ATE Bremsbelagträgerplatte zu groß?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ATE Bremsbelagträgerplatte zu groß?

    N’Abend!
    Ich habe vor knapp 3 Wochen meinen MK3 gekauft.
    Bei der Probefahrt fiel mir auf, dass die vorderen Bremsen beim Bremsvorgang quietschen.
    Der Verkäufer meinte, dass Beläge und Bremsscheiben neu seien.
    Heute habe ich mir das mal angeschaut. Die Teile sind in der Tat neuwertig.
    Jedoch konnte sich pro Rad jeweils ein Bremsbelag nicht in der Führung bewegen.
    Daher kam vermutlich auch das Quitschen.
    Ich habe die Beläge ausgebaut und an den Haltenasen etwas geschliffen und anschliessend mit etwas Kupferpaste wieder eingebaut.
    Jetzt gibt es keine Quitschgeräusche mehr.
    Passiert sowas bei ATE öfter? Sowas hatte ich bisher noch nie. An der Bremszange lag es nicht, die war weder sehr schmutzig noch sonst etwas, was dieses klemmen erklären könnte.
    Gruß Karsten
  • Kommt bei uns in der Werkstatt regelmäßig vor, da reichen schon 0.5mm und schon geht nix mehr.
    Gegenflächen im Sattelträger !blitzeblank! machen, die kleinen Bleche ebenso, oder halt ein geringen Teil von den Nasen der Beläge abnehmen so wie du es gemacht hast
    Ist nix schlimmes bei :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TDCI_Heizer ()

  • Dann bin ich mal beruhigt, wenn das oft vorkommt.
    Wie man das so einbauen konnte, ist mir ein Rätsel. Die beiden Beläge mussten schon sehr überredet werden, ihren Platz im Bremssattel zu verlassen. Bei der Erstmontage mussten die wohl recht reingeprügelt worden sein.