Hilfe ... Wer kann helfen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe ... Wer kann helfen

    Hallöchen ,,, mein MK3 125 PS Benziner Kombi geht gleich nach dem Starten aus ... hat da jemand e.v.t. dieses Problem schon mal selbst gehabt und was könnten die Ursachen sein ... das Fahrzeug habe ich seid etwa 3 Monaten davor stand er fast 1 Jahr ... kann es durch Verunreinigung aus dem Tank kommen ... ??? Erste ferndiagnose von der Fordwerkstatt sollen es die Einspritzdüsen sein als er nach dem Km stand gefragt hatte dieser steht bei etwas über 246 000 km .
  • Allererste Sache:

    Auslesen, Fehlercodes posten. Zwischenzeitlich mal dringend bissl im Forum lesen... ;)
    :thumbsup: Einmal Mondeo - immer Mondeo! :thumbsup:

    Fuhrpark:
    Mondeo MK3 2.0 TDCI Turnier 131 PS schwarz Ghia (meiner)
    Mondeo MK3 2.0 Duratec HE Turnier 146 PS schwarz Ghia X mit Styling Paket (meiner Frau ihrer)

  • Die Wegfahrsperre verhindert doch das starten. Und wenn ich das richtig gelesen habe, startet er, geht aber wieder aus. Und das wäre bei nicht erkanntem Schlüssel nicht der Fall. Sobald der Motor einmal an ist, hat die WFS ihren Dienst getan und kann gehen.
  • ja also ich habe das Auto vor 3 Monaten mit frischem TÜV und HU gekauft was wann wie gewechselt oder erneuert wurde habe ich keine Ahnung Das Fahrzeit ist BJ 00 hat 246 000 + km runter was vorher getankt wurde weiss ich auch nicht nur das ich selbst bei ARAL nur super + tanke ... Kraftstoff ist auch im Tank und er springt ja an aber nach 1 sec geht er aus weder die Motorkontrolle geht an noch sonstiges ... die Schlösser und Schlüssel wurden direkt bei Ford gewechselt da ich damit auch schon Probleme hatte und nicht starten könnte ist aber rund 1 Monat her . Haber schon im Forum nach dem Problem geschaut und nicht die gewünschten Antworten gefunden daher habe ich selbst die Frage gestellt . Fehlercode kann ich wie auslesen ??? Bin Fahrzeugtechnisch absolut überfordert daher habe ich mich diesem Forum angeschlossen um das eine oder andere zu lernen und selbst zu beheben wenn's geht .
    Danke schön schon mal für eure Mühen und der Geduld mit mir ...
  • Wie Patrick 4939 schon geschrieben hat. Benzinpumpe prüfen. Die muss beim Zündung anstellen kurz laufen um Druck aufzubauen.
    Mondeo MK3 Kombi Bj.2002,Mondeo MK3 Kombi ST220 Bj.2003,Mondeo MK3 Limo V6 Bj.2003

    Einmal Ford immer Ford !
  • Pommi schrieb:

    Die Wegfahrsperre verhindert doch das starten. Und wenn ich das richtig gelesen habe, startet er, geht aber wieder aus. Und das wäre bei nicht erkanntem Schlüssel nicht der Fall. Sobald der Motor einmal an ist, hat die WFS ihren Dienst getan und kann gehen.
    Ich kenne das von meinen vorhergehenden Autos so, dass der Motor für ne (geschätzte) halbe Sekunde angeht, dann aber sofort wieder aus-wenn die WFS ne Macke hat oder ein Schlüssel spinnt...

