Umbau auf E85

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umbau auf E85

    Hallo,

    wollte mal fragen ob sich hier E85 Panscher rumtreiben?
    Ich fahre jetzt seit ca. 45Tkm mit einem Mischungsverhältnis was ca. 50% E85 enthält.
    Bei den winterlichen Temperaturen habe ich Mischungsverhältnis etwas reduziert,
    weil das morgendliche Kaltstartverhalten etwas schlechter war.
    Ansonsten läuft der Wagen wie immer, keine Nachteile fest zustellen bis jetzt.

    Noch jemand der damit Erfahrungen gesammelt hat?

    Gruß

    Darius

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zschopau Walle () aus folgendem Grund: Überschrift geändert, Tags eingepflegt, Themen zusammengefügt

  • sorry vielleicht passt das jetzt nicht unbedingt als antwort für dich, aber ich bin vor 3jahren mal einen neuen focus Flexifuel für ne woche gefahren, der hatte vom Händler her nen vollen Tank Bioethanol. Ich bin dann mit dem Auto in die Schweiz gefahren. Glaubst nicht, mit dem Bioethanol lief das Ding wie ne Gurke, der Motor klang komisch und kam nicht vom Fleck voll übel, verbrauch jenseits von gut und böse... bis er das erste mal wieder Benzin gesehen hatte, dann war das wieder ein Auto...
    So ganz gut kann Bioethanol dann eben doch nicht sein... Naja mein Ford Händler rät sogar jeden Benzin Fahrer ab das E10 zu tanken, auch bei Freigabe...
  • Egal, ich bin für alle Erfahrungswerte offen, ob gut oder schlecht ;)
    Ich kann jedenfalls bis jetzt über keine negativen Erfahrungen berichten, fahre täglich 120Km und habe keine Einbußen in Sachen Laufruhe, Verbrauch oder sonstige "Ausfallerscheinungen" feststellen können.
    Fahre allerdings auch ziemlich ruhig, mehr wie 120Km/h sind es in der Regel nicht.
  • nachdem ich damals bei Ford wegen Biodiesel nachgefragt hatte und die Antwort bekam, dass kein Modell dafür ausgelegt war, wage ich mal zu bezweifeln, dass der MK3 auf Dauer den hohen Bioanteil verträgt
  • Wie gesagt bis jetzt 45.000km mit dem Mischverhältnis zurückgelegt, keinerlei Schwierigkeiten bis auf das Kaltstartverhalten bei den extremen Minustemperaturen.
    Da ist er dann erst nach dem 2 oder 3 Versucht angesprungen bzw. die ersten
    male wieder ausgegangen. Wenn er sich allerdings erstmal "gefangen" hatte, lief er ganz normal.
    Aber weil das morgens ziemlich nervte, habe ich das Mischungsverhältnis eben ein bisschen reduziert, dann sprang er auch ganz
    "normal" beim ersten Versuch an.
    Der Gute hat jetzt 208.000Km auf dem Buckel und ich werde weiter testen. 8)

    Meine Werkstatt der Vertrauens hat ihm auch keine 20.000Km geben, als ich damals angekündigt habe den Versuch zu starten.
    Bis jetzt habe ich die Vorhersage um mehr als das Doppelte wiederlegt.
  • darkman schrieb:

    Wie gesagt bis jetzt 45.000km mit dem Mischverhältnis zurückgelegt, keinerlei Schwierigkeiten bis auf das Kaltstartverhalten bei den extremen Minustemperaturen.
    Da ist er dann erst nach dem 2 oder 3 Versucht angesprungen bzw. die ersten
    male wieder ausgegangen. Wenn er sich allerdings erstmal "gefangen" hatte, lief er ganz normal.
    Aber weil das morgens ziemlich nervte, habe ich das Mischungsverhältnis eben ein bisschen reduziert, dann sprang er auch ganz
    "normal" beim ersten Versuch an.
    Der Gute hat jetzt 208.000Km auf dem Buckel und ich werde weiter testen. 8)

    Meine Werkstatt der Vertrauens hat ihm auch keine 20.000Km geben, als ich damals angekündigt habe den Versuch zu starten.
    Bis jetzt habe ich die Vorhersage um mehr als das Doppelte wiederlegt.



