwarze Deckel bei mir, da dachte ich nicht nach (Hirn im Auto-Power Off Modus, kein Wunder aufgrund der Ereignisse der letzten Wochen/Monate, anderes Thema) und habe da Motoröl reingekippt.

    Pommi schrieb:

    Dass da links neben dem Ölmeßstab ist der Servoölbehälter der Servolenkung.
    Interessant! Bei dir steht was auf dem Deckel, was das ist, bei mir ist alles schwarz. Also ist der Pott nicht für die Bremse, sondern Servolenkung. Ok, das erklärt einiges.
    Bei mir ist zudem alles etwas schmutziger.
    Also muss ich Servoöl reinkippen, nachdem ich das jetzt nochmal sauber machen darf.....
  • Selber machen schön und gut, aber wenn man scheinbar keine Ahnung hat sollte man das lassen! Das ist ja gemeingefährlich! ?(

    Hast du schonmal irgendwo einen Motor gesehen bei dem das Öl dick bis oben kurz vorm Deckel stand...?


    Schwarz ist bunt genug.

  • Patrick4939 schrieb:

    aber wenn man scheinbar keine Ahnung hat sollte man das lassen!
    Lesense mal das:

    Shroubair schrieb:

    (Hirn im Auto-Power Off Modus, kein Wunder aufgrund der Ereignisse der letzten Wochen/Monate, anderes Thema)

    Patrick4939 schrieb:

    Das ist ja gemeingefährlich!
    Ist es nicht, es ist nur mein Problem, keins der Allgemeinheit.

    Patrick4939 schrieb:

    Hast du schonmal irgendwo einen Motor gesehen bei dem das Öl dick bis oben kurz vorm Deckel stand...?
    Ja, das sah genau so aus, es war aber ein ölverschmiertes Blech, das direkt unter dem Einfülldeckel war. Der Zweck war wohl, damit bei laufendem Motor kein Öl rausgeschleudert wird.

    Pommi schrieb:

    Das heisst: Kompletter Wechsel des Servoöls.
    Ich habe die Kiste keinen Millimeter bewegt, auch nicht am Lenkrad gedreht, gar nichts, und mit viel Fummelei den Pott relativ sauber/trocken gekricht. Dennoch alles wechseln?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shroubair ()

  • Ja, ich würde wechseln.

    Haste irgendwo ein bisschen lackiertes Blech, dass du nicht brauchst? Dann mach da mal 2 Dellen rein, mach in eine Delle ein paar Tropfen Servoöl und in die andere ein paar Tropfen Bremsflüssikeit und schau dir das in 24 Stunden noch mal an. Bremsflüssigkeit ist extrem aggresiv.
  • Pommi schrieb:

    Haste irgendwo ein bisschen lackiertes Blech, dass du nicht brauchst? Dann mach da mal 2 Dellen rein, mach in eine Delle ein paar Tropfen Servoöl und in die andere ein paar Tropfen Bremsflüssikeit und schau dir das in 24 Stunden noch mal an. Bremsflüssigkeit ist extrem aggresiv.
    Habe ich heute Nachmittag schon gemacht um die Farbdifferenz zw. Motoröl und Bremsflüssigkeit (auch Öl) zu sehen. Das Blech ist ein Deckel vom Glas. Mal abwarten.
    Eins habe ich aber festgestellt, wir lernen ja ständig dazu. So wie es aussieht mischt sich Servo-/Hydrauliköl nicht mit Bremsflüssigkeit und Bremsflüssigkeit hat eine höhere Dichte als Servo-/Hydrauliköl = die Bremsflüssigkeitsreste würden sich unten im Vorratsbehältersumpf ablagern, wie auch anderer Dreck und Wasser. Leichte Stoffe schwimmen oben unterm Deckel vom Vorratsbehälter und nur die Mittelschicht wird gebraucht. So ähnlich funktionierte auch unsere Klärgrube, nur das es 3 Kammern hintereinander waren wobei die letzte die größte war und damit die Fließgeschwindigkeit des Abwassers am langsamsten war.

