Anlasser oder Wegfahrsperre? 1,8er Benziner BWY

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anlasser oder Wegfahrsperre? 1,8er Benziner BWY

    Welche Möglichkeiten gibt es, um bei einem nicht startenden MK3 1,8 Kombi vFL (*2001) die Fehlerdiagnose gegenzuchecken?

    Vorgeschichte: Fahrzeug von Privat für einen sehr geringen Kurs gekauft, Fahrzeug angemeldet, 2 Tage kurzstrecken gefahren,Radio umgebaut, am Abend mit Frau zum Schnellimbiss gefahren und am nächsten Tag hat sich nichts mehr getan. OK, dachte, das ich die Batterie überansprucht habe, ausgebaut -> auf Balkon geladen, eingebaut und Fahrzeug springt immer noch nicht an:

    Wenn ich den Zündschlüssel rumdrehe, geht zunächst einwandfrei die Zündung an, Radio geht an, alles ohne Auffälligkeiten!
    Im Fahrzeug höre ich ein Summen, das kurz drauf wieder ausgeht.
    Drehe ich dann weiter, geht das Radio aus, aber kein Anlasser, nichts!
    Die kleine LED in der Uhr blinkt weiter sehr langsam vor sich hin, keinen Unterschied.

    Hatte einen Pannenhelfer vom ACE hier, nachdem ich ihn beruhigt habe, das er seinen Fremdstarter wieder einpacken kann (er es dann trotzdem damit versuchen wollte) hat er sich sofort auf den Anlasser gestürzt.
    Ich bin ja eigentlich kein Fan von _reinen_ PC-KFZ-Monteuren, aber er hat überhaupt nicht überlegt, ob es an der Wegfahrsperre liegen kann. Nunja, einige Versuche, bei denen er auf den Anlasser geklopft hat, aber weiterhin keine Regung aus dem Motorraum.

    Fahrzeug hat nun 233 tsd. km runter. Vorgeschichte ist mir nicht völlig bekannt, Ölwechsel und Klimaanlage wurden zumindest vor kurzem gewartet.

    Was kann ich noch checken, bevor ich den Anlasser wechsel und es nachher nicht doch noch an etwas anderem scheitert?
    Anderen Zündschlüssel habe ich nicht, beim Kauf war nur ein Schlüssel dabei. Welche Anzeichen würden auf einen Defekt der Wegfahrsperre deuten?

    Bitte verzeiht mir, sollte das Thema doch schon behandelt worden sein, ich hab in der Suche nichts gefunden, was passt. Wobei das Forum mittlerweile echt riesig angewachsen ist und die Suche damit für Neulinge hier echt anstrengend ist.
  • Hobbybastler72 schrieb:

    Hatte einen Pannenhelfer vom ACE hier, nachdem ich ihn beruhigt habe, das er seinen Fremdstarter wieder einpacken kann (er es dann trotzdem damit versuchen wollte) hat er sich sofort auf den Anlasser gestürzt.
    Hat er denn überbrückt und versucht zu starten oder nicht?
  • So wie du es beschreibst sind es eigentlich Anzeichen für eine tote Batterie. Hatte Mal genau das gleiche als die Batterie komplett tot war und nach 48 Std aufladen immer noch nichts ging. Aber wenn der ADAC Mann überbrückt hat und trotzdem kein starten möglich war, wird es an was anderem liegen.
    Aber abwarten was unsere Kenner dazu sagen.
  • Hobbybastler72 schrieb:

    Welche Anzeichen würden auf einen Defekt der Wegfahrsperre deuten?
    Diese:

    Hobbybastler72 schrieb:

    Drehe ich dann weiter, geht das Radio aus, aber kein Anlasser, nichts!
    Die kleine LED in der Uhr blinkt weiter sehr langsam vor sich hin, keinen Unterschied.
    Eventuell Sicherung F28 im Motorraum prüfen.

