Turbo Fehlerdiagnose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Turbo Fehlerdiagnose

      Moin mit einander,

      ich fahre seit kurzer zeit einen Ford Mondeo B4Y 2.2 TDCI (QJBB). Der hat 185000 km runter ca. Ich wollte jetzt hier mal nach rat fragen, weil der Turbolader ungewöhnlich laut ist ( im Gegensatz zum meinen Vorherigen Mondeo). Die Lautstärke ist im kalten sowohl als auch im warmen Zustand zu Hören. Ich habe auch das Gefühl das er nicht richtig die Leistung bringt wie er bringen soll. Ich habe nämlich angst das der Turbolader mir flöten geht ( ich fahr sehr viel langstrecke)
      Kann mir da jemand helfen ?
    • Aceses_100 schrieb:

      Ich habe auch das Gefühl das er nicht richtig die Leistung bringt wie er bringen soll.
      Dann als aller erstes erst mal das Ladedrucksystem auf Dichtheit prüfen.....
      Eventuell auch mal nach dem Flexrohr schauen, dann hat man gern mal Pfeifgeräusche wenn das undicht ist.

      Ansonsten kann natürlich auch alles andere lärmen, Radlager, Reifen, Windgeräusche....

      Wie ist der Wartungszustand? Immer daran denken, Öl ist das Blut des Motors, das sollte schon immer gut sein. Wenn das schon sehr alt ist kann der Turbo auch leiden wenn es irgendwann Mangelschmierung gibt weil die Zu- und Ablaufrohre zu gekleistert sind.....
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Ich dachte auch das bei mir der Turbo kurz vor Exitus ist. Ich hatte ein sehr lautes Pfeifen, welches beim Kauf zwar zu hören war aber innerhalb eines Jahres immer lauter wurde. Bis ich gesehen hab das die Auspuffanlage an der Oberseite zur Karosserie hin ab Flexrohr fast durchgehend durchgerostet war.

      Auspuffanlage erneuert und das hörbare Pfeifen ist weg.
    • Normalerweise, zumindest bei meinem Mondeo ist es so, sollte das Kondenswasser auf das Thermoschutzblech laufen, dann weiter runter und auf Höhe des Kat (nicht auf den Kat) dann vom Blech Tropfen.
      Wie gesagt, bei meinem Mondeo und einigen anderen habe ich das so schon gesehen. Aber sehr oft tropft es direkt auf das Flexrohr weil irgendwie das Thermoblech zu klein ist....
      Dann einfach den Schlauch verlängern und gut....
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • So moin,
      ich hab einen elektronisch geregelten Turbolader und ich hab mir mal forscan mit den richtigen Adapter dazu geholt und hab mal eine Probefahrt gemacht mit Live daten und nun ja laut Forscan hab ich in volllast im Ansaugkrümmer ein druck von 2.3 bar. Was mich sehr verwundert o-o und er klackert seit neusten extrem zwischen :(
    • Aceses_100 schrieb:

      So moin,
      ich hab einen elektronisch geregelten Turbolader und ich hab mir mal forscan mit den richtigen Adapter dazu geholt und hab mal eine Probefahrt gemacht mit Live daten und nun ja laut Forscan hab ich in volllast im Ansaugkrümmer ein druck von 2.3 bar.
      So ist es bei meinem auch. Das müsste eigentlich passen.

      Turbolader kannst du ganz einfach kontrollieren. Mach den Saugschlauch am Lader ab und stecke deine Finger rein und prüfe das axiale und das radiale Spiel des Flügelrades. Dabei wäre es von Vorteil, wenn der Motor aus ist :D . Axial darf er nur wenig Spiel haben, ich schätze mal <1mm. Radial sollte er fast 0 Spiel haben. Das Flügelrad sollte sich ganz leicht drehen lassen und es sollte kein Schleigeräusch beim Drehen zu vernehmen sein. Schleift da was, dann solltest du den Lader schleunigst austauschen.

      Das Nächste, was man prüfen kann, ist das VTG-Gestänge. Den Sprengring am Stellmotor lösen, und das Gestänge hin und her bewegen. Dabei sollte man hören können, wie sich die Leitschaufeln im Inneren des Laders bewegen. Auch das muss alles leichtgängig gehen.

      Wenn er pfeift, vor allem beim Verzögern, leuchte mal dahin, wo das Gestänge des VTG rauskommt. Wenn dort Schmauchspuren von Abgas zu sehen sind, ist die Dichtung hinüber. Das war bei meinem das Problem. Damit kann man aber weiterfahren, wenn es im Innenraum irgendwann nach Abgas riecht, sollte man handeln.

      Mehr gibt es zum Thema Lader eigentlich nicht zu sagen.

      Über ebay habe ich einen regenerierten Lader gekauft und mit Einbau lagen wir bei 600 bis 700 €.
      Läuft bis jetzt einwandfrei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SebastianD88 ()

    • Klackern? Mach doch mal ein Video, lade es bei YouTube hoch und verlinke es hier. Dann können wir uns sicherlich besser vorstellen, was du mit "Klackern" meinst.
      Klackern könnte zum Beispiel die Steuerkette oder auch das Zweimassenschwungrad oder auch der Riementrieb.
      Wenn es lastabhängig ist, könnte es in Richtung Zweimassenschwungrad gehen.
      Oder es ist tatsächlich das Flügelrad im Turbolader, was Geräusche macht.
      Ohne genauere Beschreibung ist eine Ferndiagnose immer schlecht möglich.
    • Die gezeigten 2,3 Bar sind in echt 1,3 Bar nehme ich an.
      Wird wahrscheinlich der normale Luftdruck ca. 1 bar mit gerechnet.
      1,3 wäre dann kurzzeitige Overboost, passt also

      Zum klackern, Leerlaufkorrekturwerte werden nur im Leerlauf angezeigt, deswegen da doe 0,0000 Abweichung
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei