Nach Reifenwechsel vibrieren ab 105 km/h trotz Auswuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hoffentlich schafft meine antwort auch abhilfe, alles andere wäre nur eine antwort. :D


      am besten machst du die auflageflächen mit einem drahtbürstenaufsatz und akkuschrauber sauber.
      achte auf die radbolzen das du die gewinde nicht beschädigst ;)
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • noch eine kurze frage dazu, ist das gefährlich, oder besonders schädlich für die reifen?

      Ich hab in 6 Wochen eh tüv und muss die Bremsen machen lassen, da die räder da auch runter kommen wollte ich das da mitmachen lassen. Fahre bis dahin noch max. 1000 km. Oder lieber kurzfristig noch machen/machen lassen?
    • vibrationen sind nie gut, das geht auf alle lager und verbindungen.
      es wird dir bestimmt nicht kaputt machen auf die schnelle, aber vielleicht den anfang für einen schaden schaffen.

      ich würde es so schnell wie möglich machen, oder machen lassen.
      hätte der der deine reifen getauscht hat aber selber wissen müssen, die auflageflächen werden immer gereingt beim wechsel.
      du kannst das auch selber machen, das reinigen, ist keine große sache. (in meinen augen jednefalls ^^ )
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • da ich weder eine garage habe , noch eine bühne oder sonstiges ist das für mich nicht mal so nebenbei gemacht. Sonst würde ich wohl kaum diese frage stellen.
      Sorry, aber solche antworten bekommt man hier im Forum zu genüge und ehrlich gesagt finde ich das nich in ordnung!
      Ich habe vorerst nur die möglichkeit den Wagen vor der Arbeit in einer Werkstatt abzugeben. Deswegen die frage, ob es sicherheitsrelevant ist oder bis mai hinausschiebbar ist.
    • nen wagen mit nem wagenheber anheben, die felge und nabe mit einer drahtbürste zu säubern, das ist aber nun keine herausforderung. das bekomme ich hin, trotz talentvakuum beim schrauben. und das man mit nicht ab werk ausgelieferten vibrationen nicbht bis mai fährt ist selbsterklärend.

      insofern sehe ich deine kritik als nicht angebracht.
      Es wird Zeit für eine Lücke im Lebenslauf.
    • Blubberman X3 schrieb:

      da ich weder eine garage habe , noch eine bühne oder sonstiges ist das für mich nicht mal so nebenbei gemacht. Sonst würde ich wohl kaum diese frage stellen.
      Sorry, aber solche antworten bekommt man hier im Forum zu genüge und ehrlich gesagt finde ich das nich in ordnung!
      Ich habe vorerst nur die möglichkeit den Wagen vor der Arbeit in einer Werkstatt abzugeben. Deswegen die frage, ob es sicherheitsrelevant ist oder bis mai hinausschiebbar ist.

      :this: :hmm: war das jetzt auf mich bezogen?
      dann verstehe ich die aufregung nicht ganz, es war kein vorwurf, kein auf den fuß treten, nur als hinweis ung gut gemeinter vorschlag gedacht.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Mir ist klar, dass es kein Hexenwerk ist. Ich habs ja auch zum wiederholten male geschafft, den Radwechsel selber durch zu führen, weil ich spaß dran habe. Aber bei 12 Stunden schichten fehlt da denke ich verständlicher weise die Zeit, oder mindestens, zugegebener maßen die Lust.
      Trotzdem muss ich wiedersprechen, den Aufwand vorgebetet zu bekommen halte ich für nicht angebracht. Vielleicht bin ich da auch empfindlicher als andere, aber ist es deswegen unangebracht seinen missmut darüber zu äußern?
    • Sry, war nicht auf dich bezogen. Dein letzter Post war auch noch nicht da als ich meinen anfing ^^

      Vll war der Bezug auf das ganze Forum auch übertrieben. Viel mehr habe ich speziell das Problem des öfteren anstatt einer produktiven Antwort eine "Arbeitsanweisung " zu erhalten.

      So genug gejammert
    • man kann je nach eigener, persönlicher tagesform ein und denselben text verschieden interpretieren. kenne ich. insbesondere wenn smilies vergessen wurden.
      und nicht jedes schraubertalent hatte literatur als leistungskurs. die nehmen sich zeit und bringen es auf den punkt. fertig.

      zieh doch einfach die technischen infos aus dem text und lass die mimose im gewächhaus... :phat:
      Es wird Zeit für eine Lücke im Lebenslauf.
    • ok, ich hatte schon gesucht wo man was hätte falsch verstehen können.
      ich weiß ja das ich oft eine sehr direkte art habe, die auch mal in den falschen hals kommt ;)

      wi emarkus schon sagt ist meist nicht so gemeint wie es geschrieben steht bei den meisten.
      hinzu kommt das viele sich bei solchen "für sie kleinigkeiten" (im schrauberauge) fragen wo das problem ist das mal eben zu machen.
      dabei vergessen viele aber leider auch das es autofahrer gibt die spezielle techniken kennen stifte zu halten oder papier zu falten.
      (das war jetzt nicht abwertend gemeint, dient nur einem schrauber deutlich zu machen was es noch gibt ^^ )
      die sind nicht unbedingt in der lage mal eben ein auto fit zu machen, auch wenn es klinigkeiten sind.

      wir schrauber hingegen haben oft das problem die buschstaben auf der tastatur zu treffen und oder die richtige rechtschreibung und und und.
      so hat jeder seine stärken und schwächden, leider bedenkt das auch nicht jeder.
      den schuh zieh ich mir manchmal auch an :whistling:

      so ich glaube aus der schraubersicht habe ich ein wenig klarheit schaffen können, hoffe ich jedenfalls 8o
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • @Blubbermann X3

      Um es nochmal auf den Punkt zu bringen. 1000km mit Vibrationen fahren...kannst du machen,ist aber wie Nyuma schon sagte nicht wirklich empfehlenswert !
      Kann dich verstehen mit dem Schichtdienst,habe ich auch. Aber die 30-45 min. Arbeit solltest du investieren,dann bist du auf der sicheren Seite. :thumbup:
      Gruß Ralf


      :thumbup: The One and Only Fuchs :thumbup:
    • Blubberman X3 schrieb:

      Ich hab in 6 Wochen eh tüv und muss die Bremsen machen lassen,

      Hi Blubbermann,
      dann lass doch die Bremsen "vorzeitig" wechseln und dem Problem gleich mit auf den Grund gehen. Nochmal auf die Wuchtmaschine zum überprüfen - wenn nix ist sollte eine gute Werkstatt dafür auch nix verlangen. Gehört zum guten Service.
      Evtl. könnte es auch an diesen Klammern liegen, die da auf die Radbolzen drauf sind und die Bremsscheibe festhalten. Dadurch können Felgen, die in den Löchern nicht angefast sind, nicht plan aufliegen. Hab ich mich erst letzte Woche belehren lassen. Haben die jetz bei mir auch nach dem Bremsenwechsel weggelassen und ich hab weniger Vibrationen im Lenkrad. Ansonsten wie schon gesagt wurde, Auflageflächen an Felge und Nabe immer schön reinigen, am Besten mit Drahtbürste und einschmieren nicht vergessen.

      MfG, Roman
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Ähm ... nee ^^
      Also erstmal fehlen mir für vorne noch die Bremssteine und außerdem lass ich das in der Werkstatt meines Vertrauens machen. Ich musste mir ja jetzt eine suchen die Kurzfristig und zu meinen Arbeitszeiten passend noch einen Termin frei hat. Reifensaison geht los, da wirds schwierig mal kurz wegen wuchten zu kommen.