Reifenwechsel - Aufnahme Rangier-Wagenheber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meiner ist auch schon gut 20 Jahre alt und sieht schon fast so aus wie der Linke am Bild - hab den damals im Autozubehör um wenig Geld gekauft, maximales zulässiges Gewicht 2000kg - für mich reichts und funktioniert noch immer gut wie am ersten Tag, verliert kein Öl und hält auch die Höhe. Damals hat es wohl aus China noch nicht so viel Ware rübergeschwemmt...
      Trotzdem sichere ich gerne zusätzlich mit einem Bock oder wenn der nicht zur Hand ist auch gerne mal mit einem Baumstumpf, da hab ich noch ein paar im Garten rumliegen :)
    • ich habe meinen bei lidl gekauft.

      Tut seit Jahren sein Dienst, hat auch schon ein Transit und den edge hoch gedrückt.

      Mein Kumpel hat ein Deal mit seinen Arbeitgeber gemacht.

      Er kauft den alten ab und der Chef hat Geld für was neues ;)
      Betriebe bekommen ja bekanntlich andere Preise beim Einkauf
      Senior Red,
      Geboren 22.12.2000
      Rente was ist das

    • gigagames schrieb:

      Welche Punkte könnt ihr empfehlen um die gesamte Front / das gesamte Heck anzuheben? (beim B5Y)
      Links und rechts bei den Falzen und immer schön mit Gummiteilen schützen. Zum Abstützen kannst du dann Böcke unter die Traggelenke stellen - kommt halt drauf an was du unter dem Heck bzw. unter der Front vorhast wenn du ihn hochhebst.
    • Naja wenn ich mit nen Rangierwagenheber an der Falz hebe, dann kann ich die Hubhöhe von meinen Nichtmals minimal ausnutzen, da nach kurzer zeit die Komplette Seite in der Luft hängt.
      & ein Kleines stück Links anheben - dann Rechts - dann wieder Links, ist ein bissel Mühsam.
      Gibts keine Punkte die Recht mittig sind, wo man gut drankommt um die Komplette front zu heben (& welche um die Komplette Heckpartie zu heben (nicht beides Gleichzeitig))
    • gigagames schrieb:

      Naja wenn ich mit nen Rangierwagenheber an der Falz hebe, dann kann ich die Hubhöhe von meinen Nichtmals minimal ausnutzen, da nach kurzer zeit die Komplette Seite in der Luft hängt.
      & ein Kleines stück Links anheben - dann Rechts - dann wieder Links, ist ein bissel Mühsam.
      Gibts keine Punkte die Recht mittig sind, wo man gut drankommt um die Komplette front zu heben (& welche um die Komplette Heckpartie zu heben (nicht beides Gleichzeitig))
      Nimm 2 Wagenheber :phat:
    • gigagames schrieb:

      Gibts keine Punkte die Recht mittig sind, wo man gut drankommt um die Komplette front zu heben
      Ein paar findige Menschen haben das schon an der Ölwanne probiert bzw. auch durchgeführt mit dem Ergebnis, dass ich meine nach dem Kauf tauschen musste, weil vom Füllvolumen über 1 Liter fehlte...

      ghostsurfer schrieb:

      Nimm 2 Wagenheber
      Halte ich für die einzig sinnvolle Alternative - schon von der Belastung am Anhebepunkt her gesehen.
    • Dann brauch er aber 2 Böcke und muss hin und her wechseln mit dem Heber. Der Bock kommt ja nicht unter den Schweller, sondern in der Regel weiter zur Mitte und dann geht die Karre rechts wieder tiefer, wenn er links anhebt.

      So ne Art Querstrebe für unter die Aufnahme des Hilfsrahmen. Meine diese runden Stellen mit der Schraube in der Mitte. Muß halt nur stabil genug sein. Und der Wagenheber tief genug.
    • Vorn kann man notfalls auch am Getriebe hochheben, falls ein langer Rangierwagenheber vorhanden ist.
      Aber so gut ist das nicht für das Getriebelager.
      Leih dir besser einen zweiten Wagenheber und nimm die Aufnahmepunkte.

      Um höher zu kommen, nutze ich immer Pflastersteine und lege die unter die Böcke und den Wagenheber.
    • Vorne mittig hochheben setzt ja erstmal vorraus, das die Stelle das Gewicht aushält. Ein Hilfsrahmen ist eher nicht für die punktuelle Belastung an der am weitesten von den Befestigungspunkten entfernten Stelle geeignet. Grad wenn's nach oben gehen soll.

      Beim BWY kann man hinten an der Querlenkeraufnahme angreifen. Aber sollte da auch eher nicht vor/zurück wackeln...


      Schwarz ist bunt genug.

    • Man darf nicht vergessen, dass ein sicherer Arbeitsplatz entstehen soll. Unter ein Auto, das irgendwo mittig mit einem Rangierwagenheber hochgehoben wurde - und dabei darf man nicht vergessen, dass sich die Fläche wo der Heber ansetzt sich neigt mit der Hubhöhe, also das Gewicht auf irgendeiner Kante hängt - würde ich mich nicht legen, und dann mit Schraubenschlüssel und Brecheisen an irgendwelchen Teilen und Schrauben rumreissen.

      Ich persönlich hebe Front/Heck über Auffahrtsrampen mit integriertem Heber und Sicherungsbolzen für mehr Arbeitshöhe, weil da steht die Karre fest auf 4 Rädern und wird mit 2 Keilen zusätzlich gesichert. (Rampen)

      Theoretisch könnte ich dann Absetzen auf Schwerlastböcke für LKW (Link) damit das Fahrwerk frei wird - aber so richtig gutes Gefühl hätte ich da nicht, wenn mal richtig Gewalt angewendet werden muss.

      Eine richtige Hebebühne ist halt nicht nur bequemer...
    • Gerade noch mal quergelesen: Und wieder so ein unqualifizierter Beitrag von Patrick. Er soll mir die Stelle zeigen, wo ich schrieb, er soll am Hilfsrahmen anheben.Ich schrieb die Aufnahme. Kann jetzt sein, dass es nicht direkt beim Hilfsrahmen ist. Ich meinte die Stelle, etwas nach vorne und nach innen von den Aufnahmepunkten am Schweller. Da stelle ich immer die Unterstellböcke drunter und/oder die Tragarme der Hebebühne.

      Wenn er mit so ner Quertraverse die Kiste hochgehoben hat, kann er da ja dann auch die Böcke drunter stellen, der Wagenheber ist ja in der Mitte.