    .......................
  • Guten Morgen!
    Für mich hört es sich nach Anlasser an. Ich glaube es ist normal wenn man den Zündschlüssel auf Stufe 3 dreht, dass das Radio für den Moment ausgeht bis der Schlüssel wieder auf Position 2 zurück geht. Hast du etwas Ahnung von Autos? Prüfe mal mit einer Prüflampe oder Multimeter ob an Klemme 50 am Anlasser das ist das Kabel was vom Zündschloss kommt in dem Moment Strom anliegt wenn der Zündschlüssel von Stufe 2 auf Stufe 3 gedreht wird. Liegt Spannung an ist das schon mal prima. Dann kontrolliere ob an dem dicken Kabel was von der Batterie kommt und zum Anlasser geht (Klemme 30) auch Spannung drauf ist. Kontrolliere auch bitte die Anschlusspunkte am Anlasser. Ich hatte auch schon mal, dass die Anschlusspunkte oxidiert waren und der Wagen auch nicht angesprungen ist. Zum Schluss bitte auch das schwarze Kabel was von der Batterie zum Getriebe geht(Masse) kontrollieren.
    Mondeo MK3 Kombi Bj.2002,Mondeo MK3 Kombi ST220 Bj.2003,Mondeo MK3 Limo V6 Bj.2003

    Einmal Ford immer Ford !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blackmondeo ()

  • Wenn man den von ihm geschilderten Punkt mit seiner WFS-LED mitliest, kann man sich das rumgekrieche im Motorraum aber sparen...

    Zündung aus --> LED blinkt gemütlich vor sich hin, Zündung an --> LED leuchtet ca 3 Sekunden und geht dann aus wenn alles iO ist

    Wenn die LED weiter normal blinkt, merkt das Auto gar nicht das es starten soll, wenn die LED schnell blinkt wird der Schlüssel nicht erkannt und die WFS sperrt.


    Schwarz ist bunt genug.

  • Da hast du Recht Patrick. Aber wenn er beim Zündung anmachen das summen der Benzinpumpe hört müsste die WFS doch funktionieren oder?
    Mondeo MK3 Kombi Bj.2002,Mondeo MK3 Kombi ST220 Bj.2003,Mondeo MK3 Limo V6 Bj.2003

    Einmal Ford immer Ford !
  • Eindeutig WFS - mal Fehler auslesen evtl. ist ja was gespeichert und SIcherungen kontrollieren. Die Sicherungen aber nicht nur anschauen sondern auf Durchgang prüfen... viele Sicherungen halten der Sichtprüfung stand obwohl sie durchgeschmort sind.
  • Ganz eindeutig nicht WFS, zumindest nicht direkt.

    Kommunikation Schlüssel-WFS funktioniert nicht.

    1. Verdacht: Transponder am Zündschloß.

    2. Verdacht: Verbindung Transponder-WFS. Da könnte die oben schon genannte Sicherung schuld sein.

    Das die WFS munter weiter blinkt heisst einfach: WFS erkennt gar nicht, dass ein Schlüssel gedreht wurde. Also entweder sendet der Transponder keine Signale oder die WFS bekommt das Drehen vom Schlüssel nicht mit.
  • Pommi schrieb:

    Ganz eindeutig nicht WFS, zumindest nicht direkt.
    OK hab mich falsch ausgedrückt - die WFS gibt nicht frei wäre der richtige Ausdruck - warum sie das nicht macht muss eruiert werden. Wenn sich am Blinken nix ändert: ja die hat einfach keinen Schlüssel und/oder kein Drehen des Zündschlosses erkannt.
    Gibt also nicht viele Möglichkeiten:

    1.) Sicherung verschmort
    2.) Transponder im Schlüssel ist weg
    3.) Verkabelung WFS/Zündschalter
    4.) Kontaktproblem Zündschalter

    Hab ich was vergessen?
  • WFS ist ja einfach zu prüfen.

    Zündschlüssel Stellung 1
    gibt das Radio frei das es an geht

    Zündschlüssel Stellung 2
    gibt Kombiinstrument sowie alle Anzeigen und Stromverbraucher frei, zusätzlich wird durch die WFS abgefragt ob der richtige Schlüssel steckt , wenn der richtige Schlüssel steckt wird die WFS deaktiviert.


    Zündschlüssel Stellung 3
    Motorstart
  • Patrick4939 schrieb:

    Ohne Transponder starten hat das gleiche Ergebnis wie falscher Transponder, wildes blinken...
    Stimmt auch wieder.

    Also fällt der Ring am Zündschloß auch aus. Da ja irgendwas auf Stellung 2 läuft, kann es nur noch sein, das die WFS die Zündstellung nicht mitbekommt.

    EDIT: F28 kanns eigentlich auch nicht sein. Dann würde auch das Radio nicht gehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pommi ()