    Und mit der Aggressivität, wenn da noch ein paar Tropfen Bremsflüssigkeit drin sein sollten: Es ist nicht so, dass aufgrund der geringen Menge gleich alles zerfressen wird, denn beim Zerfressen neutralisiert sich der aggressive Bestandteil der Bremsflüssigkeit bzw. ist gesättigt. Es kann aber dadurch evtl. zu Folgeschäden kommen, das ist mir schon klar. Was jedenfalls nicht geht ist das, was man z. B. in Filmen sieht z. B. im Film "Alien", wo eine geringe Menge einer ätzenden Flüssigkeit gleich kiloweise Metall auflöst. Wasser z. B. ist sehr ätzend und löst sehr viele Stoffe auf. Aber in einem Liter Wasser kann ich nur eine bestimmte Menge Salz auflösen oder eine bestimmte Menge an Eisen zum rosten bringen. So, genug rumgeklugscheißt.

    rabe2701 schrieb:

    Thomas, du blickst da noch durch?
    Sooo schwer isses jetzt auch nicht.

    Pommi schrieb:

    Er hat Motoröl geprüft. Zu wenig. Öffnet den am nächsten liegenden Deckel (1. Fehler, ist ja Servo), kippt Motoröl rein. Oh Schreck, Motoröl in der "Bremsanlage", Motoröl raus, Bremsflüssigkeit rein (2. Fehler, ist ja immer noch Servo).
    Genau so! So ist das, wenn nichts auf den Deckeln steht. Vllt. steht dazu was in der Betriebsanleitung aber da habe ich nicht reingekuckt.
  • Shroubair schrieb:

    Wasser z. B. ist sehr ätzend...
    ...So, genug rumgeklugscheißt.
    So so. ;)


    Das wechseln ist kein Hexenwerk und war vielleicht, aufgrund des Alters, vorher schon nötig.

    Welche Farbe hat euer Servoöl?

    .......................

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jelu1a ()

  • hartundweich schrieb:




    Meine Meinung: Wer nicht weiß wo welche Flüssigkeit beim Auto rein muss hat hinterm Steuer nix verloren - gibt ja nicht viel:
    Da gibt es sicher viele (sorry, sicher mit etwas höherem Frauenanteil), aber denen gleich den Führerschein entziehen oder verweigern geht doch etwas zu weit. Solange diejenigen den richtigen Sprit in die richtige Öffnung einfüllen und den Rest Leuten (Werkstatt, Tankwart, (Ehe-) Partner etc.) überlassen, besteht ja noch keine Gefahr für die Allgemeinheit.
    Man würde sich wünschen, dass alle ihre Grenzen erkennen. Das gilt für den Hobbybastler, der seine Bremsen repariert, ebenso wie für den 95jährigen, der mehrfach Gas und Bremse verwechselt.
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
  • Deswegen fahre ich nach z.B. Arbeiten an der Bremsanlage, prinzipiell in die Werke auf den Prüfstand, lass den Meister drüber schauen und steck nen 10er in die Kaffeekasse.
    Hab noch nie Probleme gehabt aber wie beim Bühne bauen: safety first
    :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:

    Fuhrpark:
    Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
    Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)

  • So, nun sollte es genug sein. Elias hat schon im ersten Beitrag seine "Dummheit " eingestanden und nun hacken alle auf ihm herum und drängen ihn in die Defensive. Als Krönung muss er auch noch Holländer- Witze über sich ergehen lassen. Ein Neuling würde jetzt sicher aus dem Forum austreten.
    Wir sind nicht hier, um uns gegenseitig fertig zu machen, sondern um einander zu helfen, oder?
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)
  • Pommi schrieb:

    Besonders, wenn derjenige selbst unangemessene Beiträge reinstellt.
    ?(


    artkos schrieb:

    kannst von mir es nun auch löschen,
    Mach ich.

    .......................

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jelu1a ()

  • jelu1a schrieb:

    Pommi schrieb:

    Besonders, wenn derjenige selbst unangemessene Beiträge reinstellt.
    ?(
    Soll ich seinen Beitrag zitieren, wo er geschrieben hat, dass sich ja Bremsflüssigkeit und Servoöl nicht vermischen und daher ein kleiner Rest der Bremsflüssigkeit in der Servoanlage nicht schlimm wären? Das war sein Beitrag vor meinem letzten Beitrag zu ihm. Da, wo er ja auch schon ach so viele 170 Km gefahren war.