Vorderachse poltert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe jetzt meine gewechselt. Orignial MAPCO Stangen. In den Kurven merkte ich wie Stramm er wieder fährt. Die alten Stabis waren echt extrem weich gewesen.

      Nun ist das poltern aber immer noch da. Die Stangen sitzen fest. Habe Sie auch entlastet und dann festgemacht.

      Wenn ich langsam beschleunigen ist alles Top. Wenn man Stark beschleunigt poltert er vorne. Ich habe schon der in der SUFU gewunden das die Querlenker es sein können.

      Hat Vielleicht noch einer eine Idee?
    • was wird denn alles beim starken beschleunigen belastet.
      antriebswellen - hier würde mir als verdächtiger die rechte im mittellager einfallen.
      motor und getribeaufnahmen - hier gerne genommen das schublager (das was nach hinten raus geht zum unterboden)
      dreieckslenker - die buchsen oder das trakgelenk
      stoßdämpfer - die domlager wenn sie spiel haben
      radlager . erklärung wohl überflüssig.

      wäre interessant zu wissen wie sich das geräusch anhört, dann könnte man vielleicht etwas genauer eingrenzen.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Mazda121lx schrieb:

      Gute Punkte. Wenn ich vor meiner Bremsscheibe Kniee. Und dann die Antriebswelle nach vorne und hinten schieben will bewegt sie sich. Ist das normal?

      nein ist es nicht.
      tippe mal auf dreieckslenkerbuchsen

      quatsch, habe gerade falsch gedacht glaube ich.
      du schiebst in richtung getribe und dann wieder zu dir?
      dann ist da ein wenig spiel normal.
      in richtung scheinwerfer und rücklicht sollte kein spiel sein.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • nyuma schrieb:

      Mazda121lx schrieb:

      Gute Punkte. Wenn ich vor meiner Bremsscheibe Kniee. Und dann die Antriebswelle nach vorne und hinten schieben will bewegt sie sich. Ist das normal?

      nein ist es nicht.
      tippe mal auf dreieckslenkerbuchsen

      quatsch, habe gerade falsch gedacht glaube ich.
      du schiebst in richtung getribe und dann wieder zu dir?
      dann ist da ein wenig spiel normal.
      in richtung scheinwerfer und rücklicht sollte kein spiel sein.

      Meinst du die?
      mapco.de/online-shop/autoteile…o-33647-buchse-querlenker
    • schau sie dir doch erstmal an ob sie spiel oder risse haben.
      wenn dem so ist, würde ich den ganzen dreieckslenker tauschen.

      denn wenn die buchsen einen weg haben, folgt meist kurze zeit später das trakgelenk.
      schon darfst du den ganzen kram wieder ausbauen.
      zumal du dir dann auch das einpressen der buchsen sparen kannst.
      kosten zu zeitaufwand rechnet sich in meinen augen immer den dreieckslenker zu tauschen.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Die poltern nicht meist knarrt es nur.
      Die querlenker kannst auch testen ohne dein Auto zu zerlegen. Einfach das Rad versuchen mit ein tritt nach vorn bzw nach hinten zu bewegen oder wenn du einen Helfer hast. Einer draußen und der andere versucht mal mit ruck bei gezogen HandBremse an zu fahren. Es sollte so gut wie keine Bewegung zu sehen sein.
      Senior Red,
      Geboren 22.12.2000
      Rente was ist das

    • Bei mir waren die Dinger auch mal die Übeltäter. Sie verursachten ein Klappern beim Befahren von Unebenheiten. Zuerst dachte ich an die Koppelstangen und habe diese gewechselt. Danach war da klappern immer noch da und habe das Auto mal auf der Hebebühne untersuchen lassen. Nach dem Tausch der Stabilager war Ruhe. Die Buchsen hatten dem Stabi etwas Spiel gelassen und waren zudem schon ziemlich hart. Die Reparatur hat mich in einer freien Werkstatt gute hundert Euro gekostet, inkl. original Ford Ersatzteilen.
    • So Olaf, danke für deinen freundlichen Hinweis. Daher die Anfrage nochmal hier:

      Seitdem die neuen Vogtland-Federn drin sind, höre ich - eher selten als häufig - meist beim Lenkeinschlag (Kurvenfahrten in unebenen Seitenstraßen) ein dezentes dumpfes Schlagen. Klingt NICHT nach Koppelstange. Die würde permanent rattern und klappen (den Fall hatte ich schon, dass sich die obere Mutter gelöst hat). Kann das ein Radlager oder sowas sein? Weiß ja nicht, was die beim Umbau alles "bearbeitet" haben.

      Ich werde morgen, wenn ich es schaffe, oder Freitag nochmal zur Werke fahren und nachfragen, ob ich mir das einbilde, oder die vllt doch vergessen habe, etwas festzuschrauben oder oder oder.

      Aber vllt hat ja einer ne Idee, woher das kommen kann, nachdem die Federn getauscht wurden.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • Sind beim Einbau der Federn die Gummischläuche, die über die letzte Windung kommen,
      wieder drauf gekommen? Wenn nicht, kann das poltern auch daher kommen.
      Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos die aus Frankreich sind!
    • Also bei den Hinterachsfedern waren bei den neuen welche drauf. Denke doch, dass sie die drauf gelassen haben.
      An den Vorderachsfedern waren keine drauf. Weiß nicht, ob an den alten Federn welche drauf waren (und sie diese evtl umgebaut haben)

      Werde ich morgen mal checken.
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • war da nicht mal was im bereich der motorhaube, was klappergeräusche verursacht hat.
      meine mich zu erinnern das es am haubenschanier war auf der beifahrerseite.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain:
    • Die Haube schließ ich mal aus.
      Im Anhang mal Bilder der Federn hinten und vorn.
      Dabei ist mir aufgefallen, dass am Bremsstein vorne links ein Federblech weggebrochen ist. Allerdings kann ich nicht 100%ig behaupten, dass die Werke beim Einbau daran schuld sein soll. Das kann aber nicht zu soi einem starken Schlagen führen, dass man es im Innenraum hört, oder? Ist es schlimm, wenn das Blech fehlt?
      In den letzten Tagen hab ich es aber auch nicht mehr gehört. Vielleicht waren es die Federn, die sich jetzt eingefedert haben??

      Grüße, Roman
      Dateien
      • IMG_2275.JPG

        (215,62 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2278.JPG

        (149,26 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_2279.JPG

        (160,37 kB, 46 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ford Mondeo Turnier, 2.0l TDCi 115PS, 5-Gang-Durashift Automatikgetriebe, Atlantikblau-Metallic
      Ford Focus MK3 Turnier, 1.6l EcoBoost 150PS, Brisbane-Braun-Metallic
    • das ist zu 99% dein klappern, der bremsklotz.
      durch die feder wird er auf spannung gehalten, ist die weg hat er spiel und kann klappern.
      hatten wir schon ein paarmal.
      gruß aus der oase
      ......olaf
      Glänzt nicht, gibt's nicht! :thumbup:

      tips von mir sind tips aus erfahrung, ihr probiert auf eigene gefahr!

      ich hab kein geld, aber ich bin reich :miffy: :vain: