Mondeo 2.0 LPG Automatik - Überfettet in der Warmlaufphase - zu wenig Leistung!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mondeo 2.0 LPG Automatik - Überfettet in der Warmlaufphase - zu wenig Leistung!

      Hallo,
      der betreffende Ford Mondeo 2.0 aus 2005 mit 145 PS wurde 2018 mit einer LPG Gas Anlage nachgerüstet.
      Seit mehreren Monaten überfettet der Motor in der Warmlaufphase. Er geht dann kurz nach dem Kalttstart
      wegen der Überfettung aus. Nach ca. 30 - 40 Sekunden springt der Motor dann widerwillig wieder an und
      nimmt schlecht Gas an. Wenn der Motor "durchgewärmt" ist, läuft er so halbwegs. Aber er hat nur ca. 100 PS.
      Leelauf etwas labil, nicht 100% rund. Im Luftfilter blubbert es alle paar Sekunden ganz seltsam.
      Im Benzin und Gas Betrieb gibt es keinen Unterschied.
      Wenn er im lauwarmen Zustand absäuft, ich ihn dann abkühlen lassen, springt er erstmal "sofort" wieder an.
      Nach 1 - 3 Minuten fängt er dann wieder an zu spinnen...

      Fahrzeug hat erst 139000 Km gelaufen.

      Bisherige Reparaturversuche: Kompression geprüft: In Ordnung!
      Software Update Motorsteuergerät
      Neue Lambda Sonden
      Neues AGR Ventil
      Neuer Nockenwellensensor
      Neuer Leerlaufregler
      Neuer Temperatur Sensor
      Neues Drosselklappen Potentiometer
      Neue Zündkerzen
      Neuer Luftfilter
      Neue Ansaugbrücke incl. Drall Klappen

      Auspuff dicht? Katalysator dicht? Steuerzeiten verstellt?

      Weiß jemand Rat? ?(
    • Hast ja schon ordentlich viel gewechselt.

      Woher weißt du, dass der Motor überfettet?

      Zu unrundem Leerlauf gibt es sicher schon Beiträge.

      Wegen dem "Blubbern", ist die Kurbelgehäuseentlüftung in Ordnung?
      Sind die Unterdruckschläuche in Ordnung?
      Sind die Zündkabel in Ordnung, oder lassen die den Funken schon vor der Kerze an Masse?
      Hast du gute Zündkerzen drin, oder irgendwelche?

      .......................
    • bestimmt würde auch das Kerzenbild angesehen und bestimmt wurde das Abgas geprüft.

      Und die Schläuche... vorallem der hinter der ASB.
      anpacken oder zugucken un weglaufen-> ersteres! :D

      Gruß Oli aus dem Schwobaländle


      Für uns ist der Mondeo nicht nur ein Auto, er ist eine Institution, eine Legende :hail: .Ein Auto bei dem sich Andere ein paar Scheiben abschneiden können
      :pleasantry: ....
      :duckundweg
    • Fantomas schrieb:

      Neue Ansaugbrücke incl. Drall Klappen
      Der Schlauch der KGE wurde dabei mit ersetzt, oder zumindest genau angeschaut?

      Fehler ausgelesen?
      Parameter aller Sensoren ausgelesen?
      KFZ-Schlosser aus Leidenschaft - MK3 Kombi, 2.0 Benziner, geboren am 09.12.2004, EZ 01.2005
      Mein Verbrauch ich weiß, ich bin ein "Verbraucher" :D
      Hier ist ein Link zu der Firma in der ich arbeite
      kfz-service-jeserig.de/
      Wer aus der Nähe ist, kommt einfach mal vorbei

    • Die Kurbelgehäuseentlüftung wurde beim Ansaugkrümmer Tausch nicht kontrolliert.
      Wusste bis heute auch nicht, wo sie sich befindet.
      Der Wagen riecht förmlich nach puren Sprit. Wenn er absäuft, sind die Kerzen schwarz und klitschenass!
      Wenn er Motor durchgewärmt ist, sehen die Kerzen normal aus.
      Die ganzen Sensor Daten sind laut Forscan plausibel.
      Habe irgendwie den Eindruck, dass das Motorsteuergerät diese starke Gemisch Anfettung verursacht.
      Als Fehlermeldung kommt gelegentlich "Gemisch zu fett".
      Benzindruck fällt aus, da es im Gas Betrieb zu keinem Zeitpunkt einen Unterschied gibt.
      Falschluft scheint er nirgends zu ziehen.

