Rückschlagventil in Kurbelwellengehäuseentlüftung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückschlagventil in Kurbelwellengehäuseentlüftung?

      Hallo!

      Habe gerade durch Zufall festgestellt dass bei einem meiner ST in der Kurbelwellengehäuseentlüftung ein Rückschlagventil sitzt.

      Kann mir nicht vorstellen dass da eines hinein gehört.

      Bevor ist das Geraffel demontieren würde ich das gerne genau wissen ...

      Hatte das Kurbelwellengehäuse noch nie ab und letztens beim ST des Bekannten war das Ding frei zum Durchblasen. Das geht bei mir nicht.

      Ich kann mit dem Mund frei ansaugen aus dem Gehäuse aber nicht hineinpusten.

      Wenn jetzt also ein Unterdruck im Kurbelwellengehäuse ist dann kann nichts nachkommen.

      Screenshot_20200915-132014.png

      Oder gibt es dass Ding seit FL?

      de.m.wikipedia.org/wiki/Kurbelgeh%C3%A4useentl%C3%BCftung

      Wenn im Kurbelwellengehäuse durch diese Verbindung zur Ansaugbrücke ohnehin immer ein leichter Unterdruck zur Abführung und Verbrennung der Dämpfe vorhanden ist wäre das Ding ja korrekt.
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von revox ()

    • Das Kurbelwellengehäuse baut man auch selten ab, so'n Motorblock ist halt nicht so schnell draussen.

      Unterdruck ist in einem Motorblock von selbst eher selten. Ausser wenn die KGE dran saugt natürlich.


      Schwarz ist bunt genug.

    • Ja ich denke mittlerweile auch das das Ding da rein gehört zumal ja in o.g. Erklärung steht dass der Druck stetig steigt so dass ohnehin nur in Richtung der Öffnung des Rückschlagventiles Druckausgleich erfolgt.

      Alles klar.
      Jeder Sattelrit hält fit und spart euch teuren Sprit