    Naja hast ja nichts zu verlieren, dass Auto hat eh kein Wert mehr... Du merkst hier findest du keinen der so auf Risiko geht, die meisten Tanken wohl nichtmal das E10... Die Autos wurden nichtmal für E10 hergestellt und jetzt tankst du mehr oder weniger E50... :blackeye:
    Deshalb wohl *ohne Worte* der anderen.
  • klimakiller schrieb:

    wenn selbst die Werkstatt deines Vertrauens dir davon abgeraten hat, finde ich es gelinde gesagt sehr mutig, dass du trotzdem panscht
    Der Mondeo wurde auch nicht für LPG gebaut, deshalb raten sie davon auch ab, trotzdem "versuchen" einige bzw. immer mehr ihr Glück darin zufinden um den Geldbeutel zu schonen, von daher ;)
    Aber die "Methode" mit E85 ist halt mit 0,00 die günstigste Variante zum sparen, ohne erstmal in eine Ümrüstung zu investieren.
  • mit dem Charme, dass dir über kurz oder lang ALLE Dichtungen im Kraftstoffsystem hops gehen können...dann ist deine Ersparnis wohl futsch......Zitat Ford zum Thema Biodiesel im MK3: "Das halten die Dichtungen und Leitungen nicht aus."
  • Die Betonung liegt an können, bewiesen hat es bisher noch niemand wenn ich mich recht entsinne.

    Hätte, wenn u. aber, ich werde weiter sparen und denke auch nicht das etwas Schaden nehmen wird, denn hätte er nicht schon 45.000Km durchgehalten, sondern wäre schon verreckt ;)

    Schade das keiner hier unter euch ist, der unter gleichen oder ähnlichen Bedingungen testet, aber so werde ich den Flur-Versuch beim Mondeo weiter alleine fortführen :P
  • wenn ford seine diesel nicht für biodiesel nicht freigibt, werden die das getestet haben. mit ingenieuren, technik und sachverstand.
    wenn jetzt jemand meint er müsse fords empfehlungen nicht glauben, ist das sein persönliches recht.

    ich denke nicht das du jemanden findest, der deinen versuch nachmacht. mir wäre mein motor für experimente zu schade. ich benötige
    den wagen täglich und das auch noch länger...
    Es wird Zeit für eine Lücke im Lebenslauf.
  • Ich benötige ihn auch täglich um meine Brötchen für die Familie zu verdienen, da sind 10-15€ Ersparnis auf eine Tankfüllung sehr willkommen ;)
    Für das Gesparte gönne ich lieber meiner Frau und den Kindern etwas, als sie unnötig durch die Zylinder zu pusten...
    Ich hoffe das der gute Mondeo mich noch 100.000Km begleitet, dann hat er sein wohlverdientes zweites Leben beim "schwarzen" Mann verdient, mit was er dann dort betankt wird möchte ich nicht wirklich wissen :D

    Nix für ungut, muss ja auch jeder selbst entscheiden ob er so was probiert, ich wollte nur meine Erfahrungen mitteilen ;)
    Sollte dieses nicht erwümscht sein, dann bitte schließen...
  • Hallo

    Ich wollte mich auch mal dazu informieren.
    Ford ist Weltweit der größte Hersteller der auf Etanol setzt!
    In vielen Ländern fahren sie dann 100% Etanol!

    Wenn mir Ford sagt das es geht mache ich das sofort!

    Aber nur das Steuergerät (kommt an die Lamdasonde) kostet
    350€, mit Einbau und so weiter
    Ist man mit 500 bis 700€ dabei!
    Verstehe also nicht das du das ohne alles fährst!
  • klimakiller schrieb:

    nachdem ich damals bei Ford wegen Biodiesel nachgefragt hatte und die Antwort bekam, dass kein Modell dafür ausgelegt war, wage ich mal zu bezweifeln, dass der MK3 auf Dauer den hohen Bioanteil verträgt

    Sorry, aber Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Biodiesel und Bioethanol sind zwei komplett verschiedene Dinge und damit in keinster Weise vergleichbar.
    Nur weil die Diesel Probleme mit Biodiesel haben, heißt das noch lange nicht, daß die Benziner auch Probleme mit Bioethanol haben.
  • @Mondikain,

    das wird Ford dir nie im Leben bestätigen...

    Ich fahre ja nicht "reines" E85 Bioethanol, sondern mische dieses zum Super E10 dazu.
    Habe mit einer kleinen Beimischmenge angefangen und bin jetzt bei ca. 50% / 50% angekommen.
    Zum Sommer wenn es hoffentlich ordentlich warm ist, werde ich mal 60% E85 probieren, mal sehen was der Mondeo dazu sagt :P
    Wenn du reines E85 fahren möchtest, ist das halt wieder erstmal wie von dir erwähnt mit einer Investition in ein Steuergerät + Einbau verbunden.
    Diese Kosten müssen dann erstmal wieder heraus gefahren werden, daher ähnlich wie bei einer Umrüstung auf Autogas, auch wenn diese bei der Umrüstung auf E85 nicht so hoch ausfallen. ;)
    Also warum Geld ausgeben anstatt gleich zu sparen :D
  • Ich würde das Geld aber lieber ausgeben!
    Hat man nach nem halben Jahr wieder eingefahren!
    Der Litter kostet zwischen ,86€ und 1,06.
    Wenn Ales eingestellt ist hat man mehr erbrach von ca30%
    aber dafür auch mehr Leistung!

    Und man alles Tanken, von Normal Benzin bis 100% Etanol!

    Werde das mal direkt bei Ford Köln Anfragen....