      Wie sieht es denn mit der Steuerzeit aus? Kann die sich geringfügig verstellen?
      Aber das würde vielleicht das Blubbern im Ansaugtrakt und den Leistungsverlust erklären, aber wohl nicht die Gemischanfettung.

      Was noch ist: Das Licht flackert. Der Ladestrom schwankt wohl sehr stark und schnell. Habe schon mal die Kontakte vom Kabel der
      Lichtmaschine zur Batterie gesäubert. Auch wird der Pluspol sehr warm. Dennoch scheint das eine komplett andere Baustelle zu sein...
    • So, Saugrohr Druck Sensor getauscht! Keine Verbesserung!

      Bin seit langem mal wieder gefahren. Neue Einschätzung der Motorleistung: 80 - 90 PS!

      Für mich kommen nun nur noch 3 Dinge in Frage: Katalysator, Auspuff oder Steuerzeiten.

      Für mich ist jetzt das naheliegenste die Steuerzeit.

      Braucht man zum Prüfen und zum Einstellen dafür Spezial Werkzeug?
      Gibt es irgendwo eine gute Anleitung?
    • Steuerzeiten verändern sich nicht einfach so. Da müsste sich schon die Steuerkette gelängt haben und übergesprungen sein.

      Normal ist das rasseln der Steuerkette wenn die sich gelängt hat zu hören .

      Wenn die Gasanlage einen Fehler hat und das MSG die Fahrwerte übernimmt , dann läuft der auch im Benzinbetrieb schlecht.

      Deswegen Gasanlage still legen . Läuft er dann immer noch so schlecht , kannst die Gasanlage zumindest als Fehlerquelle ausschließen.

      Die Gasanlage erst wieder in Betrieb nehmen wenn er im Benzinbetrieb normal läuft.

      Um den Kat zu prüfen , obere Lambdasonde raus und mit der Inspektionskamera reinschauen.
    • Neu

      Dieses Blubbern im Ansaugtrakt und das er bei ungünstiger Gasanlagen Einstellung heftige Rückzündungen - im unteren Lastbereich - im Ansaugtrakt hat, lässt mich hoffen, dass zumindest eine Nockenwelle verstellt ist.
      Zumal mich wundert, dass diese starke Gemischanfettung nicht wirklich über Forscan erkennbar ist. Das heißt, die Überfettung scheint nicht vom Steuergerät veranlasst zu werden. Folglich konnte auch der Austausch der Sensoren nichts bringen.
      Zumindest würde das auf eine psyikalische Ursache hindeuten.
      - Ventilspiel fehlerhaft?-
      Wie gesagt, in den ersten Sekunden läuft er mit leicht erhöhter Drehzahl. Nach ca. 90 - 120 Sekunden geht er das erste mal aus. Wenn man dann versucht den Motor wieder zu starten, hört es sich fast so an, als habe der Motor keine Kompression mehr! Also, diese Pump-Geräusche durch die Verdichtung sind nicht wahrnehmbar. Auch das wäre doch eigentlich ein Indiz für eine mechanischen Fehler.

      Mit fiel kürzlich auf, dass manchmal die Regelsonde ausfällt. Später dann wieder funktioniert und regelt. Auch seltsam. Alles irgendwie seltsam.

      Wenn z.B. der Leerlauf einigermaßen stabil erscheint, ist er es nach wenigen Huntert Meter Fahrstrecke nicht mehr.

      Beim Beschleunigen mag die Leistung bis ca. 3500 U/min noch so halbwegs akzptabel zu sein, aber dann kommt nichts mehr. Er dreht zwar dann ohne Aussetzer bis 6000 U/min hoch, aber eben ziemlich kraftlos.psyikalische Ursache.

      Die Gasanlage war schon mal eine zeitlang abgeklemmt. Auch Benzin ist dasselbe Problem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fantomas () aus folgendem Grund: Ergänzung.