    Dachte das ist beim Mondeo auch so!
    Wenn ein Mondeo aber gar ned anspringt, dann ist meine Überlegung mit der WFS natürlich hinfällig und ich habe wieder was dazu gelernt-Danke dafür!
    :D MHD: 01/22 OEM :thumbup:
  • Yakusa schrieb:

    ferndiagnose von der Fordwerkstatt sollen es die Einspritzdüsen sein
    Bei den Profis funktioniert die Glaskugel wenigstens noch 8o


    Die Frage ist jetzt vielleicht blöd, aber springt er echt an oder dreht nur der Anlasser? Möglichst detaillierte Beschreibung oder vielleicht sogar ein Video ist immer hilfreich. Und was war vorher? Abends abgestellt oder schon seit ner Weile nicht gestartet? Oder sogar unterwegs ausgegangen?
    Hast du beim Starten mal etwas Gas gegeben?
    Ansonsten: Kraftstoff (hat schon jemand die Pumpe erwähnt?) und Luft prüfen (Ansaugtrakt frei?)
    :carwash: “If I had asked people what they wanted, they would have said ‘faster horses.” – Henry :carwash:
  • jelu1a schrieb:

    FordtunaSchusseldorf schrieb:

    Ansonsten:...(Ansaugtrakt frei?)
    Abgastrakt frei?Nicht, dass dir bloß jemand eine Kartoffel in den Auspuff geschoben hat. ;)

    Bis der Auspuff voll ist dauert das aber länger als bis die Ansaugbrücke leer ist. ;)

    Das Verhalten ist aber typisch für "es fehlt Benzin (-druck)"...


    Schwarz ist bunt genug.

  • Gallier schrieb:

    Ich kenne das von meinen vorhergehenden Autos so, dass der Motor für ne (geschätzte) halbe Sekunde angeht, dann aber sofort wieder aus-wenn die WFS ne Macke hat oder ein Schlüssel spinnt...
    Ja das hatte mein Chrysler auch so - echt nervig...

    @Yakusa Tipps hast du nun schon genug bekommen. Arbeite dich mal durch.. Ich persönlich würde in dem Fall mit dem Spritfilter anfangen - bei den Benzinern weiß man nie wie lang der schon drinnen ist...
  • Patrick4939 schrieb:

    erstmal lauschen ob die Benzinpumpe überhaupt läuft.
    @Yakusa: Falls sie nicht läuft: Im Fahrerfußraum den Rücksetzschalter der Benzinpumpen-Abschaltung prüfen, ob der ausgelöst hat.




    Patrick4939 schrieb:

    Bis der Auspuff voll ist dauert das aber länger als bis die Ansaugbrücke leer ist.
    Es gibt wahrscheinlich sogar Auspuffanlagen, wo der Motor gar nicht aus geht. :whistling:

    .......................
  • ich werde wenn ich Feierabend habe mal alles soweit an Tips ausprobieren und ein Video aufnehmen vom starten ... nun die Frage im fussraum fahrerseite wie sieht dieser besagte Rücksetzschalter aus und wo genau sitz der bitte foto wenn möglich .
  • ich bin mit meinem ford gestern über 200 km gefahren hatte den dann kurz ausgemacht auf einem Parkplatz und etwa 1 zigarettenlänge gequatscht dann wieder rein ins auto gestartet und losgefahren etwa 500 m dann ausgegangen und ausrollen lassen in eine parklücke danach versucht zu starten ausser das er kurz ansprang und nach 1 sec aus war ... auch mehrmals wiederholt .
  • Yakusa schrieb:

    im fussraum fahrerseite wie sieht dieser besagte Rücksetzschalter
    An der A-Säule, ich glaube da ist irgendwo ein grosses rundes Loch und dahinter der Schalter. Allerdings sollte der gar nicht mehr anspringen, sondern nur noch leiern, spätestens nach dem dritten Versuch wäre die Einspritzrampe aber sowas von leer....

    Wie Patrick sagte, als erstes horchen ob die KS-Pumpe läuft. Oder an der Einspritzrampe, wenn vprhanden, das Entlüftungsventil öffnen und ein Zweiter startet....
    KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
    Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
    Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
    kfz-service-jeserig.de/
    Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

  • Yakusa schrieb:

    gestartet und losgefahren etwa 500 m dann ausgegangen und ausrollen lassen in eine parklücke danach versucht zu starten ausser das er kurz ansprang und nach 1 sec aus war ... auch mehrmals wiederholt .
    Das, mit losfahren, aus gehen und noch mal kurz anspringen, hatte meine Frau auch schon mal am Opel.
    Da war es die Kraftstoffpumpe.
    Bei ihm muss man, zum Glück, nicht den Tank ausbauen, um sie zu wechseln. :)

    .......................